Hochtransparente Vergussmasse aus Desmodur® und Desmophen®

Brillanter Schutz für Leuchtdioden / Feuchtigkeitsabweisend, lösemittelfrei und lichtecht

(PresseBox) (Leverkusen, ) Die Experten von Bayer MaterialScience haben Rohstoffe für hochtransparente Zwei-Komponenten-Polyurethan-Vergussmassen entwickelt, mit denen sich Lichtleisten und andere Lichtelemente aus Leuchtdioden (LEDs) herstellen lassen. Indem die LEDs in das jeweilige Element integriert werden, sind sie wirkungsvoll und dauerhaft vor Feuchtigkeit, Witterungseinflüssen und Reinigungsmitteln geschützt.

Mit den neuen Vergussmassen erfüllt Bayer MaterialScience einen Bedarf, den der derzeitige Technologiewechsel in der Beleuchtungstechnik hervorruft. Leuchtdioden setzen sich immer mehr durch, denn sie wandeln rund 90 Prozent der eingespeisten elektrischen Energie in Licht um und leuchten durchschnittlich 50.000 Stunden. Zum Vergleich: Eine herkömmliche Glühbirne verwertet nur rund zehn Prozent und brennt nach durchschnittlich 2.000 Stunden durch. Zudem eröffnen die LEDs Möbelgestaltern, Innenraum-Designern und Architekten ganz neue kreative Möglichkeiten: Sie brauchen nur wenig Platz und können zu programmierbaren Lichtelementen kombiniert werden, die ihre Farbe ständig verändern.

Die Vergussmassen werden aus lösemittelfreien, aliphatischen Desmodur® Typen in Kombination mit lösemittelfreien Desmophen® Typen formuliert. Mit den beiden flüssigen Komponenten, die kurz vor ihrer Verarbeitung blasenfrei kombiniert werden, werden die gewünschten LED-Streifen vergossen. Die Vergussmasse härtet zu einem hochtransparenten Überzug aus, der die LEDs vollständig einbettet. Durch die spezifische Wahl der beiden Komponenten kann die Konsistenz der Vergussmasse von hochflexibel bis sehr hart gezielt eingestellt werden. Auf diese Weise lassen sich mit großer Designfreiheit qualitativ hochwertige Lichtelemente für die unterschiedlichsten Anwendungen herstellen.

"Aliphatische Polyisocyanate und Polyole des Desmodur® und Desmophen® Sortiments sind etablierte Rohstoffe für brillante und extrem beständige Lacke. Nun verleihen sie ihre positiven Eigenschaften auch Formteilen", sagt Dr. Ulrich Meier-Westhues aus dem Entwickler-Team von Bayer MaterialScience. Die Formteile sind kristallklar und lichtecht. Außerdem sind sie sehr widerstandsfähig gegenüber Chemikalien und mechanischer Beanspruchung. Darüber hinaus lässt sich ihr Eigenschaftsprofil dank einer großen Palette an verfügbaren Desmodur® und Desmophen® Einstellungen auf die jeweiligen speziellen Anforderungen hin maßschneidern.

"Dank ihrer wasserabweisenden Wirkung werden die Vergussmassen dazu beitragen, dass LED-Lichtleisten künftig auch Badezimmer, Saunen, die Umgebung von Swimmingpools, Außenfassaden und den Garten erobern", ist Meier-Westhues überzeugt.

Diese Presse-Information steht auf dem Presseserver von Bayer MaterialScience unter www.presse.bayerbms.de zum Download bereit.

Das Unternehmen plant, die vorgenannten Entwicklungen auch auf der K 2010 vom 27. Oktober bis 3. November 2010 in Düsseldorf zu zeigen.

Weitere Informationen zum Messeauftritt von Bayer MaterialScience in Halle 6, Stand A 75, sind unter www.k2010.bayermaterialscience.com zu finden.

Covestro AG

Mit einem Umsatz von 7,5 Milliarden Euro im Jahr 2009 gehört Bayer MaterialScience zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Bayer MaterialScience produziert an 30 Standorten rund um den Globus und beschäftigte Ende 2009 rund 14.300 Mitarbeiter. Bayer MaterialScience ist ein Unternehmen des Bayer-Konzerns.

Mehr Informationen finden Sie unter www.bayermaterialscience.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.