Zentrale Leistungsversorgung für mehr Sicherheit

(PresseBox) (Bad Homburg, ) Mit den passiven Leistungsversorgungsmodulen 8B0P bietet B&R eine neue Variante der zentralen Leistungsversorgung von ACOPOSmulti Antriebssystemen. Ausgelegt für Netzeingangsspannungen von 3x 380 bis 3x 500VAC verfügen sie je nach Typ über eine Dauerleistung von 8 kW oder 16 kW. Die hohe Spitzenleistung von 24 kW bzw. 48 kW ist besonders für dynamische Applikationen interessant, wie z.B. im Anwendungsumfeld der Verpackungs- und Druckindustrie. Damit sind bei vergleichsweise kleinen Abmessungen hohe Beschleunigungen und Geschwindigkeiten möglich.

Ein besonderes Ausstattungsmerkmal stellt die passive Motorbremsung dar. Damit ist es möglich, ein unkontrolliertes Absenken von hängenden Lasten bei netzspannungsfreien ACOPOSmulti Antriebssystemen zu verhindern. Bei einem Versagen der mechanischen Haltevorrichtungen wird in diesem Fall der Motor gebremst - die hängende Last wird dadurch kontrolliert abgesenkt.

Der Netzanschluss erfolgt über einen extern vorgeschalteten Netzfilter, der die geltenden EMV Richtlinien erfüllt. Die anfallende Bremsenergie wird über einen extern an das Modul anzuschließenden Bremswiderstand an die Umgebungsluft abgegeben.

Neue Maßstäbe in der Kühltechnologie

Die bewährten ACOPOSmulti Montagearten (Wand-, Durchsteck- und Cold Plate Monatge), die durch ihre Kühltechnik wesentlich zur Entlastung des Temperaturhaushaltes im Schaltschrank beitragen, stehen dem Anwender auch mit dieser Gerätereihe zur Verfügung.

Durch das integrierte POWERLINK Netzwerk verfügt der Anwender über umfangreiche Diagnosemöglichkeiten. Zyklisch werden Daten wie Netzspannung, Strom und Leistung am Zwischenkreis und Temperaturen der Leistungsbauelemente aufgezeichnet. Anhand solcher historischer Aufzeichnungen ist im Bedarfsfall eine lückenlose Diagnose der gesamten Maschine, beginnend vom Versorgungsnetz bis zum Antriebsmotor, möglich.

Power Meter für optimalen Energieeinsatz

Ganz nebenbei erhält der Anwender mit der integrierten Power Meter Funktion Auskunft über den mittleren und maximalen Wirk- und Scheinleistungsverbrauch seiner Produktionsmaschine. Mit diesen Informationen steht einer Optimierung der Produktion im Hinblick auf einen minimalen Energieverbrauch bzw. auf reduzierte "Life Cycle Costs" nichts mehr im Wege.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.