Stabwechsel

BLANCO: Frank Straub wechselt in Verwaltungsrat

(PresseBox) (Oberderdingen, ) Frank Straub, seit 1985 geschäftsführender Gesellschafter, seit 1993 Vorsitzender der Geschäftsführung der Blanco GmbH + Co KG und seit 2007 auch der neu gegründeten Blanco CS, zieht sich aus der operativen Führung der Unternehmen zurück. Der Enkel des Firmengründers Heinrich Blanc übergibt den Vorsitz der Geschäftsführungen zum 1. Juli 2009: Vorsitzender der Geschäftsführung der Blanco GmbH + Co KG wird Achim Schreiber, seit 1994 im Unternehmen, den Vorsitz in der Geschäftsführung der Blanco CS GmbH + Co KG übernimmt Rolf Waldi, seit 1991 bei Blanco.

Es ist ein besonderer Führungswechsel. Denn erstmals seit 80 Jahren liegt die operative Führung nicht mehr in der Hand der Familie. Doch die Nachfolge wurde behutsam und beizeiten vorbereitet. "Wir haben frühzeitig die Weichen gestellt", betont Frank Straub, es werde ein gleitender, harmonischer Übergang sein. Schon vor vielen Jahren sei die Führungs- und Organisationsstruktur darauf ausgerichtet worden. Die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit mit Achim Schreiber und Rolf Waldi sei zudem geprägt von einem freundschaftlichen Miteinander. Zum 30. Juni 2009 wird der 64-Jährige auf Beschluss der Mitgesellschafter den Vorsitz in den Verwaltungsräten der beiden Blanco-Firmen übernehmen.

Auch zur Gemeinde Oberderdingen besteht eine über die Jahrzehnte gepflegte, intensive starke Bindung. Seit der Firmengründung in den 20er Jahren durch Heinrich Blanc (auf die wenige Jahre später die Umsiedelung der E.G.O. von Oberweiler nach Oberderdingen folgte) hat sich die Weinbaugemeinde zu einem bedeutenden Industriestandort entwickelt. "Oberderdingen, ja die Region hier im Kraichgau, hat dem Unternehmen und dem Unternehmer Frank Straub zu danken", so Bürgermeister Thomas Nowitzki in seiner Laudatio während der feierlichen Verabschiedung am 30. Juni 2009. "Eine tiefe gewachsene Beziehung zur Gemeinde und der Region, gepaart mit einem 'gerüttelten Maß' an Bodenständigkeit sowie die Bereitschaft zu Engagement und Einsatz waren und sind sicherlich entscheidende Faktoren für die anerkannte Position in unserer Raumschaft, und weit darüber hinaus."

Seine aktive Blanco-Laufbahn startete Frank Straub 1976, zunächst als stellvertretender Leiter der Finanzbuchhaltung. Doch genau genommen nahm er bereits von Kindesbeinen an Tuchfühlung mit dem Unternehmen auf, das sein Großvater 1925 gründete. Heinrich Blanc war es, der Frank Straub immer wieder auf das Werksgelände mitnahm und ihm Produktionsabläufe erklärte. "Mein Großvater hat es geschafft, mich schon frühzeitig für unternehmerische Zusammenhänge und Menschen zu begeistern. Seine weltoffene Mentalität, seine Sorge um die Mitarbeiter und deren Familien, die als Teil des Unternehmens gesehen wurden, haben mich stark geprägt", erinnert sich Frank Straub.

1985 wurde Frank Straub zum Geschäftsführer bestellt, acht Jahre später - als Nachfolger von Reinhard Fischer - zum Vorsitzenden der Geschäftsführung berufen. In seine Zeit fielen zahlreiche Gründungen von Auslandsgesellschaften, die einhergingen mit einer äußerst erfolgreichen Ausweitung der internationalen Vermarktung. Blanco und Blanco CS gehören heute zu den führenden Anbietern von Systemlösungen für die Haushaltsküche, Gemeinschaftsverpflegung, Medizintechnik und Industriekomponenten.

Für den scheidenden Vorsitzenden der Geschäftsführung zählt zu den wesentlichen tragenden Säulen - neben Qualitäts- und Serviceorientierung - die werteorientierte Unternehmensführung. Seit 1995 ist Frank Straub Mitglied im Caux Round Table, einem internationalen Netzwerk von Wirtschaftsführern, das sich für die Anwendung moralischer Geschäftsprinzipien in Unternehmen einsetzt. Deren Ziel ist es, in ihren Unternehmen und in Wirtschaftsbeziehungen hohe ethische und soziale Standards umzusetzen, um so auch zur Glaubwürdigkeit der Wirtschaft und zur Verringerung der sozialen und wirtschaftlichen Risiken, die die Globalisierung mit sich bringt, beizutragen. 1999 entstand unter Initiative von Frank Straub eine CRT-Transfergruppe Baden-Württemberg, um das internationale Netzwerk auf regionaler Ebene auszubauen. 2007 war er Initiator des gemeinnützigen Vereins Caux Round Table Deutschland e.V.

