Expertenberichte stützen Gemeinde und BKW

Ersatzkernkraftwerk Mühleberg EKKM: Erschliessung Bauplatz

(PresseBox) (Bern, ) Die Gemeinde Mühleberg, Mitglieder von lokalen Interessengruppen und die BKW FMB Energie AG (BKW) hatten im Herbst 2009 gemeinsam eine Planungsvariante für die Erschliessung des Bauplatzes EKKM erarbeitet. Dem Vorschlag war seitens der Interessengemeinschaft "Betroffene Grundeigentümer und Anwohner EKKM" (IG) Anfang 2010 Kritik erwachsen. Unabhängige Experten stützen nun in Ihrem Gutachten die von der Gemeinde und der BKW vorgeschlagenen Variante.

Die IG hatte vorgeschlagen, dass die BKW für die Bauarbeitersiedlung und den Logistikplatz ihr eigenes Land im Gebiet Marfeldingenau (Saanetalebene) nutzen solle. Die BKW nahm dieses Anliegen entgegen und liess es zunächst durch ein eigenes Ingenieurbüro analysieren. In einem zweiten Schritt wählten die IG und die BKW gemeinsam zwei unabhängige Expertenbüros aus, welche die verschiedenen Erschliessungsvarianten beurteilten. Die Expertengutachten liegen nun vor. Sie kommen zum Schluss, dass der Vorschlag der IG im Vergleich zu jenem der Gemeinde und der BKW schlechter abschneidet. Die Experten monieren insbesondere die Tatsache, dass die Marfeldingenau in einem Gewässerschutzgebiet liegt und hochwassergefährdet ist. Die Massnahmen zum Hochwasserschutz von Bauarbeitersiedlung und Logistikplatz (Aufschüttungen, Schutzwälle) würden grössere bauliche Eingriffe in die Natur, zusätzliche Lastwagenfahrten und damit eine höhere Belastung der Bevölkerung bedeuten. Die Experten betonen, dass die Erschliessungsvariante von Gemeinde und BKW sowohl während der Bau- als auch in der Betriebsphase insgesamt umweltverträglicher ist. Aus Sicht der BKW ist die Grundlage für eine weitere Bearbeitung des Vorschlags der IG damit nicht mehr gegeben. Sie wird dies dem Mühleberger Gemeinderat mitteilen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.