Raus aus der Schule - rein ins Labor!

"BIOTechnikum": Brandneues mobiles Forschungslabor kommt nach Konstanz

(PresseBox) (Konstanz, ) Ob Ernährung und Gesundheit, Landwirtschaft oder Umweltschutz - biotechnologische Forschung beeinflusst den Alltag jedes Einzelnen. Warum und wie, das erfahren Schüler, Lehrer und Erwachsene aus Deutschland und der Schweiz dank der neuen Initiative "BIOTechnikum. Leben erforschen - Zukunft gestalten". Mit ihrer mobilen Erlebniswelt, einem zweistöckigen Truck, bietet sie am 15. und 16. Juli auf dem Münsterplatz Konstanz Biotechnologie zum Greifen - mit Praktika, VIP-Rundgang und "Offener Tür". Darüber hinaus informiert der BioLAGO e.V. sowie Vertreter innovativer Life-Science-Unternehmen der Region mit Info-Ständen über Ausbildungswege in den modernen Biowissenschaften.

Das doppelstöckige "BIOTechnikum" ist mit 100 Quadratmetern Fläche Labor, Ausstellung, Multimedia-Raum und Dialogforum zugleich. Mit ausgefahrenem Obergeschoss misst das Roadshowfahrzeug mehr als 6 Meter Höhe und rund 17 Meter Länge. Neben zahlreichen Exponaten zu Anwendungsmöglichkeiten sowie faszinierenden Technologien, wie z.B. einem DNA-Chip zur Krankheitsdiagnose, verdeutlichen Multimedia-Terminals, Themendisplays, Kurzfilme oder ein interaktives Biotech-Quiz die vielseitigen Forschungs- und Einsatzfelder, aber auch "Chancen und Risiken" der Biotechnologie.

Unter dem Motto "An die Pipetten, fertig, los!" werden nach dem morgendlichen VIP-Rundgang mit Politikern und den Organisatoren Schüler und Lehrer des Konstanzer Alexander-von- Humboldt-Gymnasiums, der Kreuzlinger Kantonsschule sowie der Jörg-Zürn Gewerbeschule aus Überlingen einen spannenden geführten Rundgang durch das mobile Labor erleben oder selbst zum Beispiel Erbgut aus Erbsen isolieren sowie die Wirkung eiweißabbauender Enzyme in Waschmitteln untersuchen. Dabei werden sie vom Wissenschaftler-Team unterstützt, das bei Bedarf zur Hand geht und für Fragen zur Verfügung steht.

Labor-Luft schnuppern für Jedermann!

Für die breite Öffentlichkeit öffnet das BIOTechnikum am Mittwoch, den 15. Juli zwischen 15:00 - 18.00 Uhr sowie am Donnerstag, den 16. Juli zwischen 11:30 und 13:00 Uhr BIOTechnikum seine Pforten und garantiert unter anderem ungewöhnliche Einblicke ins Leben, wie sie sonst nur Wissenschaftler haben - darunter schöne Schimmelpilze oder Immunzellen bei der Arbeit. Auf anschauliche Art und Weise erhalten Jung & Alt Antworten auf Fragen, wie Bodenbakterien durch Biotechnologie zu Schädlingsbekämpfern werden, wie neue Kartoffelsorten mithilfe der Gentechnik entstehen und auf welche Art und Weise man in Zukunft Herzklappen, Knorpelgewebe im Labor züchten könnte.

Nachwuchs für die Wissenschaft begeistern

Das Life-Science-Netzwerk BioLAGO e.V. freut sich, den Wissenschafts-Truck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung trotz sehr starker Nachfrage gemeinsam mit seinen Partnern in die Seeregion geholt zu haben: "Mit der BIOTechnikum-Veranstaltung möchten wir gerade im Jahr der Wissenschaft die Bevölkerung auf eindrucksvolle Art und Weise darüber aufklären, inwiefern die Biotechnologie Lösungen für gesellschaftliche Fragen bietet", so Andreas Baur, Geschäftsführer von BioLAGO. Zudem sollen interessierte Schüler die Gelegenheit haben, Karrierechancen in den modernen Biowissenschaften kennenzulernen und direkt Kontakte zu innovativen Unternehmen aus der Region zu knüpfen.

Im Zuge des BIOTechnikum-Aufenthalts veranstaltet der BioLAGO e.V. ebenfalls einen Politik- Unternehmer-Treff, um gemeinsam über die Perspektiven der innovativen Lebenswissenschaften als zukunftsträchtigen Beitrag zur Standort-Sicherung der Seeregion zu diskutieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.