Nach der Stabsübergabe wird Frank Straub weiter aktiv bleiben. Der CRT ist nur eine seiner zahlreichen ehrenamtlichen Engagements. Um die möchte sich der agile Unternehmer, der sich mit Schwimmen, Golf und Yoga fit hält, künftig noch intensiver kümmern und dazu beitragen, dass Unternehmen ihre Verantwortung gegenüber der Gesellschaft nachhaltig wahrnehmen. Sein starkes Engagement für die Schulen und Hochschulen in der Region, mit denen Blanco vielfältige Kooperationen einging, zählt ebenso dazu wie seine Arbeit im Wirtschaftsrat der CDU, zu dessen Bundesvorstand er seit 1997 gehört, sowie sein Engagement als Kuratoriumsmitglied für die internationale Schüleraustauschorganisation AFS (American Field Service).

Um die Tradition seines Großvaters fortzuführen, der für seine Frau und Kinder auf dem Sulzfelder Werksgelände Linden pflanzen ließ, steht auf Veranlassung seiner Nachfolger seit kurzem ein junger Gingko-Baum vor dem Verwaltungsgebäude in Oberderdingen. Das Symbol der Freundschaft, Lebenskraft und Langlebigkeit soll gleichzeitig Zeichen sein für Kontinuität in der Werte orientierten Unternehmensführung auch nach der Ära Frank Straub.

Zu Frank Straub

1945 geboren in Oberderdingen, Enkel des Firmengründers der BLANCO und Mitgründers der E.G.O., Heinrich Blanc. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität München Praktika bei der E.G.O. Elektrogeräte GmbH und bei Blanco GmbH +Co KG, beide Oberderdingen. 1973 bis 1975 Mitglied der Geschäftsleitung eines Herstellers für Polstermöbel. Seit 1976 Mitglied in den Verwaltungs- und Aufsichtsräten der E.G.O. Gruppe und Vertreter der 40%-Anteilseigner-Familie Blanc. Seit Anfang der 90er Jahre Mitglied des Beirats der E.G.O.-Gruppe. 1976 Leiter Finanzwesen bei BLANCO. 1985 Geschäftsführer für Controlling u. Finanzen der BLANCO Gruppe. Seit 1993 Vorsitzender der Geschäftsführung.

Weitere Aktivitäten:

- Mitglied im Sektionsvorstand Pforzheim des Wirtschaftsrates der CDU e.V.
- Mitglied im Landesvorstand Baden-Württemberg des Wirtschaftsrates
- Mitglied im Caux Round Table - Internationale Organisation zur Förderung der Wirtschaftsethik
- Mitglied im Bundesvorstand des Wirtschaftsrates
- Mitglied im Global Governing Board des Caux Round Table
- Mitglied des Hochschulrates der Fachhochschule Pforzheim
- Mitgründer und Vorstand CRT Deutschland e.V. (2007)
- Initiator der Heinrich-Blanc-Stiftung

BLANCO Professional GmbH + Co KG

Die BLANCO GmbH + Co KG mit Sitz in Oberderdingen (Baden-Württemberg) zählt zu den weltweit führenden Anbietern für Küchentechnik und steht für ein umfangreiches Sortiment an hochwertigen Qualitätsprodukten wie funktionale Spülen und Küchenarmaturen in attraktivem Design sowie Abfalltrennsysteme und Zubehör. Tochtergesellschaften bestehen im Ausland u. a. in USA, Kanada, Ost- und Westeuropa. Blanco beschäftigt insgesamt rund 1.300 Mitarbeiter. Das Unternehmen, 1925 von Heinrich Blanc gegründet, gehört heute mehrheitlich zur E.G.O.-Gruppe.

BLANCO ist Mitglied der Organisation Caux Round Table (CRT) und verpflichtet sich zur Achtung ethischer Geschäftsprinzipien.

Die Blanco CS GmbH + Co KG mit Sitz in Oberderdingen (Baden-Württemberg) ist im B-to-B-Geschäft in den drei Geschäftsbereichen Catering Systeme, Medical Care Systeme und Industrial Components tätig. Produziert wird in Deutschland und Tschechien. Das Unternehmen beschäftigt 610 Mitarbeiter.

1925 gründete Heinrich Blanc die spätere BLANCO GmbH + Co KG. 2007 wurde der Geschäftsbereich "Catering + Med Systeme" in eine eigenständige Gesellschaft, die neue BLANCO CS GmbH + Co KG, umgewandelt. Beide Blanco-Gesellschaften agieren als eigenständige Schwestern und gehören mehrheitlich zur E.G.O.-Gruppe.


Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.