Schwäbisch Hall ist bester Finanzdienstleister unter Deutschlands TOP-Arbeitgebern

(PresseBox) (Schwäbisch Hall, ) Die Bausparkasse Schwäbisch Hall ist der attraktivste Arbeitgeber unter den deutschen Finanzdienstleistern und einer der drei TOP-Arbeitgeber Deutschlands. Das ermittelte die TOP-Arbeitgeberstudie 2009. Sie unter-suchte rund 400 Unternehmen nach einem strengen Kriterienkatalog und wird seit 2005 von der unabhängigen Corporate Research Foundation durchgeführt. Schwäbisch Hall erhielt in den Kategorien Image, Work-Life-Balance der Beschäftigten und Jobsicherheit die Höchstpunktzahl.

"Wir freuen uns, dass wir seit Jahren bei einer der wichtigsten Arbeitgeber-Bewertungen in Deutschland regelmäßig Spitzenplätze belegen. Wir wissen: Das aktuelle Rekordergebnis von Schwäbisch Hall verdanken wir leistungsbereiten und gut ausgebildeten Mitarbeitern, die sich wohl fühlen und die gemeinsam Werte schaffen - für die Kunden, für das Unternehmen und für sich selbst", betont Ehrhard Steffen, Vorstand für Personal der Bausparkasse Schwäbisch Hall. In der Folge liegt die Fluktuation im Unternehmen konstant bei rund einem Prozent.

Schwäbisch Hall investiert seit Jahren intensiv in die Aus- und Weiterbil-dung der insgesamt 7.000 Mitarbeiter in Deutschland: So steigt die Zahl der Auszubildenden in diesem Jahr nochmals um 30 auf dann 290. 40 Schwäbisch Hall-Mitarbeiter studieren an den dualen Hochschulen in Baden-Württemberg Bankbetriebswirtschaft, Wirtschaftsinformatik und Infor-mationstechnik. Die im Außendienst arbeitenden 3.750 Finanzberater können sich am Institut für Finanzplanung der Universität Passau weiterbilden und zertifizieren lassen. Unter den Studienteilnehmern gehört die Bausparkasse zu dem Drittel, die am meisten für Weiterbildung ausgeben.

Um das Berufs- und Familienleben vereinbaren zu können, bietet der Branchenführer zahlreiche Möglichkeiten: Rund 70 Arbeitszeitmodelle existieren im Unternehmen. Ein Drittel der Beschäftigten arbeitet Teilzeit. Auch die Perspektive für die Mitarbeiter ist sehr gut: Rund 80 Prozent der oberen Führungspositionen werden mit eigenen Mitarbeitern besetzt. Das Rüstzeug für die erfolgreiche Übernahme der Führungsaufgaben erhalten die Nachwuchskräfte in verschiedenen Förderprogrammen. Bei den Einstiegsgehältern für Fach- und Führungskräfte bewegt sich Schwäbisch Hall im oberen Mittelfeld. Alle Mitarbeiter profitieren über ein einheitliches Vergütungsmodell direkt vom Unternehmenserfolg. "Wir liefern seit Jahren - und auch in der aktuellen Finanzkrise - den Beweis, dass man mit einem nachhaltigen Geschäftsmodell solide Gewinne erwirtschaften kann", so Vorstandsmit-glied Steffen.

Bausparkasse Schwäbisch Hall AG

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall AG ist mit 6,6 Millionen Kunden und einem Marktanteil von 30 Prozent die größte Bausparkasse in Deutschland. 2008 schloss das Unternehmen 1,1 Millionen Bausparverträge über 32 Milliarden Euro ab. Mit mehr als 7.000 Mitarbeitern arbeitet Schwäbisch Hall eng mit den Genossenschaftsbanken zusammen. Im Ausland ist Schwäbisch Hall mit Beteilungsgesellschaften in Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Rumänien und China aktiv und zählt dort 3,4 Millionen Kunden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.