Unicato Awards verliehen - Fünf der sieben Preise gehen nach Weimar

(PresseBox) (Weimar, ) In Leipzig wurden am heutigen Abend in einer großen Show die diesjährigen "Unicato Awards" verliehen. Damit wurden die besten Beiträge, die im zurückliegenden Jahr im Rahmen von Unicato, dem studentischen Filmmagazin des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) ausgestrahlt wurden, gewürdigt. Fünf der Preisträger-Filme kommen von der Bauhaus-Universität Weimar, darunter eine Gemeinschaftsproduktion mit der Technischen Universität Ilmenau.

Bei den diesjährigen Unicato Awards wurden insgesamt sieben filmische Beiträge ausgezeichnet. Drei der Preise wurden vom MDR-Landesfunkhaus Thüringen in den Kategorien "Bester Spielfilm", "Bester Experimentalfilm" und "Bester Dokumentarfilm" vergeben. Neu ist der Unicato Award in der Kategorie "Bester Animationsfilm", der durch die Fernsehdirektion des MDR verliehen wurde. Darüber hinaus gab es drei Sonderpreise: den "Sonderpreis für Europa" vom Thüringer Ministerium für Bau, Landesentwicklung und Medien, den "Weimar Filmpreis", verliehen durch die Stadt Weimar und gestiftet durch die Sparkasse Mittelthüringen, sowie den Unicato "Music Award" für das beste studentische Musikvideo, gestiftet von der der Firma Eastpak.

Mit ihren Beiträgen "Fallen gelassen" (Bester Animationsfilm), "Hundesöhne" (Bester Spielfilm), "Das Modell" (Bester Experimentalfilm), "Wassilys Feld" (Europa-Preis) und "Deep Ilmpact" (Weimar-Filmpreis) konnten Studierende und Absolventen der Bauhaus-Universität Weimar den Unicato Award in fünf Kategorien entgegennehmen.

Die Preisträgerfilme waren durch eine Jury ausgewählt worden, die sich aus dem Fachbeirat zusammensetzt, welcher das studentische Filmmagazin Unicato seit 2006 begleitet: Prof. Angela Zumpe (Hochschule Anhalt, Dessau) und Prof. Dr. Gerhard Lampe (Martin Luther- Universität Halle-Wittenberg) für Sachsen-Anhalt, Prof. Günther Graßau (Hochschule Mittweida FH) und Prof. Dr. Rüdiger Steinmetz (Universität Leipzig) für Sachsen, sowie Prof. Dr. Gabriele Schade (Fachhochschule Erfurt) und Prof. Wolfgang Kissel (Bauhaus-Universität Weimar) für Thüringen.

Die Unicato Award Show 2009 fand in der Konsumzentrale Leipzig im Anschluss an den Nachwuchstag "Kontakt 2009" der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM) statt.

Die Unicato-Sendung wird im Rahmen eines Projekts der Professur Medien-Ereignisse in Zusammenarbeit mit dem Bauhaus Film-Institut kuratiert und im MDR Landesfunkhaus Thüringen als monatliches studentisches Filmmagazin für das MDR Zentralprogramm produziert.

Die Preisträger-Filme der diesjährigen Unicato Awards im Überblick:

Bester Animationsfilm: "Fallen gelassen"
Laudator: Wolfgang Vietze, MDR Zentrale, Fernsehdirektor

"Fallen gelassen"
Max Baberg, Daniel Büttner | Bauhaus-Universität Weimar | 30 min.
UNICATO | 27.11.2008 | 00:35 Uhr
Die kleine Anna lebt in ärmlichen Verhältnissen und wird von ihrer Klasse gemobbt. Besonders ihr Gegenspieler Lars setzt ihr arg zu. Das Leben des schüchternen und verträumten Mädchens nähert sich zunehmend einer Abwärtsspirale, aus der es kein Entrinnen zu geben scheint. Ein bemerkenswerter computeranimierter Film, der die Chancenlosigkeit vieler junger Menschen aufgrund ihrer Persönlichkeitsstruktur und sozialen Herkunft in unserer Gesellschaft thematisiert.

Bester Spielfilm: "Hundesöhne"
Laudator: Prof. Dr. Gerd Zimmermann, Bauhaus-Universität Weimar, Rektor

"Hundesöhne"
Lena Liberta | Bauhaus-Universität Weimar | 15:00 Min.
UNICATO | 05.02.2009 | 00:50 Uhr
Der zehnjährige Juri lebt mit seiner allein erziehenden Mutter und seinem kleinen Bruder Jan in einer Plattenbausiedlung in Weimar West. Seine labile Mutter ist mit ihrer Lebenssituation vollkommen überfordert. Deshalb hat der geschickte Juri die Rolle des Familienoberhaupts übernommen und verteidigt seine kleine Familie mit allen Mitteln gegen jeden, der es wagt, ihr wehzutun.

