Neue ProxyAV-210-Appliance von Blue Coat ermöglicht kleinen Außenstellen direkten und sicheren Internetzugang

Gemeinsam mit ProxySG-Appliances effizientere Nutzung von WAN-Ressourcen; True File Type Detection erkennt vorgetäuschte Dateitypen in komprimierten E-Mail-Anlagen

(PresseBox) (München, ) Blue Coat Systems (Nasdaq: BCSI) hat seine Blue Coat® ProxyAV(TM) Appliance-Familie nach unten erweitert. Mit der neuen ProxyAV 210 und einer ProxySG®-Appliance ermöglicht es der amerikanische Technologieführer im Bereich Application Delivery Networks nun auch kleineren Außenstellen großer Unternehmen, sicher direkt auf das Internet zuzugreifen. Zudem können ProxyAV-Appliances mit Hilfe der True File Type Detection des Blue Coat Technology Integration Partners Sophos nun auch in komprimierten Archiven wie ZIP-Dateien den wahren Typ der enthaltenen Dateien erkennen und so bösartige E-Mail-Anhänge bereits am lokalen Gateway blockieren.

Größere Unternehmen gestatten ihren Niederlassungen meist keinen direkten Zugang ins Internet, sondern leiten deren Internetverkehr über das WAN zunächst an einen Gateway in der Unternehmenszentrale. Dort werden die Daten auf Schädlinge geprüft und die Einhaltung von zentralen Richtlinien zur Internetnutzung durchgesetzt. Mit der wachsenden Verbreitung von Web-2.0- Anwendungen sowie Videos und anderen bandbreitenintensiven Applikationen führt dies jedoch häufig zu einer Überlastung der WAN-Verbindungen zwischen der Zentrale und ihren Außenstellen. Da diese WAN-Strecken zudem die Daten unternehmenskritischer Anwendungen transportieren müssen, bedeutet das für die entfernten Benutzer wiederum lange Lade- und Speicherzeiten von Dateien sowie insgesamt "langsame Anwendungen". Um dem entgegenzuwirken, müssen Unternehmen deshalb entweder ihre Bandbreite auf den WAN-Strecken erweitern oder den Internetverkehr der Mitarbeiter direkt vor Ort kontrollieren, bevor sie ihn lokal in das Internet lassen.

Den direkten Zugang zum Internet ermöglicht Blue Coat Außenstellen mit bis zu 100 Mitarbeitern jetzt mit der neuen Appliance Blue Coat ProxyAV 210. Das Gerät nutzt dieselben Technologien zur Erkennung von Schädlingen wie die großen Brüder am zentralen Internet-Gateway. Die ProxyAV-Appliances sind dort für die Erkennung und Beseitigung von Schadcode wie Spyware, Viren und Trojanern zuständig. Die Blue Coat ProxySG-Appliances übernehmen dann die Beschleunigung des Datenverkehrs auf den WAN-Strecken und verhindern mit Hilfe des Blue Coat WebFilter(TM) den Zugriff auf Websites mit bösartigen oder unerwünschten Inhalten. ProxySG-Appliances können zudem verschlüsselten Webverkehr inspizieren und diesen bei Bedarf zur weiteren Analyse an ProxyAVAppliances übergeben.

Trotz der nun verteilten Beschleunigung und Kontrolle des Internetverkehrs können Unternehmen weiterhin ihre Richtlinien für die Internetnutzung zentral festlegen. Diese werden dann auf alle ProxyAV- und ProxySG-Appliances verteilt und dort umgesetzt. Zusammen mit der ebenfalls zentralisierten Aktualisierung der Virensignaturen der ProxyAV-Appliances vereinfacht dies die Administration der Geräte erheblich. Die Kombination von ProxySG- und ProxyAV-Appliances bietet Unternehmen so einerseits einen vielschichtigen Schutz vor Malware, Spyware, Trojanern und anderen bösartigen Inhalten. Andererseits können Unternehmen die Kostenvorteile lokaler Internetverbindungen nutzen und Verkehrsstaus im Corporate-WAN vermeiden.

Sophos True File Type Detection

Blue Coats ProxyAV-Appliances unterstützen die führenden Anti-Malware Engines der Blue Coat Technology Integration Partner Kaspersky, McAfee, Panda Security und Sophos. Mit Hilfe der neuesten Engine von Sophos mit True File Type Detection können die ProxyAV-Appliances nun zudem den wahren Typ von Dateien erkennen, selbst wenn diese mit gefälschter Dateiendung in einem ZIPoder TAR-Archiv verpackt sind. Identifiziert eine ProxyAV-Appliance eine gefälschte Datei, gibt das Gerät diese Information an die ihr zugeordnete ProxySG-Appliance weiter, die dann entsprechende Richtlinien anwendet. Den Dateityp unkomprimierter Dateien können ProxySG-Appliances selbst identifizieren.

"Für Unternehmen, die ihre Netzwerkressourcen noch gezielter nutzen möchten oder müssen, ist der direkte Internetzugang ihrer Niederlassungen ein entscheidender Hebel, um die Geschwindigkeit von Anwendungen über das WAN zu verbessern", sagt Dietmar Schnabel, Sales Director DACH & Eastern Europe bei Blue Coat Systems. "Unsere neue Blue Coat ProxyAV-210-Appliance ermöglicht es Unternehmen gemeinsam mit unseren ProxySG-Appliances, auf eine kosteneffiziente Art ihre Niederlassungen vor Gefahren aus dem Internet zu schützen und dabei gleichzeitig IT-Richtlinien umzusetzen. So bleibt das WAN frei für den Datenverkehr geschäftskritischer Anwendungen."

Preise und Verfügbarkeit

Die neue Blue Coat ProxyAV-210-Appliance ist ab sofort verfügbar. Der Listenpreis für Endkunden liegt bei 2.750 Euro.

Blue Coat Systems GmbH

Blue Coat Systems, Inc. ist Technologieführer im Bereich Application Delivery Networking. Die Hardware- und Softwareprodukte des Herstellers ermöglichen den Aufbau einer Application-Delivery-Network-Infrastruktur. Damit erhalten Unternehmen die nötige Visibilität, Beschleunigung und Sicherheit, um die Bereitstellung von Informationen an jeden Nutzer, in jedem Netzwerk und an jedem Ort zu ermöglichen. Diese Anwendungsintelligenz erlaubt es Unternehmen, die Netzwerkinvestitionen an ihren Geschäftsanforderungen auszurichten, Entscheidungsprozesse zu beschleunigen und wichtige Unternehmensanwendungen zu ihrem Wettbewerbsvorteil zu nutzen. Weitere Informationen sind unter www.bluecoat.de und www.bluecoat.com verfügbar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.