Server down - Engagement hoch!

Ab dem morgigen "Tag des Systemadministrators" können Administratoren mit der gemeinnützigen Spendenplattform betterplace.org charmant die Welt verbessern

(PresseBox) (Berlin, ) Zum zehnten Mal wird am morgigen Freitag der "Tag des Systemadministrators" begangen. Dieser Tag verschafft Menschen Aufmerksamkeit, mit denen man sonst nur dann in Kontakt kommt, wenn man ein Problem hat oder sogar verärgert ist - beim Serverausfall seiner Lieblingswebsite zum Beispiel. In solchen Fällen will die gemeinnützige Spendenplattform betterplace.org mit der Aktion "Server down - Engagement hoch!" Systemadministratoren von nun die Möglichkeit geben, den Ärger des Website-Besuchers in ein kleines Schmunzeln zu verwandeln: Bei einem Serverausfall wird statt einer angezeigten 08/15-Meldung einfach dazu eingeladen, während der Wartezeit die Welt zu verbessern.

Der dazugehörige Aktionsbanner kann auf Deutsch und Englisch über betterplace.org herunter geladen und anschließend unkompliziert eingebunden werden, um dann im Falle eines Serverausfalls automatisch zu erscheinen. Verlinkt wird das Banner mit der Startseite von Deutschlands größter Internetplattform für soziales Engagement. Oder aber auch direkt mit einem der ungefähr 1000 auf betterplace.org befindlichen Hilfsprojekte - zum Beispiel mit einer "Computerschule in Ghana". Alle Spenden an Projekte auf betterplace.org werden zu 100 Prozent an die Empfänger weitergeleitet.

Der "Tag des Systemadministrators" wurde übrigens vor neun Jahren vom Systemadministrator Ted Kekatos erfunden, nachdem er in der Werbeanzeige eines Druckerherstellers sah, wie einem Systemadministrator mit Blumen und Obstkörben von Mitarbeitern gedankt wird, weil er einen neuen Drucker installiert hatte. Warum also als Systemadministrator mit der Aktion "Server down - Engagement hoch!" nicht dafür sorgen, dass bald auch ein Drucker in einer Computerschule in Ghana installiert werden kann?

gut.org gemeinnützige Aktiengesellschaft

betterplace.org ist die größte deutsche Internet-Plattform für soziales Engagement und wird von der im November 2007 gegründeten betterplace gemeinnützige Stiftungs-GmbH mit Sitz in Berlin betrieben. betterplace.org verbindet Menschen und Unternehmen, die helfen wollen, direkt mit Menschen und Organisationen, die Hilfe brauchen - weltweit. betterplace.org ist eine offene Plattform. Allerdings sind alle Hilfsprojekte dazu verpflichtet, ihren Bedarf möglichst transparent und kleinteilig darzustellen und regelmäßig über den Fortschritt vor Ort zu berichten. Dabei kann jedes Projekt offen diskutiert und bewertet werden.

Jede Spende - egal ob Geld-, Sach-, oder Zeitspende - geht zu 100 Prozent an das jeweils ausgewählte Hilfsprojekt. Ermöglicht wird dies durch eine besondere Form der Finanzierung: betterplace wird durch private Förderer getragen, mehr und mehr aber auch durch Unternehmen, die ihr soziales Engagement über die Plattform darstellen möchten - und Mitarbeiter, Geschäftspartner und Kunden darin einbeziehen. Dafür zahlen die Unternehmen Gebühren an die 100-prozentige Tochtergesellschaft der betterplace gGmbH: die betterplace Solutions GmbH. Wichtig zu wissen: Jeglicher Gewinn der 100-prozentigen Tochter-GmbH fließt dabei immer zurück in die gemeinnützige GmbH - betterplace verfolgt keinerlei Gewinnabsichten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.