Smart Grid: Hohe Wachstumsraten für kleinere Energieversorger erwartet

(PresseBox) (Siegburg, ) .
- Beratungs- und Softwarehaus Bestence GmbH prognostiziert Zuwachsraten im zweistelligen Prozentbereich
- Vor allem kleinere Energieversorger sowie Messstellenbetreiber und Messdienstleister profitieren durch die Öffnung des Energiemarkts
- Unternehmen müssen mit Differenzierungsstrategie den Markt angehen und ihre IT beispielsweise mit Software as a Service (SaaS) verschlanken

Die großen Gewinner der Energiemarktöffnung sind neben den Endverbrauchern vor allem kleinere Energieversorger sowie Messstellenbetreiber und Messdienstleister. Nach Angaben des Beratungs- und Softwarehauses Bestence profitieren kleinere Energieversorger primär durch die zunehmende dezentrale Stromeinspeisung und die steigende Bedeutung von virtuellen Kraftwerken. Die Messstellenbetreiber und Messdienstleister treten mit dem neuen Energiewirtschaftsgesetz erstmals als neue Akteure an. Für eine langfristige Wettbewerbsfähigkeit gilt es jedoch, den Markt mit einer Differenzierungsstrategie anzugehen und die IT dauerhaft zu verschlanken. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, prognostiziert Bestence Zuwachsraten im zweistelligen Prozentbereich.

Durch die Öffnung des Energiemarkts wird der Markteintritt für kleinere Unternehmen zwar lukrativer. "Aber die neuen energiepolitischen Herausforderungen bedeuten auch enorme Anstrengungen für Energieversorger und Messstellenbetreiber. So wird der Wettbewerb zwischen den über 200 Stadtwerken und "Technischen Betrieben" sowie den 700 anderen Energieversorgern in Deutschland zunehmend härter", erläutert Bestence-Geschäftsführer Dr. Klaus Radermacher. "Der Endverbraucher kann seinen Messstellenbetreiber und Messdienstleister ebenfalls frei wählen." Darüber hinaus müssen neue Prozesse integriert werden. Zudem sei es oft erforderlich, die hauseigenen IT-Systeme zu modernisieren und an den monatlichen Abrechnungsmodus anzupassen. Bereits am Markt aktive Unternehmen müssen gegebenenfalls ihre Strategie überdenken.

Um von Anfang an wettbewerbsfähig zu sein, gilt es laut Beratungshaus Bestence, die Kosten für eine moderne IT-Infrastruktur möglichst gering zu halten. Da jedoch gleichzeitig die Zukunftsfähigkeit der IT gewährleistet werden müsse, biete es sich an, die IT-Infrastruktur auszugliedern. Ein Modell, das sich vor allem wegen seiner Flexibilität besonders für den Energiesektor eignet, sind SaaS-Lösungen (Software as a Service), die auf den Bereich der Prozessautomatisierung spezialisiert sind. Der SaaS-Kunde muss sich nicht mehr selbst um den Betrieb seiner EDV-Umgebung kümmern. Alle relevanten Vorgänge, wie bspw. die Datensicherung, werden vom Dienstleister übernommen. Zugleich erhält der Kunde eine klar kalkulierbare Kostenübersicht. Daneben wird SaaS auch dort eingesetzt, wo eine dezentrale Unternehmensstruktur vorliegt oder wo die Ortsunabhängigkeit verlangt wird. Je nach Art des Betriebs kann eine Skalierbarkeit erreicht werden, was die Flexibilität erhöht und Kosten senkt.

"Durch die Ausbreitung von Smart Grids und Smart Metering müssen viel mehr und viel größere Datenmengen verwaltet und verarbeitet werden. Sei es durch erhöhte Transparenz beim hauseigenen Stromverbrauch oder bei virtuellen Kraftwerken, bei denen kleine, dezentrale Stromerzeuger, wie zum Beispiel Photovoltaikanlagen, Kleinwasserkraftwerke und Biogasanlagen, aber auch kleine Windenergieanlagen und Blockheizkraftwerke kleinerer Leistung zu einem Verbund zusammengeschaltet werden", resümiert Radermacher. "Eine funktionale Arbeitsteilung in Dienstleister für Energieversorgung, Messstellen und Informationstechnologie ist hierbei eine logische Konsequenz."

Die Bestence GmbH (www.bestence.com) ist ein auf Kunden-Prozess-Management spezialisiertes Beratungs- und Softwarehaus. Mit webbasierten SaaS-Applikationen (Software as a Service) bietet das Unternehmen seinen Kunden ein kostengünstiges, flexibles und stabiles Lösungskonzept an. Das Dienstleistungsspektrum reicht dabei von der Analyse der Geschäftsprozesse über die kundenspezifische Anpassung und Schulung der Mitarbeiter bis hin zur Einführung und zum Betrieb von SaaS. Zahlreiche Unternehmen aus den Bereichen Energie- und Versorgungswirtschaft sowie Telekommunikation haben mit den Lösungen von Bestence bereits erfolgreich ihre Workflows und Arbeitsprozesse umstrukturiert und dadurch die Wettbewerbsfähigkeit gestärkt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.