Innovative Kampagne weckt Interesse für Energieeffizienz

Oscars Energiesparwelt

(PresseBox) (Bern 25, ) Als schweizweit erstes Energieunternehmen beschreitet die BKW FMB Energie AG (BKW) neue Wege in der Kommunikation im Bereich der Energieeffizienz. Im November 2011 hat sie an rund 100'000 Haushaltkunden in ihrem Versorgungsgebiet Briefe verschickt, worin deren Stromverbrauch mit jenem der Nachbarschaft verglichen wird. Kunden hatten dann die Möglichkeit, sich auf der Website "Oscars Energiesparwelt" zu registrieren, um die effektive Energieeffizienz ihres Haushalts herauszufinden. Bis Mitte Dezember haben bereits über 10'000 Kunden dieses Angebot genutzt.

Mit "Oscars Energiesparwelt" will die BKW ihre Kunden in Bezug auf ihren Energieverbrauch sensibilisieren und sie bei ihren Bemühungen unterstützen, ihre Energiekosten zu senken. Um ihre Kunden auf "Oscars Energiesparwelt" aufmerksam zu machen spricht die BKW als schweizweit erstes Elektrizitätsunternehmen ihre Kunden erstmals mit dem Mittel des Nachbarschaftsvergleichs an. Studien und Erfahrungen aus dem Ausland haben gezeigt, dass mit Hilfe von sozialen Vergleichen dem Thema Energieeffizienz mehr Beachtung geschenkt wird, als wenn finanzielle oder ökologische Argumente in den Vordergrund gestellt werden. "Oscars Energiesparwelt" sowie die Kampagne werden zusammen mit BEN Energy, einem Spin-Off-Unternehmen der ETH Zürich, durchgeführt und von Forschern der ETH Zürich wissenschaftlich begleitet.

Das Engagement von bereits über 10'000 BKW-Kunden zeugt von einem grossen Interesse und bestärkt die BKW in ihren Bestrebungen, ihr Energieeffizienz-Angebot laufend auszubauen und zum Beispiel auch mit attraktiven Angeboten für Geschäftskunden zu erweitern.

Oscars Energiesparwelt ist unter www.bkw-fmb.ch/effizienz zu finden.

Die Elemente des Nachbarschaftsvergleichs

Wie kommt ein Nachbarschaftsvergleich - "Wussten Sie, dass Sie im letzten Jahr x % mehr / weniger Strom verbraucht haben als ein durchschnittlicher Haushalt in Ihrer Nachbarschaft?" - zustande? Dazu werden die der BKW zur Verfügung stehenden Kundendaten aufbereitet und auf ihre Plausibilität geprüft. Anschliessend werden die Kundenkonsumdaten auf Strassen-, Gemeinde-, Postleitzahl- und Ortsniveau zusammengestellt. Der durchschnittliche Stromverbrauch beruht auf den Verbräuchen im Jahr 2010 einer Wohngegend. Eigenschaften der Haushalte werden hierbei nicht berücksichtigt. Der Vergleich mit der Wohngegend soll dem Kunden lediglich einen Anhaltspunkt geben, wo er mit seinem Energieverbrauch steht. Der Vergleich mit der Nachbarschaft sagt dabei nichts darüber aus, wie effizient ein Kunde mit Strom umgeht.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.