Zulieferindustrie: gedämpfte Perspektiven

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Der ArGeZ-Geschäftsklimaindex für die deutsche Zulieferindustrie kann das Spitzenniveau der letzen Monate nicht halten. Legte die positive Bewertung der aktuellen Lage weiter zu, so zeigen sich die Erwartungen auf Sicht von sechs Monaten allerdings gedämpfter. Dies bestätigt frühere Einschätzungen, dass das Fahrwasser mittelfristig für die Unternehmen etwas ruhiger werden wird. Dies gilt insbesondere für die wichtigste Kundenbranche der Zulieferer, den Straßenfahrzeugbau. Dieser wird die hohe Dynamik der letzten Monate schwerlich halten können. Gerade der europäische PKW-Markt dürfte bis Mitte 2011 kaum Erholungstendenzen zeigen. Ergänzend ist davon auszugehen, dass die Exporte an die außereuropäischen Destinationen zwar weiter zulegen, jedoch die Wachstumsraten der ersten Jahreshälfte 2010 nicht halten können.

Der Geschäftsklimaindex Zulieferindustrie wird von der Arbeitsgemeinschaft Zulieferindustrie ArGeZ in Zusammenarbeit mit dem Ifo-Institut, München, ermittelt. Er beruht auf der Befragung von rund 600 Unternehmen und deckt die in der Arbeitsgemeinschaft Zulieferindustrie zusammengeschlossenen Branchen Gießerei-Industrie, Kunststoffverarbeitung, Stahl- und Metallverarbeitung, NE-Metall-Industrie, Kautschukindustrie sowie Technische Textilien ab.

Der Chart steht zum Download unter www.argez.de zur Verfügung

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.