Eine Woche Ingenieurin sein - "Forscherinnen-Camp" in den Sommerferien an der Hochschule Amberg-Weiden und bei der Grammer AG

Anmeldung noch bis 12. Juni möglich

(PresseBox) (München/Amberg, ) "Ingenieurin von morgen" - Schülerinnen, die in den Ferien ausprobieren wollen, wie sich das anfühlt, sind beim "Forscherinnen-Camp" richtig: Bei diesem Projekt des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw) können Gymnasiastinnen und Fachoberschülerinnen diesen Beruf sowie das dazugehörige Studium hautnah erleben. Theorie und Praxis werden im Camp ganz eng verzahnt sein, denn zu Beginn des Camps wird ein "Forscherinnen-Auftrag" vergeben. Vom 22. bis 27. August bearbeiten die Mädchen im "Forscherinnen-Camp" bei der Grammer AG und an der Hochschule Amberg-Weiden eine branchenspezifische Aufgabe wissenschaftlich, aber auch praxisnah. Sie kommen Tag für Tag der richtigen Lösung näher. Auf dem Weg zum Ziel werden sie von Professoren und Studierenden der Hochschule Amberg-Weiden sowie einem Projekt-Team der Grammer AG begleitet. Aber natürlich wird im "Forscherinnen-Camp" nicht nur geforscht und getüftelt. Gemeinsame Teamaufgaben und Aktionen lassen Ferienstimmung aufkommen. Noch bis zum 12. Juni können sich Gymnasiastinnen und Fachoberschülerinnen ab 15 Jahren unter www.tezba.de für dieses Camp anmelden. Die Teilnahme ist, bis auf An- und Abreise, kostenlos.

Die "Forscherinnen-Camps" werden seit vier Jahren vom bbw bayernweit durchgeführt. In 2010 werden in Zusammenarbeit mit Hochschulen und Unternehmen der bayerischen Metall- und Elektro-Industrie in den Pfingst-, Sommer- und Herbstferien neun Camps veranstaltet. Jedes Jahr gibt es einen großen Andrang auf die zwölf freien Plätze pro Camp. Kein Wunder, denn durch die konkrete Arbeit an einem naturwissenschaftlichtechnischen Projekt schlüpfen die jungen Frauen in die Rolle einer Studentin bzw. Ingenieurin. Dieses unmittelbare Miterleben erweitert und schärft im Camp den Fokus der Teilnehmerinnen bei der Berufs- und Studienorientierung. Die "Forscherinnen-Camps" sind nur eines von vielen Projekten der Bildungsinitiative "Technik - Zukunft in Bayern?!"

Über Technik - Zukunft in Bayern?!

Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm engagieren sich für die Nachwuchssicherung im technischen Bereich und treten als Hauptsponsoren für die Bildungsinitiative "Technik - Zukunft in Bayern?!" ein. Mit zahlreichen Projekten soll bei Kindern und Jugendlichen, insbesondere bei Mädchen, schon früh Interesse für technische und naturwissenschaftliche Zusammenhänge geweckt werden. Träger der Initiative ist das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw). Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie fördert zudem die Projekte für Mädchen und junge Frauen. Die Schirmherrschaft hat der bayerische Wirtschaftsminister Martin Zeil übernommen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.