Bayer: Mehr als 900 Schulabgänger starten in die Berufswelt

Alle Ausbildungsplätze konnten besetzt werden

(PresseBox) (Leverkusen, ) .
- Fortführung von "Starthilfe" und "Ausbildungsinitiative Rheinland"
- Insgesamt werden rund 2.600 Jugendliche in über 20 Berufen qualifiziert

Bei Bayer bleibt die Zahl der Ausbildungsplätze auf einem konstant hohen Niveau: Nach den Sommerferien starten an den deutschen Standorten des Unternehmens 904 (Vorjahr 930) Schulabgänger in die Berufswelt. Dabei stieg der Anteil der neuen weiblichen "Azubis" gegenüber dem Vorjahr um zwei auf nunmehr 23 Prozent. Der häufig zitierte Bewerbermangel machte sich bei Bayer kaum bemerkbar: Das Unternehmen erhielt rund 12.500 Bewerbungen (Vorjahr ca. 14.000) und konnte alle Ausbildungsplätze mit geeigneten Kandidaten besetzen. "Bestens ausgebildete Fachkräfte sind eine wichtige Investition in die Zukunft unseres Unternehmens", betont Dr. Richard Pott, Arbeitsdirektor und Personalvorstand der Bayer AG.

Insbesondere in den sogenannten MINT-Bereichen (Mathematik, Informatik, Natur- und Technikwissenschaften) benötige Bayer qualifizierten Nachwuchs, so Pott. "Um weiterhin den Bedarf an guten Fachkräften und talentierten Hochschulabsolventen decken zu können, setzen wir unsere vielfältigen Bildungs- und Rekrutierungsmaßnahmen wie beispielsweise die Unterstützung von Schulprojekten als auch die Förderung von ambitionierten Absolventen fort", sagt der Bayer-Personalvorstand. Bayer nehme auch im Bereich Social Media verstärkt den Dialog mit Schülern und Studenten auf, fügt Pott hinzu.

Mit dem seit über 20 Jahren bewährten Starthilfeprogramm eröffnet Bayer schwächeren Schulabgängern Möglichkeiten zur Berufsausbildung. In diesem Jahr wurden 152 Jugendliche in diese Maßnahme aufgenommen.

Seine überbedarfliche Ausbildung koordiniert Bayer über die vor sechs Jahren gegründete Ausbildungsinitiative Rheinland (AIR), in die aktuell 156 Schulabgänger eingestellt wurden. Gleichzeitig absolvieren Jugendliche, die mit kleinen Firmen und Handwerksbetrieben einen Ausbildungsvertrag geschlossen haben, bei Bayer ihre Grundausbildung in Metall-, Elektro-, IT- sowie in naturwissenschaftlichen und kaufmännischen Berufen.

Für die Bayer-Standorte ergibt sich einschließlich Starthilfe-Programm und AIR folgendes Bild: In Brunsbüttel starten 40, in Wuppertal-Elberfeld 86, in Leverkusen 271, in Dormagen 118 und in Krefeld-Uerdingen 141 Schulabsolventen in einen Ausbildungsberuf. In Bitterfeld nahmen 15 Jugendliche eine Ausbildung auf, bei Bayer Schering Pharma in Berlin 80 und in Bergkamen 41. Hinzu kommen 112 junge Menschen bei den übrigen deutschen Tochtergesellschaften des Chemie- und Pharmakonzerns.

Die Differenz in der Gesamtzahl der neu aufgenommenen Auszubildenden gegenüber 2009 beruht im Wesentlichen auf den in diesem Jahr bedarfsorientiert geringeren Einstellungen der Bayer Bitterfeld GmbH.

Über alle Ausbildungsjahre hinweg bildet Bayer in Deutschland rund 2.600 Jugendliche in über 20 Berufen aus.

Mehr Informationen unter http://www.mybayerjob.de/de/leavers/trainingopportunities/

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.