Nachrichten aus Berlin (2036) - Wirtschaft: Senator Harald Wolf gratuliert Freudenberg zur Grundsteinlegung in Adlershof / Bekenntnis zum Standort Berlin sichert 200 Arbeitsplätze

(PresseBox) (Berlin, ) Im Beisein von Harald Wolf, Bürgermeister und Senator für Wirtschaft, Technologie und Frauen, feierte heute die Unternehmensgruppe Freudenberg die Grundsteinlegung für ihren neuen Produktionsstandort. Die Freudenberg Spezialdichtungsprodukte GmbH & Co. KG verlagert ihre Produktion von Friedrichshain-Kreuzberg in den Wissenschafts- und Technologiepark Berlin Adlershof. Wirtschaftssenator Harald Wolf konnte bei einem Besuch in der Freudenberg-Zentrale in Weinheim (Baden-Württemberg) im November 2009 das Familienunternehmen davon überzeugen, sein Engagement in Berlin fortzusetzen und rund 200 Arbeitsplätze zu erhalten. Der Unternehmensservice der Berlin Partner GmbH begleitete gemeinsam mit der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen, der Investitionsbank Berlin sowie den Bezirken Friedrichshain-Kreuzberg und Treptow-Köpenick das Projekt. Berlin Partner vermittelte Beratungen zu Fördermöglichkeiten, unterstützte bei der Standortsuche.

Harald Wolf, Bürgermeister und Senator für Wirtschaft, Technologie und Frauen:

"Ich gratuliere der Freudenberg Spezialdichtungsprodukte GmbH & Co. KG zu der Grundsteinlegung in Adlershof und freue mich über das klare Bekenntnis zur Industriestadt Berlin. Der Standort hat das Unternehmen mit starken Argumenten überzeugt, 200 Arbeitsplätze in Berlin zu sichern: Adlershof punktet mit einer exzellenten Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft und einem großen Flächenangebot. Der Unternehmensservice hat Freudenberg hervorragend beraten und kompetent begleitet. Das Unternehmen hat sich mit großem Engagement als verlässlicher Partner erwiesen. Ich wünsche Freudenberg viel Erfolg als Teil der Industriestadt Berlin."

René Gurka, Geschäftsführer der Berlin Partner GmbH: "Mit der Verlagerung seiner Produktion hat sich der weltweit tätige Freudenberg-Konzern ein zweites Mal für Berlin entschieden. Das ist eine Bestätigung für den Wirtschaftsstandort und den Unternehmensservice. In Kooperation mit unseren Partnern wurden die Berliner Arbeitsplätze erhalten und Freudenberg investiert darüber hinaus in einen neuen Produktionsstandort."

Dr. Andreas Raps, Lead Center Manager der Freudenberg Spezialdichtungsprodukte: "Bei der Suche nach einem geeigneten Standort spielte für uns eine hervorragende Infrastruktur eine große Rolle. Wir haben uns für den Wissenschafts- und Technologiepark Berlin-Adlershof entschieden, da wir hier alles vorfinden, was wir brauchen. Hochwertige Gewerbeflächen, gute Verkehrsanbindungen und verhältnismäßig kurze Fahrtwege für unsere Mitarbeiter."

Freudenberg hat 1992 das Werk in der Boxhagener Straße von der VEB Deutsche Gummiwerke übernommen. Das Unternehmen ist mit 14 Geschäftsgruppen in verschiedenen Branchen und Märkten aktiv. Es entwickelt und produziert Dichtungen, schwingungstechnische Komponenten, Filter, Vliesstoffe, Trennmittel, Spezialschmierstoffe sowie mechatronische Produkte. Zum Kundenkreis gehören Firmen und Betriebe aus der Automobilindustrie, dem Maschinen- und Anlagenbau sowie dem Bereich der erneuerbaren Energien. Freudenberg blickt auf eine gut 160jährige Geschichte zurück und beschäftigt in 55 Ländern rund 32.000 Mitarbeiter.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.