Mit Sicherheit zertifiziert

Baumüller erhält TÜV-Sicherheitszertifikate für b maXX Leistungsteile

(PresseBox) (Nürnberg, ) Der TÜV Rheinland hat für mehrere b maXX-Leistungsteile von Baumüller das Sicherheitszertifikat vergeben: Die STO-Module für die Servoregler b maXX 4400, b maXX 4600 und b maXX 4700 sowie das Sicherheitsmodul SAF-001 der neuen Umrichtergeneration b maXX 5000 sind nun TÜV-geprüft sicher. Damit erfüllen die Geräte die Anforderungen der Norm EN 61508 bis Safety Integrity Level (SIL) 3 und der Norm EN ISO 13849-1 bis Performance Level e für sicherheitsrelevante Anwendungen.

Bald heißt es tatsächlich: Kein CE-Kennzeichen, ohne Erfüllung der Sicherheitsanforderungen nach EN ISO 13849-1, gemäß der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG. Mit dem CE-Siegel erhält die Maschine den Reisepass für Europa und wird von allen Mitgliedsstaaten akzeptiert. - Baumüller erfüllt bereits seit einigen Jahren die Anforderungen der Maschinenrichtlinie und verfügt jetzt zudem über entsprechende Zertifizierungen des TÜV Rheinland bei den STO-Modulen (Safe Torque Off) für die Leistungsteile b maXX 4400, b maXX 4600 und b maXX 4700 sowie bei dem Sicherheitsmodul SAF-001 für den Antriebsregler b maXX 5000, um diesen Vorgaben gerecht zu werden.

Das TÜV Sicherheitszertifikat attestiert schwarz auf weiß, dass die Geräte die Anforderungen der Normen EN 61508 und EN ISO 13849-1 für sichere Anwendungen erfüllen. Die Servoregler b maXX 4400, 4600 und 4700 verfügen über die integrierte Sicherheitsfunktion "sicher abgeschaltetes Moment" (STO) bis SIL 3. Das heißt, im Notfall erhält der Motor keine Energie und erzeugt dementsprechend auch keine Drehbewegung.

Die integrierte funktionale Sicherheit nach IEC 61800-5-2 macht die Umrichtergeneration b maXX 5000 für sichere Automatisierungslösungen geeignet. Über optional steckbare Sicherheitsmodule wie das TÜV-zertifizierte SAF-001-Modul und die Module SAF-002 und SAF-003 lässt sich der Antriebsregler erweitern. Den größten Funktionsumfang hat das SAF-003-Modul. Die sicheren Funktionen reichen hier von sicher abgeschaltetes Moment über sicheren Stopp, sicherer Betriebshalt, sicher begrenzte Beschleunigung, sicher begrenzte Geschwindigkeit, sicher begrenzte Position, sicher begrenztes Schrittmaß bis hin zu sicherer Bewegungssteuerung und sicherer Bremsansteuerung. Die Sicherheitsfunktionen wie beispielsweise sicher begrenzte Geschwindigkeit oder sicher begrenzte Position lassen sich bei den Sicherheitsmodulen SAF-002 und SAF-003 mit einfachen, nicht zertifizierten Resolvern, das heißt, ohne teure Safety-Drehgeber, erreichen. Zusätzlich verfügt das Sicherheitsmodul über acht digitale sichere Eingänge und vier digitale sichere Ausgänge, die den Sicherheitsfunktionen frei zuzuordnen sind. Ein sicherer Leistungsausgang ermöglicht darüber hinaus ein sicheres Abschalten der Motorbremse.

Die integrierte funktionale Sicherheit ermöglicht ein sicheres Einsetzen der Leistungsteile in Automatisierungskonzepte, die den Anforderungen der Maschinenrichtlinie gerecht werden. Damit sollen Gefährdungen für die Mitarbeiter und den Produktionsprozess, hervorgerufen durch technisches Versagen oder falsche Handhabung, reduziert werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.