Rambazamba mit Rohren - AWO Kindertagesstätte Limmersdorf stellt Wettbewerbsprojekt vor

(PresseBox) (Thurnau/München, ) Wie entsteht Klang? Warum klingen verschiedene Materialien und Formen anders? Und wie können aus Rohren Instrumente gebaut werden? Mädchen und Jungen der AWO Kindertagesstätte "Lindennest" in Limmersdorf haben Antworten auf diese und andere Fragen gemeinsam herausgefunden. Seit November haben sich die Kinder mit dem Thema "Technik, Metall und Klänge" beschäftigt und dabei diese Fragen gründlich untersucht. Die kleinen Experten haben zum Beispiel in verschiedenen Werkstätten und Unternehmen experimentiert, um den Klang von unterschiedlichen Gegenständen zu untersuchen. Die Firma Energie- und Gebäudetechnik Schwender schweißte für die Jungforscher "Instrumente" aus Metallrohren, kleinere Klangkörper bauen die Kinder gerade selbst. Ihre Ergebnisse und Erlebnisse stellte die Kindertagesstätte am heutigen Montag vor. Das Besondere daran: Die Projektschritte wurden dokumentiert und werden als Beitrag beim fünften bayerischen Kindergartenwettbewerb "Es funktioniert?!" - Kinder in der Welt der Technik eingereicht, den das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. ausgeschrieben hat und an dem sich in diesem Jahr mehr als 50 Kindergärten aus ganz Bayern mit technischen und naturwissenschaftlichen Projekten beteiligen.

Weil eine frühe Förderung der Garant für ein langfristiges Technikinteresse ist, unterstützen die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände bayme vbm den Kindergartenwettbewerb als Hauptsponsoren. "Wir können es uns in Zukunft schlicht nicht mehr leisten, Talente zu vernachlässigen und sie nicht optimal zu fördern", sagte Rainer Eckmaier, Referent von bayme vbm in Oberfranken. Er ließ sich am Montag die Ergebnisse von den Klangkünstlern ganz genau erklären und freut sich, wenn der Wettbewerbsbeitrag bei der Jury gut ankommt. Denn die besten Beiträge werden im Juli in Stockdorf bei München geehrt und dürfen auch Preise mit nach Hause nehmen.

Bei dem Wettbewerb steht der Entdeckergeist der kleinen Forscher im Mittelpunkt: "Von den Fragen der Kinder ausgehend entwickelt sich das Projekt fast von allein", erklärte Erzieherin Silvia Härtel. "Die Kinder haben nachhaltig mit der Projektmethode gelernt." Und Spaß gemacht hat es natürlich sowieso.

Der Wettbewerb "Es funktioniert?!" - Kinder in der Welt der Technik ist Teil der Bildungsinitiative "Technik - Zukunft in Bayern?!"

Über Technik - Zukunft in Bayern?!

Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm engagieren sich für die Nachwuchssicherung im technischen Bereich und treten als Hauptsponsoren für die Bildungsinitiative "Technik - Zukunft in Bayern?!" ein. Mit zahlreichen Projekten soll bei Kindern und Jugendlichen, insbesondere bei Mädchen, schon früh Interesse für technische und naturwissenschaftliche Zusammenhänge geweckt werden. Träger der Initiative ist das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw). Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie fördert zudem die Projekte für Mädchen und junge Frauen. Die Schirmherrschaft hat der bayerische Wirtschaftsminister Martin Zeil übernommen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.