Mit VAUTID-Produkten längere Standzeiten erzielen

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Verschleißbeständige Gusswerkstoffe werden überall dort eingesetzt, wo mineralische Werkstoffe einem verfahrenstechnischen Prozess wie Brechen, Mahlen, Zerkleinern oder Transportieren unterworfen werden, wie es unter anderem bei fast allen Baumaschinen der Fall ist.

Ein aktuelles Beispiel für einen solchen Prozess ist eine Tunnelbohrmaschine der Firma Herrenknecht AG/Schwanau, in der verschleißbeständige Gusswerkstoffe der Fa. VAUTID/Ostfildern Verwendung fanden. Im Einsatz bei der Bohrung einer Abwasserleitung mit einer Gesamtlänge von 3 500 m in Melbourne/Australien zeigten die verschleißbeständigen VAUTID-Werkstoffe ihr Potenzial.

Die Austragsschnecken für den Abraum bestehen aus VAUTID-Verbundguss, einem Werkstoffverbund aus Stahlguss mit guter Schweißbarkeit und Chromgusseisen mit sehr guter Verschleißbeständigkeit. Der Zylinder für den Bohr- oder Austragskanal ist mit VAUTID-Verschleißplatten ausgekleidet, ebenfalls ein Werkstoffverbund, bestehend aus Baustahl und einer verschleißbeständigen Schicht aus einer übereutektischen Eisen-Chrom-Kohlenstofflegierung. Nach einer Bohrstrecke von 1 600 m durch quarzhaltigen Sandstein konnten noch keinerlei Verschleißspuren festgestellt werden.

Ein weiteres Beispiel für die Nutzung verschleißbeständiger Gussbauteile der Firma VAUTID ist der Einsatz bei Straßenfräsen in der Straßeninstandhaltung. Hier wurde für einen Kunden eine kostengünstige Lösung gegenüber den üblichen teuren Brennschneidteilen für Kaltfräsen gefunden. Sowohl Lagergehäuse und Gabelköpfe wurden durch Bauteile aus verschleißbeständigem VAUTID-Stahlguss ersetzt.

Hier konnten Rationalisierungen durch Gussteile erzielt werden - ein gutes Beispiel für die hohe Leistungsfähigkeit der Firma VAUTID als Edelstahlgießerei!

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.