Schering startet Phase-II-Studien mit Krebsmittel ZK-EPO

Europäische Studien werden ZK-EPO bei nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom sowie Ovarial- und Mammakarzinom untersuchen

(PresseBox) (Berlin, ) Die Schering AG (FSE: SCH, NYSE: SHR) gab heute bekannt, dass drei klinische Phase-II-Studien zur Untersuchung ihres neuartigen Epothilons, ZK-EPO, in Europa begonnen haben. ZK-EPO soll zur Behandlung von nicht-kleinzelligem Lungenkrebs sowie Eierstockkrebs und Brustkrebs eingesetzt werden. Die klinischen Studien werden die Sicherheit und Wirksamkeit von ZK-EPO bei der Behandlung dieser Krebsarten untersuchen.

ZK-EPO ist ein Epothilon-Analogon und das einzige vollsynthetisch hergestellte Epothilon in klinischer Entwicklung. Es soll die Wirksamkeit und Sicherheit im Vergleich zu häufig eingesetzten Chemotherapeutika verbessern und ist konzipiert, seine Wirksamkeit auch in Zellen mehrfach resistenter Tumoren zu bewahren.

In die multizentrische Studie zur Behandlung des nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms werden derzeit Patienten in Deutschland aufgenommen. In der Studie sollen die Wirksamkeit und Sicherheit von ZK-EPO als Zweitlinientherapie bei Patienten mit fortgeschrittener Erkrankung untersucht werden.

Bei der Studie in der Indikation Eierstockkrebs (Ovarialkarzinom) handelt es sich um eine multizentrische Phase-II-Studie, die in Großbritannien durchgeführt wird. In die Studie werden Patientinnen mit rezidivierendem Ovarialkarzinom aufgenommen.

In die Brustkrebsstudie (Mammakarzinom) werden in 24 medizinischen Zentren in mehreren europäischen Ländern Patientinnen aufgenommen. Erste Studienzentren wurden in Frankreich und Österreich initiiert. Die Studie wird die Wirksamkeit von ZK-EPO bei Patientinnen mit metastasiertem Brustkrebs untersuchen.

„Der Beginn dieser drei klinischen Studien zur Behandlung verschiedener solider Tumoren ist ein wichtiger Meilenstein in unserem Entwicklungsprogramm. Unser Ziel ist, das Potenzial von ZK-EPO als Therapie bei einer Vielzahl von Krebserkrankungen zu erforschen. Auf der Grundlage der Phase-I-Daten sind wir davon überzeugt, dass ZK-EPO als neue Krebstherapie Patienten mit unterschiedlichsten soliden Tumoren helfen könnte”, sagte Carlo Montagner, Leiter Onkologie bei Schering.

Weitere Studien mit ZK-EPO in den Vereinigten Staaten und der EU werden derzeit geplant.

Erste klinische Daten zu ZK-EPO wurden auf der 41. Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO) im Frühjahr 2005 vorgestellt. Daten aus der ersten Phase-I-Studie zeigen, dass ZK-EPO ein günstiges Sicherheitsprofil hat. Zudem wurde eine Anti-Tumoraktivität bei verschiedenen soliden Tumoren festgestellt.

Über ZK-EPO

ZK-EPO, ein hochwirksamer Mikrotubuli-Stabilisator, der sich vorzugsweise in Zellkernen anreichert, ist das einzige vollsynthetisch hergestellte Epothilon in klinischer Entwicklung. Es soll die Wirksamkeit und Sicherheit im Vergleich zu häufig eingesetzten Chemotherapeutika verbessern und ist konzipiert, seine Wirksamkeit auch in Zellen mehrfach resistenter Tumoren zu bewahren.
Die Substanz ist signifikant wirksam in einer Vielzahl von In-vivo Tumormodellen, einschließlich solcher, die gegen häufig eingesetzte Chemotherapeutika, wie Taxane und Anthrazykline, resistent sind.
Daten aus der ersten Phase-I-Studie belegen das günstige Sicherheitsprofil von ZK-EPO. Darüber hinaus wurde eine Anti-Tumoraktivität bei verschiedenen soliden Tumoren festgestellt.
Derzeit beginnt ein breites klinisches Phase-II-Studienprogramm, das das Potential von ZK-EPO zur Behandlung verschiedener solider Tumoren untersuchen wird, einschließlich mehrerer häufig vorkommender Krebsarten.

Bayer Pharma AG

Die Bayer AG ist ein weltweit tätiges, forschungsbasiertes und wachstumsorientiertes Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Gebieten Gesundheit, Ernährung und hochwertige Materialien. Bayer HealthCare ist eine Tochtergesellschaft der Bayer AG und gehört zu den weltweit führenden innovativen Unternehmen in der Gesundheitsversorgung mit Arzneimitteln und medizinischen Produkten. Das Unternehmen bündelt die Aktivitäten der Divisionen Animal Health, Consumer Care, Diabetes Care sowie Pharma. Die Aktivitäten des Pharmageschäfts firmieren unter dem Namen Bayer Schering Pharma. Ziel von Bayer HealthCare ist es, Produkte zu erforschen, zu entwickeln, zu produzieren und zu vertreiben, um die Gesundheit von Mensch und Tier weltweit zu verbessern. Mehr Informationen finden Sie unter www.bayerhealthcare.com.

Bayer Schering Pharma ist ein weltweit führendes Spezialpharma-Unternehmen, dessen Forschung und Geschäftsaktivitäten sich auf vier Bereiche konzentrieren: Diagnostische Bildgebung, General Medicine, Specialty Medicine und Women's Healthcare. Bayer Schering Pharma setzt auf Innovationen und will mit neuartigen Produkten in speziellen Märkten weltweit führend sein. So leistet Bayer Schering Pharma einen Beitrag zum medizinischen Fortschritt und will die Lebensqualität der Menschen verbessern.
Mehr Informationen finden Sie unter www.bayerscheringpharma.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.