Ausstellungseröffnung "Wissenswelten" mit 14 Münchner Partnern - Pressegespräch am 27.3.2009

(PresseBox) (München, ) Am Freitag, 27. März 2009 um 19.00 Uhr, findet die zentrale Ausstellungseröffnung der "Wissenswelten" in der Bayerischen Akademie der Wissenschaften statt. An dem einzigartigen Projekt aus Anlass des 250-jährigen Akademiejubiläums beteiligen sich 14 Museen und Forschungseinrichtungen mit Ausstellungen zum Oberthema "Forschen und sammeln in Bayern", insbesondere seit 1759, dem Gründungsjahr der Akademie.

Erstmals veranstalten 14 Einrichtungen aus München und Umgebung Ausstellungen zu einem gemeinsamen Thema. Das Projekt beruht auf einer Besonderheit der Akademiegeschichte: Von 1807-1827 unterstand ihr als "Attribute" ein Großteil der wissenschaftlichen Sammlungen des Staates. Die Akademie war damals die wissenschaftliche Zentralanstalt Bayerns. Nach dem Umzug der Universität (1826) gingen einige "Attribute" als Lehrsammlungen an die LMU oder wurden selbständig. Die übrigen unterstanden bis 1936/37 dem "General-Konservatorium der wissenschaftlichen Sammlungen des Staates". Dessen Direktor war stets der Akademiepräsident. Somit blieben diese Sammlungen bis weit in das 20. Jahrhundert weiterhin institutionell mit der Akademie verbunden. Viele der Sammlungen genießen heute Weltrang.

Die Ausstellungen geben faszinierende Einblicke in die Forschungs- und Sammlungstätigkeit in Bayern seit 1759. Geistes- und Naturwissenschaften sind gleichermaßen vertreten. Neben Münchner Vorhaben, die mit den großen Namen der hier ansässigen Wissenschaftler verbunden sind, richtet sich der Blick auch auf internationale Projekte und spektakuläre Forschungsreisen. Die inhaltliche Bandbreite reicht von altägyptischer Kunst und archäologischen Ausgrabungen über Archivalien und kostbare Handschriften, Naturalien und wissenschaftliche Instrumente bis zu Antiken, Münzen, Prunkmöbeln und Ethnographica aus aller Welt.

Die zentrale AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG findet am Freitag, 27. März 2009 um 19.00 Uhr in Anwesenheit von Staatsminister Dr. Wolfgang Heubisch in der Akademie statt.

Vorab, um 18.00 Uhr, lädt die Akademie die Vertreter der Medien herzlich zu einem PRESSEGESPRÄCH in die Akademie ein.

Akademiepräsident Dietmar Willoweit und Vertreter aller kooperierenden Einrichtungen werden das Gesamtkonzept und die einzelnen Ausstellungen vorstellen. Anmeldungen zum Pressegespräch sowie zur Ausstellungseröffnung bitte an die Pressestelle der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (presse@badw.de, Tel. +49 (89) 23031-1141).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.