Nachrichten aus Berlin (2085) - Wirtschaft: Wachstumsmotor Airport Region Berlin Brandenburg / Investitionsstandorte mit eigener Landebahn

(PresseBox) (Berlin, ) Die Airport Region Berlin Brandenburg stellte gestern auf dem Regionalen Produkt- und Themenforum des Deutsch-Polnischen Wirtschaftskreises in Poznan gemeinsam mit der Flughafen Schönefeld-Berlin GmbH den neuen Flughafen Berlin Brandenburg International (BBI) und das damit verbundene Wachstumspotenzial für die deutsche Hauptstadtregion vor.

Im Juni 2012 wird das erste Flugzeug vom neuen Hauptstadt-Airport abheben. Doch schon heute zeichnet sich ab, dass der BBI ein wichtiger Wachstumstreiber ist. Durch den neuen Flughafen gewinnt die Wirtschaftsregion Berlin-Brandenburg weiter an Attraktivität für Investoren. Denn für Unternehmen ist zweierlei entscheidend: zeitsparende Direktflüge in die Metropolen der Welt und eine gute Verkehrsanbindung in die Stadt. Beides bietet der BBI, mit dem eines der bedeutendsten Luftverkehrs-Drehkreuze Europas entsteht. Langstreckenflüge, ein eigener Autobahnanschluss und ein Airport-Shuttle, der Reisende in nur 20 Minuten zum Hauptbahnhof bringt, machen den Flughafen zu einer attraktiven Destination - und sein Umfeld zu einem hervorragenden Standort für Investoren.

"In den vergangenen Jahren gab es kaum ein Ansiedlungsgespräch, in dem sich ein Investor nicht nach dem Stand des Flughafenneubaus erkundigt hat", so René Gurka, Geschäftsführer der Berlin Partner GmbH. "Der Flughafen wird Wachstum und Neuansiedlungen in den flughafenaffinen Branchen auslösen - also Tourismus, Logistik oder Aerospace. Experten rechnen mit rund 40.000 neuen Arbeitsplätzen, die dadurch entstehen. Auch Fluggäste und Investoren aus der Region Poznan können vom BBI profitieren."

Die Airport Region liegt im Herzen des europäischen Wirtschaftsraums mit direkter Anbindung an wichtige Hauptverkehrsachsen. Internationale Konsortien haben Millionen in Kauf und Entwicklung von Gewerbeparks in der Airport Region investiert. Nirgendwo sonst in Europa gibt es so preiswerte Flächen in zentralen Lagen. Für Investoren gibt es hier 34 Gewerbestandorte mit großem Entwicklungspotential. Allein im Jahr 2009 haben sich 61 Unternehmen dort angesiedelt und ca. 1.280 Arbeitsplätze geschaffen.

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaften Berlins und Brandenburgs haben eine Kooperationsvereinbarung zur länderübergreifenden Vermarktung der Airport Region geschlossen. Seit 2008 führen die Berlin Partner GmbH und die ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH ihre Serviceaktivitäten für Unternehmen sowie Projekte des Standortmarketings gemeinsam durch - als Airport Region Team Berlin Brandenburg (ART). Die zentrale Anlaufstelle für Investoren, die Interesse an Gewerbestandorten im Umfeld des Flughafens haben, berät bei Standortwahl, Förderung, Finanzierung und Personal-Rekrutierung. Das Airport Region Team ist Hauptsponsor des Regionalen Produkt- und Themenforum des Deutsch-Polnischen Wirtschaftskreises in Poznan.

Das grenzüberschreitende Netzwerk EU-Net Oderpartnership EUNOP präsentiert sich ebenfalls in Poznan. Es unterstützt bei der Anbahnung von Kooperationen und Wirtschaftskontakten in der Region. Die Wirtschaftsförderungsorganisationen aus Berlin, Brandenburg, Dolnoslaskie, Lubuskie, Wielkopolskie und Zachodniopomorskie haben sich im EUNOP zusammengeschlossen.

Das Projekt EUNOP wird vom Land Berlin und aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung) gefördert.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

http://www.berlin-partner.de
http://www.businesslocationcenter.de/airportregion
http://www.airport-region.de
http://www.eunop.eu

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.