Bayer MaterialScience erhöht Preise für aliphatische Isocyanate

(PresseBox) (Leverkusen, ) Die Bayer MaterialScience AG erhöht mit sofortiger Wirkung die Verkaufspreise für aliphatische Isocyanate in der Region EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) um 6 bis 8 Prozent.

Betroffen von der Preiserhöhung sind die monomeren Diisocyanate HDI (Hexamethylendiisocyanat), IPDI (Isophorondiisocyanat) und H12MDI (Dicyclohexylmethandiisocyanat, Desmodur® W) sowie deren Derivate, die HDI- und IPDI-Polyisocyanate aus den Produktfamilien Desmodur® N, Desmodur® BL, Desmodur® Z und Bayhydur®.

Kostensteigerungen bei Rohstoffen und Energie führen zu einer deutlichen Margenverschlechterung für die Produktgruppen. Um auch in Zukunft eine zuverlässige Belieferung und einen kompetenten Service für seine Kunden gewährleisten zu können sowie die Produktpalette im Sinne zukünftiger Anforderungen weiterzuentwickeln, muss Bayer MaterialScience einen Teil der steigenden Kosten in Form von Preiserhöhungen weitergeben.

Bestehende vertragliche Vereinbarungen werden eingehalten.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen.

Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Covestro AG

Mit einem Umsatz von 7,5 Milliarden Euro im Jahr 2009 gehört Bayer MaterialScience zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik- Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Bayer MaterialScience produziert an 30 Standorten rund um den Globus und beschäftigte Ende 2009 rund 14.300 Mitarbeiter. Bayer MaterialScience ist ein Unternehmen des Bayer-Konzerns.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.