Aus bitComposer Games GmbH wird die bitComposer Entertainment AG

Der Eschborner Publisher firmiert um

(PresseBox) (Eschborn, ) Seit dem 22. Dezember 2011 firmiert der Eschborner Publisher bitComposer Games GmbH unter bitComposer Entertainment AG. Den Vorstand der AG bilden Wolfgang Duhr, Oliver Neupert und Stefan Weyl. Das Ziel der Umfirmierung ist es, sich mittel- und langfristig dem Kapitalmarkt zu öffnen. Das Unternehmen ist zunächst nicht an der Börse notiert.

"Nach mehr als zweieinhalb Jahren nachhaltigen Auf- und Ausbaus unserer Geschäftsaktivitäten, ist es nun an der Zeit, den nächsten folgerichtigen Schritt zu gehen.", erklärt Wolfgang Duhr. bitComposer wächst kontinuierlich, konnte in den vergangenen Jahren den Umsatz verdoppeln, positioniert sich mit der Gründung des Schwesterunternehmens bitComposer Online im strategisch wichtigen Online-Markt und hat das Portfolio an Videospielen seit der Gründung im März 2009 auf 24 Titel ausgebaut. Mittlerweile bedient der zertifizierte Publisher alle gängigen Plattformen.

"Wir verfolgen mit bitComposer das Ziel, als 360° Gaming Company zu agieren, die Plattform Konvergenz bestimmt maßgeblich die künftige Ausrichtung und gewährleistet die Stabilität unseres Unternehmens.", beschreibt Oliver Neupert die Zukunft des Publishers.

Die 360° Ausrichtung ermöglicht ein hohes Maß an Aktivitäten. Zudem ist das Unternehmen nicht vom Erfolg eines einzelnen Projekts abhängig.

Das Kerngeschäft von bitComposer ist eigenfinanziert. Interessierten Investoren bot der Publisher jedoch bereits in der Vergangenheit die Möglichkeit, in einzelne Projekte zu investieren. Mit der Umfirmierung zur bitComposer Entertainment AG bietet bitComposer Investoren nun auch eine direkte Beteiligungsmöglichkeit am Unternehmen. Das Stammkapital von bitComposer wird durch die Umfirmierung zur AG auf 1 Mio. Euro erhöht, das Unternehmen erlangt Kapitalmarktreife. Die Verträge, die mit den Gesellschaften bitComposer Games und bitComposer Online geschlossen wurden, bleiben von der Umfirmierung unberührt.

"Auch die bitComposer Online, ein sehr junges Unternehmen, weist eine positive Entwicklung auf und verfügt über das nötige Potenzial für eine Skalierung der Aktivitäten.", so Stefan Weyl. Das Ende 2010 gegründete Schwester-Unternehmen konnte sich mit der Mehrheitsbeteiligung an Browser-Game Entwickler G.Labs im Online-Markt positionieren. Zwei Browser-Games, "Oil Imperium" und "Venezianer", sind bereits im Markt etabliert und weisen ein monatliches Wachstum von 50% im Bereich der Nutzerzahlen und des Umsatzes auf. Mit "Jagged Alliance Online" und "Coasterama" folgen in Kürze zwei weitere Titel. Die Onlinesparte wird bis 2013 sieben weitere Spiele veröffentlichen, die maßgeblich das Wachstum der AG beeinflussen werden und für die künftige Ausrichtung des Unternehmens stehen. Ziel ist es, im Free-2-Play-Segment Umsätze zu verzeichnen, die in ihrer Höhe mindestens denen des klassischen Retail-Geschäfts entsprechen.

bitComposer setzt neben den klassischen Vertriebswegen auch auf die digitale Distribution, erreicht in diesem Segment eine Marktabdeckung von 90% und ist STEAM Premiumpartner. National war "Schlag den Raab" (Nintendo Wii, PC) aus dem vergangenen Jahr ein außerordentlich erfolgreiches Projekt. Der Titel stürmte nur drei Wochen nach Veröffentlichung die Spitze der Wii-Charts. Mit der Fortsetzung, "Schlag den Raab - Das 2. Spiel" (Nintendo Wii, Sony PlayStation 3, PC und Nintendo 3DS) soll der Erfolg des Vorgängers noch übertroffen werden. Auf internationalem Parkett hebt sich besonders "S.T.A.L.K.E.R." hervor. Von der Serie wurden weltweit mehr als 4 Mio. Exemplare verkauft, davon mehr als eine halbe Millionen von "Call of Pripyat".

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.