UV-härtende Polyurethan-Dispersionen: Kunststoffe wässrig und hochbeständig lackieren

Neue Lackrohstoffe wurden speziell für die Beschichtung von Mobiltelefonen und anderen hochwertigen elektronischen Geräten entwickelt

(PresseBox) (Leverkusen, ) Mobiltelefone, MP3-Player und Laptopgehäuse sollen auch dann noch einen glänzenden Eindruck machen, wenn sie häufig von feuchten oder eingecremten Händen angefasst wurden. Die Experten von Bayer MaterialScience haben nun strahlenhärtende Polyurethan(PUR)-Dispersionen für Lacke entwickelt, die diesen hohen Anspruch erfüllen - und die zudem noch lösemittelfrei sind und sehr effizient appliziert werden können. "Mit diesen Rohstoffen werden wir im Markt der Kunststoffbeschichtung die Erfolgsgeschichte von Bayhydrol® UV in der Holz- und Möbellackierung wiederholen", ist Dr. Jan Weikard von Bayer MaterialScience überzeugt. Dort weisen UV-Wasserlacke weltweit die höchsten Wachstumsraten auf, weil sie umweltfreundlich und wirtschaftlich zugleich sind.

Mit Bayhydrol® UV XP 2689 gelang Bayer MaterialScience ein Durchbruch bei der Beständigkeit in wasserbasierten Produkten. "Die extrem hochvernetzten molekularen Strukturen, die durch UV-Strahlung bei der Härtung erzeugt werden, sind für die hervorragenden Beständigkeiten gegen Hydrolyse und Kosmetika verantwortlich", so Weikard. Entsprechend formulierte Lacke sind hart sowie kratz- und abriebbeständig. Mit der Dispersion lassen sich zum einen Klarlacke für die Kunststoffbeschichtung herstellen, die die leichte Oberflächenrauheit des Basislacks ausgleichen können und daher sehr glänzend sind. Zum anderen können aber auch deckende Metalliceffekt-Lacke als Einschichtsysteme erzeugt werden.

Mit dem zweiten neuen Bindemittel, Bayhydrol® UV XP 2736, lassen sich Lacke zur Beschichtung von Kunststofffolien, bahnförmigen Textilien und anderen flexiblen Substraten formulieren, die sich durch ihre Haftung und mechanische Beständigkeit auszeichnen. XP 2736 kann insbesondere auch in Kombination mit anderen UV-härtenden Dispersionen eingesetzt werden, um die Flexibilität und Elastizität der resultierenden Beschichtung zu erhöhen.

Über Bayer MaterialScience:

Mit einem Umsatz von 9,7 Milliarden Euro im Jahr 2008 gehört Bayer MaterialScience zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Bayer MaterialScience produziert an 30 Standorten rund um den Globus und beschäftigte Ende 2008 rund 15.100 Mitarbeiter. Bayer MaterialScience ist ein Unternehmen des Bayer-Konzerns.

Mehr Informationen finden Sie unter http://www.bayermaterialscience.de.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen.
Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.