Radio im Tagesverlauf deutlich vor Internet-Nutzung

Erste Vorab-Ergebnisse der Funkanalyse Bayern 2009

(PresseBox) (München, ) Nach ersten Ergebnissen der Funkanalyse Bayern 2009 (FAB) hat sich gegenüber dem Vorjahr die Nutzung des Internets in Bayern weiter erhöht. 65,4 Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahren gegenüber 62,7 Prozent im Vorjahr nutzen das Internet mindestens einmal pro Woche. In der Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen sind es sogar 86,2 Prozent (Vorjahr: 81,9 Prozent). 48,6 Prozent der Gesamtbevölkerung ab 14 Jahren nutzen das Internet inzwischen regelmäßig, d.h. an 4 bis 7 Tagen pro Woche (Vorjahr: 46,0 Prozent).

Wie im Vorjahr wurde bei der Funkanalyse Bayern die private Internetnutzung im Tagesverlauf detailliert erhoben. An einem durchschnittlichen Werktag wird das Internet von 24,6 Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahren privat genutzt (Vorjahr: 19,2 Prozent). Die durchschnittliche private Internet-Nutzungsdauer pro Tag liegt bei 35 Minuten (Vorjahr: 28 Minuten). Bei den 14- bis 19-Jährigen nutzen bereits 52,3 Prozent pro Tag das Internet (Vorjahr: 41,1 Prozent) bei einer durchschnittlichen Nutzungsdauer von 77 Minuten pro Tag (Vorjahr: 63 Minuten). Damit liegt die tägliche Internetnutzungsdauer in diesem Jahr bei den Jüngeren bereits höher als die Nutzung von Tonträgern (unverändert 73 Minuten).

Beim Vergleich der Mediennutzung im Tagesverlauf zeigt sich, dass der Hörfunk im gesamten Tagesverlauf weiterhin deutlich stärker genutzt wird als das Internet. Die Radionutzung liegt beim Durchschnitt der Bevölkerung ab 10 Jahren von 5:00 Uhr morgens bis etwa 21:00 Uhr deutlich vor der privaten Internetnutzung. Dies gilt auch für die 10- bis 29-Jährigen, bei denen allerdings ab ca. 19:00 Uhr die Internetnutzung überwiegt.

Leicht zugenommen hat in der bayerischen Bevölkerung auch die Radionutzung über das Internet: 26,7 Prozent ab 14 Jahren haben schon einmal Radio über das Internet gehört (Vorjahr: 23,2 Prozent). 6,5 Prozent hören inzwischen ein bis mehrmals pro Woche Radio via Internet.

Hörfunknutzung bei Kindern

In die Funkanalyse Bayern 2009 wurden bei den Fragen zum Hörfunk erstmals Kinder im Alter zwischen 10 und 13 Jahren einbezogen. Ein wichtiges Ergebnis war, dass die Kinder grundsätzlich vom Radio kaum weniger als die Erwachsenen erreicht werden. Allerdings hören sie kürzer Radio. Am höchsten ist die Radionutzung der 10- bis 13-Jährigen zwischen 6:00 und 7:30 Uhr am Morgen und zwischen 13:00 und 15:00 Uhr am Nachmittag. Ab 15:00 Uhr wird dann zu den meisten Zeiten mehr das Internet genutzt als Radio gehört. Im Übrigen hören Kinder deutlich mehr Privatradio als die Programme des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Besonders beliebt ist ANTENNE BAYERN.

Für die Funkanalyse Bayern 2009, die in diesem Jahr zum 21. Mal durchgeführt wurde, wurden im Auftrag der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien und der bayerischen privaten Hörfunk- und TV-Anbieter von TNS Infratest MediaResearch insgesamt mehr als 40.000 Personen befragt. In der FAB werden vor allem quantitative und qualitative Daten über die Mediennutzung der bayerischen Bevölkerung erhoben. Die vollständigen Ergebnisse werden im Rahmen der BLM-Lokalrundfunktage am 7. Juli 2009 veröffentlicht.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.