Biotest: Patentschutz zu BT-061 deutlich ausgeweitet

Substanzpatent in den wichtigsten Pharmamärkten erteilt / Wertvolles Asset für zukünftige Partnerschaften

(PresseBox) (Dreieich, ) Die Biotest AG, ein Anbieter von pharmazeutischen und biotherapeutischen Arzneimitteln spezialisiert auf Produkte und Produktentwicklungen in den Bereichen Immunologie und Hämatologie, meldete heute die Erteilung eines Schlüsselpatentes zum monoklonalen Antikörper BT-061 in den USA. Dieser Antikörper wird in klinischen Studien der Phase II in den Indikationen Rheumatoide Arthritis und Psoriasis im Geschäftsbereich Biotherapeutika entwickelt. Nach der Erteilung in den USA ist nun das Substanzpatent in allen drei großen Pharmamärkten USA, Europa und Japan erteilt worden.

Eine Erteilung konnte zudem in fünf zusätzlichen Ländern erreicht werden, darunter Russland und Singapur. In weiteren Ländern dauert der Prüfungsprozess an. Der Schutzumfang des Substanzpatentes umfasst unter anderem die Antikörpersequenz und gewährt somit Schutz vor direkter Konkurrenz durch Generika. Das Patentportfolio zu BT-061 umfasst derzeit sechs internationale Patentfamilien mit Patentanmeldungen und erteilten Patenten, die sowohl das neue therapeutische Prinzip als auch den einzigartigen Wirkmechanismus von BT-061 zum Inhalt haben. Im Falle einer vollständigen Erteilung bietet das Patentportfolio einen umfangreichen Schutz.

"Biotest ist bestrebt, den Patentschutz für BT-061 und für dessen Anwendung zur Therapie von immunologischen Erkrankungen kontinuierlich auszubauen. Die erteilten Patente spielen eine wichtige Rolle in Biotests Entwicklungsprogramm und für die Diskussionen mit potenziellen Partnern." kommentiert Prof. Dr. Gregor Schulz, Vorstandsvorsitzender der Biotest AG.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.