Schneller steril

Sterilisieren mit Elektronenenergie

(PresseBox) (Wiehl, ) Das Sterilisieren mit Gammastrahlen hat sich seit Jahrzehnten neben den thermischen und chemischen Verfahren in der Industrie etabliert. Dr. Ostrowicki, Geschäftsführer von Europas größtem Bestrahlungsdienstleister, BGS Beta-Gamma-Service: „Ich möchte dafür werben, dass man auch mit der Energie beschleunigter Elektronen, der so genannten Beta-Strahlung, zuverlässig Produkte sterilisieren kann. Ein wesentlicher Vorzug des Verfahrens ist seine Schnelligkeit. Beispielsweise können wir eine Ladung von 50 Paletten mit Betastrahlen innerhalb von drei Stunden sterilisieren.“

Bei der Beta-Strahlung werden negativ geladene Teilchen (Elektronen) wie in der Bildröhre eines Fernsehers beschleunigt und verlassen den Beschleuniger als energiereicher Teilchen-Strahl. Elektronenstrahlen ermöglichen im Vergleich zur Gammastrahlung hohe Energieeinträge in sehr kurzer Zeit. Nicht zuletzt deshalb investiert BGS auch in Zukunft in Elektronenstrahlanlagen. „An drei Standorten betreiben wir bereits sieben Anlagen mit Elektronenstrahlen und errichten derzeit in unserem Werk Saal bei Regensburg die achte Anlage mit einer Energie von 3 MeV und einer Leistung von 150 kW“, erläutert Dr. Ostrowicki.

Zu den Produkten, die mit Elektronenstrahlen sterilisiert werden, gehören Implantate und Prothesen, Katheter, Kanülen, Blutschlauchsysteme, sowie Infusions- und Beatmungssysteme, OP-Abdecktücher, Instrumente, Handschuhe, Verbandsstoffe, Nahtmaterial und Wunddrainagen.

Mit ihrem hohen Durchsatz fügt sich die Sterilisation mit Betastrahlen als letzter Schritt vor der Auslieferung an den Kunden nahtlos in die Logistikkonzepte der Hersteller ein. Die Produkte werden in der Transportverpackung bestrahlt. Die Bestrahlungsanlagen selbst belasten die Umwelt nicht, und auch die bestrahlten Produkte werden durch die Behandlung nicht radioaktiv.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.