Schwäbisch Hall führt Bausparen in der größten Metropole der Welt ein

(PresseBox) (Schwäbisch Hall, ) Die Bausparkasse Schwäbisch Hall expandiert mit dem Bausparen in das chinesische Chongqing, das mit mehr als 30 Mio. Einwohnern als die größte Metropole der Welt gilt. Im Dezember eröffnete das Schwäbisch Hall-Betei-ligungsunternehmen Sino-German Bausparkasse (SGB) in einer feierlichen Zeremonie die Niederlassung in der Stadt, die im Herzen Chinas liegt. Chongqing ist eine der vier so genannte "regierungsunmittelbaren Städte" und fungiert als soziale Modellstadt.

"China bleibt in Sachen Finanzdienstleistungen der Wachstumsmarkt der Zukunft. Wir freuen uns, dass die chinesischen Behörden von den Vorteilen des Bausparens überzeugt sind", erklärt Schwäbisch Hall-Chef Dr. Matthias Metz am Rande der Eröffnungsfeierlichkeiten. Nach der Provinz Tianjin, 150 Kilometer südöstlich von Peking, ist Chongqing im Südwesten Chinas die zweite Region, in der die Bürger nach deutschem Vorbild Bausparen können.

In der ersten Phase übernehmen 60 ausgewählte Bankfilialen des Beteiligungspartners China Construction Bank (CCB) den Vertrieb der Bausparverträge in der Kernstadt Chongqing. Die SGB startet mit rund 100 Mitarbeitern in der Niederlassung Chongqing, die insbesondere den Vertriebskanal über die CCB-Filialen betreuen. Die SGB startet mit dem identischen Tarifwerk wie in der Pilotprovinz Tianjin, wird aber zu einem späteren Zeitpunkt für Chongqing einen eigenen Bauspartarif anbieten. Die Metropolregierung fördert die Einlagen auf dem Bausparvertrag mit einem Zuschuss von 1% zusätzlich zum Guthabenzinssatz.

Bis 2017 will die chinesische Zentralregierung landesweit 36 Mio. Wohneinheiten bauen lassen. Mittelfristig sollen 20 Prozent der Stadtbevölkerung eine günstige Wohnung beziehen können. Auf diese staatlichen Wohnungs-bauprojekte entfallen drei Viertel der Darlehensmittel bei der SGB.

Schwäbisch Hall hat bereits 1998 eine Repräsentanz in Peking gegründet und das Bausparen 2004 in China eingeführt, nachdem die gesetzlichen Grundlagen dafür geschaffen worden waren. Die SGB bietet seit 2004 in der Pilotregion Tianjin Bausparverträge für die wachsende Mittelschicht in der Stadtbevölkerung an. Sie war damit der erste internationale Finanzdienstleister der chinesischen Kunden in einheimischer Währung Baufinanzierungen anbieten durfte. Der Partner, die China Construction Bank, ist die zweitgrößte Bank der Welt. Sie hat über 13.000 Filialen in China und beschäftigt 310.000 Mitarbeiter. Insgesamt verwaltet die SGB derzeit knapp 110.000 Bausparverträge über umgerechnet 2,6 Mrd. EUR.

Bausparkasse Schwäbisch Hall AG

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall AG ist mit 6,8 Mio. Kunden die größte Bausparkasse in Deutschland. Die rund 7.000 Mitarbeiter des Unternehmens arbeiten eng mit den Genossenschaftsbanken zusammen. Im Ausland ist Schwäbisch Hall mit Beteiligungsgesellschaften in Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Rumänien und China aktiv und zählt dort 3,4 Mio. Kunden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.