Bester Experimentalfilm: "Das Modell"
Laudator: Werner Dieste, MDR Landesfunkhaus Thüringen, Direktor

"Das Modell"
Florian Gwinner 2006 | Bauhaus-Universität Weimar, Fakultät Gestaltung | 6:20 Min.
UNICATO | 03.06.2009 | 00:20 Uhr
Wie in Zeitlupe fährt die Kamera über eine weiße Wüste, in der nur vereinzelt ein paar Papierbäume die Szenerie auflockern; gleitet weiter, vorbei an Gatter und Teich, einer Kirche, durch die Hauptstraße einer westerngleichen Geisterstadt; gelangt in immer urbanere, immer futuristischere Straßenzüge: die Bürgersteige aus Disketten, die Fassade ein Spülschwamm. Eine Videoart-Studie über die Konstruktion unserer Umgebung, über Sein oder Design.

Bester Dokumentarfilm: "Werkleitz - Wo Häuser über'm Damme wipfeln"
Laudator: Benedikt Otto, MDR LFH Thüringen, Leiter Aktuelles Fernsehen, Unicato

"Werkleitz - Wo Häuser über'm Damme wipfeln"
Peter Zorn|Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein | 44 Min.
UNICATO | 30.10.2008 | 00:20 Uhr
Werkleitz/Tornitz, 643 Einwohner, auf halbem Wege zwischen Halle und Magdeburg, liegt in einer Region, die mit 20 Prozent Arbeitslosigkeit an der Spitze der deutschen Erwerbslosenstatistik liegt. Idyllisch schmiegt sich die Gemeinde in die Landschaft des Elbe-Saale-Winkels. Der im Jahr 1999 entstandene Film beobachtet, wie Dorf und Menschen zehn Jahre nach der Wende die Umstellung vom "Real existierenden Sozialismus" zur "Sozialen Marktwirtschaft" verarbeitet haben.
Ein poetisches Portrait über das Dorfleben auf den Weg ins neue Jahrtausend, - ein offener Blick auf Werkleitz und seine Bewohner - 10 Jahre nach der Wende.

Europa-Preis: "Wassilys Feld"
Laudator: Prof. Dr. Rüdiger Steinmetz, Universität Leipzig

"Wassilys Feld"
Hendrik Löbbert & Klaus Neumann | Bauhaus-Uni Weimar | 45 min.
UNICATO | 08.01.2009 | 00:20 Uhr
1969 filmte ein sowjetischer Dokumentarfilmer den jungen Rekruten Wassily dabei, wie er sich als Soldat der Sowjetarmee von seinem Dorf und von seiner Familie in Moldawien verabschiedet. Seine Jugendliebe, seine Verlobte Julia, heiratete während Wassilys Armeezeit einen Anderen. Fast 40 Jahre später wird der Rückblick auf sein Leben zu einer Chronik des Wandels und der Wiederkehr. Die öffentliche Wiederaufführung des historischen Filmdokuments und ein aktuelles dörfliches Hochzeitfest weisen in verschiedene Richtungen der Geschichte und verschränken die Zeit- und Erzählebenen miteinander.

Weimar-Filmpreis: "Deep Ilmpact"
Laudator: Till Hafner, Stadt Weimar, Referent des Oberbürgermeisters Stefan Wolf

"Deep Ilmpact"
Technische Universität Ilmenau, Bauhaus-Universität Weimar
UNICATO | 11.12.2008 | 00:30 Uhr
Im Dezember präsentierte "unicato" in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag eine Gemeinschaftsproduktion der Technischen Universität (TU) Ilmenau und der Bauhaus-Universität Weimar unter dem Motto: "Verschlafen Sie nicht den Weltuntergang!" Weltuntergangsstimmung in Weimar und Ilmenau - zumindest fiktiv.
Medien-Studenten aus beiden Städten konstruierten in "Deep Ilmpact" den Fall, dass ein Meteor auf die Erde zurast und wahlweise eine der beiden Städte zerstört. Ob Ilmenau oder Weimar das wird mit demokratischen Mitteln entschieden.
"Deep Ilmpact" ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Institut für Medientechnik der TU Ilmenau und der Fakultät Medien der Bauhaus-Universität Weimar. Die Sendekonzeption erprobt auf spielerische Weise die Möglichkeit von Entscheidungsfindungen im Rahmen einer interaktiven Fernsehsendung im Internet. Moderiert wurde "Deep Ilmpact" von MDR-Moderator Steffen Quasebarth.

Musikvideo: "DOT. The book as a video"
Laudator: Prof. Jay Rutherford, Bauhaus-Universität Weimar, Fakultät Gestaltung

"DOT. The book as a video"
Jörg Petri | Hochschule für Bildende Künste Braunschweig | 4:32 Min.
UNICATO | 03.6.2009 | 00:20 Uhr
DOT ist ein experimentelles Musikvideo, das den Medienübergriff des Punktes thematisiert: Es wurden 300 Seiten mit Bleibuchstaben im Buchdruck gedruckt, für das Video reproduziert und hintereinander geschnitten. Diese 300 Seiten wurden auch zu einem Buch gebunden, so dass Buch und Video den identischen Inhalt haben. Das Video ist das Buch, das Buch ist das Video.

Weitere Informationen unter:

Bauhaus-Universität Weimar (http://www.uni-weimar.de)
Unicato (http://www.mdr.de/unicato)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.