50 Jahre beck packautomaten

(PresseBox) (Frickenhausen, ) Am 9. Mai feiert die Firma beck packautomaten ihr 50jähriges Bestehen und blickt voller Stolz auf die Entwicklung des Familienunternehmens. Das Fundament des Unternehmens, das in zweiter Generation weitergeführt wird, bildet das technische Lebenswerk des Firmengründers Hans Beck. Der heutige Erfolg des Verpackungsmaschinenherstellers mit Wurzeln in Nürtingen basiert auf jahrzehntelanger Erfahrung und ständiger Innovation.

Die Geschichte des Unternehmens beckpackautomaten beginnt mit einem Trend. Supermärkte in den USA verlangen von Produkten, dass sie sich in Zukunft selbst präsentieren und entsprechend attraktiv verpackt sein sollen. Diese neue Marktanforderung bringt den Nürtinger Textilunternehmer Hans Beck auf die Idee, die eigenen Textilprodukte in attraktiven Folienverpackungen zu präsentieren. In einjähriger Entwicklungsarbeit entsteht im Jahr 1956 der erste Prototyp - der "Nürtinger Textilpacker". Diese Maschine ist ein absoluter Volltreffer und spielt fortan die Pionierrolle bei der Entwicklung weiterer vollautomatischer Folienverpackungsmaschinen. Mit seiner Erfindung legt Hans Beck den Grundstein für attraktive und kostengünstige Verpackungen. Als er entdeckt, welch großes Interesse seine Idee in anderen Wäschefabrikationen weckt, macht er sich mit seinem eigenen Maschinenbauunternehmen selbstständig. In Nürtingen gründete er voller Tatendrang am 9. Mai 1960 die Firma, "Nürtinger Textilpacker", deren Verpackungsmaschinen ein großer Erfolg werden und bald Interesse in anderen Branchen wecken. Um den Zugang zu anderen Branchen außerhalb des Textilbereichs zu erleichtern, wird der Name des jungen Unternehmens von "Nürtinger Textilpacker" in "beck + co packautomaten" umgewandelt.

Die meisten Anfragen außerhalb der Textilindustrie kommen zu diesem Zeitpunkt aus der grafischen Industrie, die bis heute eine der Schlüsselbranchen für das Unternehmen geblieben ist. Schon damals waren die Anforderungen des Marktes der wichtigste Treibsatz für Neu- und Weiterentwicklungen im Hause. Für den Marktantritt in andere Branchen wird der beck-Serienpacker entwickelt. Diese Verpackungsmaschine verdankt ihren Namen dem automatischen Verpacken von Produkten in Serie. Bis heute ist der Serienpacker mit seinem unverwechselbaren Prinzip der vierseitigen Produkteinschweißung konkurrenzlos in seinen Möglichkeiten. Im gleichen Jahr entsteht das unverwechselbare schwarzgelbe Markenzeichen des Unternehmens. Die stürmische Aufwärtsentwicklung von beck packautomaten führt im Jahr 1965 zum Umzug in das größere Firmengelände in Frickenhausen. 1969 wird die gesamte Maschinenfertigung dorthin verlegt. Schon zu dieser Zeit liefert das Unternehmen unter anderem sowohl in die Druck- und Papier-, Backwaren-, Molkerei- und Getränkeindustrie als auch in die Textil-, Holz-, Keramik- und Kunststoffindustrie. Die achtziger Jahre sind geprägt von weiteren Erfolgen und großen Veränderungen. Das Unternehmen benötigt mehr Platz und deshalb kauft man 1984 in Neuffen ein weiteres Gebäude für die Teilefertigung. In den Jahren zwischen 1990 und 2000 treibt beck packautomaten den Ausbau der weltweiten Vertriebsaktivitäten voran und richtet sein Angebot stärker auf kundenspezifische Lösungen aus. Beck Packautomaten gelten mittlerweile überall auf der Welt als Symbol für Qualität und Zuverlässigkeit. Damit die Firma weiterhin der Inbegriff für Erfahrung und Innovation in der Herstellung hochwertiger Verpackungsmaschinen bleibt, stellt man rechtzeitig die Weichen für die Nachfolge. Im Jahr 2002 übergibt Hans Beck die Firmenleitung an seine Tochter Beate Beck-Deharde. In den darauf folgenden Jahren wird das gesamte Maschinenprogramm auf den Prüfstand gestellt und neu ausgerichtet. Das Ergebnis ist die neue X-Linie im Bereich Serienpacker und Formschultermaschinen. Zudem werden ganz neue Spezialmaschinen für den Versandhandel entwickelt. Die Zeit zwischen 2002 und 2010 ist geprägt von Individualität und Kostendruck. beck packautomaten passt sich diesen veränderten Marktbedürfnissen mit entsprechenden Entwicklungen an. Neben den Anfragen aus der produzierenden Industrie lässt das Wachstum der Dienstleistungsbranchen die Anfragen nach individuellen Lösungen enorm steigen. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, erweitert man die Kapazität in Projektierung und Konstruktion. Im Jubiläumsjahr werden weitere Neuentwicklungen vorgestellt, die, wie alle vollautomatischen Verpackungsanlagen des Unternehmens, weltweit unterschiedlichste Branchen dabei unterstützen, ihre Produkte auf moderne und kostensparende Weise zu verpacken. Von der Pralinenschachtel bis zu Zuckerpaketen, vom Buch bis zu Zeitschriften mit Give-Aways, vom Türgriff bis zur Kurbelwelle, vom Lichtschalter bis zur Deckenleuchte, von Putztüchern bis zur Berufskleidung, von Gardinenstangen bis zum Holzfußboden, von der CD bis zum Computerspiel und vom Wattebeutel bis zum Shampoo - dies und noch viel mehr wird auf Maschinen von beck packautomaten verpackt. Und die Geschichte der Beck Packautomaten wird weitergehen. Denn mit vielen Ideen für weitere Innovationen, mit Lösungen für kosten- und energiesparende Verpackungsprozesse, mit motivierten Mitarbeitern und Freude an Herausforderungen sieht sich das schwäbische Familienunternehmen bestens gerüstet für die Zukunft.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.