Basler AG: 2. Quartal besser als erwartet - Auftragseingang weiter steigend

(PresseBox) (Ahrensburg, ) .
- Nachfrage nach digitalen Kameras weiter zunehmend
- Auftragseingang: 17,8 Mio. € (VJ: 6,8 Mio. €, +163%)
- Umsatz: 13,3 Mio. € (VJ: 8,1 Mio. €, +64,3%)
- Vorsteuer-Ergebnis: 1,7 Mio. € (VJ: -4,9 Mio. €, +6,6 Mio. €)
- Free Cashflow: 0,6 Mio. € (VJ: -0,8 Mio. €, +1,4 Mio. €)
- Prognose für 2010 nach Publikation der vorläufigen Zahlen am 13. Juli erhöht

Für die Basler AG verlief das 2. Quartal erfolgreich und besser als geplant. Auftragseingang und Umsatz lagen sowohl deutlich über den im Vorjahr als auch über den im Vorquartal erreichten Werten. Das Vorsteuerergebnis fiel solide positiv aus. Mit dem Verkauf unserer Produktlinie zur Inspektion von Solarwafern haben wir bei der Bereinigung unseres Produktportfolios weitere Fortschritte erzielt.Die in der Berichtsperiode erreichte Vorsteuerrendite von über 12% macht deutlich, dass die im Jahr 2009 eingeleitete strategische Fokussierung erfolgreich verläuft.Der Konzernumsatz betrug im 2. Quartal 13,3 Mio. € und lag damit 64,3% über dem Vorjahreswert von 8,1 Mio. €. Im 2. Quartal 2010 hat Basler ein Konzernergebnis vor Steuern (EBT) von 1,7 Mio. € erwirtschaftet. Dies bedeutet einen Anstieg um 6,6 Mio. € ggü. dem stark von Sondereffekten beeinflussten Vorjahreswert von -4,9 Mio. €. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im Geschäftssegment "COMPONENTS" betrug 3,2 Mio. € (VJ: 0,4 Mio. €, +2,8 Mio. €). Das Geschäftssegment "SOLUTIONS" erzielte ein EBIT i.H.v. -0,1 Mio. € (VJ: -3,6 Mio. €, +3,5 Mio. €). Mit einer Vorsteuerrendite von 13% hat die Basler AG im 2. Quartal 2010 den vom Vorstand mittelfristig angestrebten Renditekorridor von >10% erreicht.

Der operative Cashflow betrug im 2. Quartal 2,0 Mio. € (VJ: 0,8 Mio. €). Der freie Cashflow belief sich auf 0,6 Mio. € und verbesserte sich damit um 1,4 Mio. € (VJ: -0,8 Mio. €). Der Bestand an liquiden Mitteln betrug am Ende der Berichtsperiode 5,3 Mio. € und lag damit um 1,4 Mio. € niedriger als zum Ende der Vergleichsperiode (-25%). Ggü. dem 31.12.2009 sank der Finanzmittelbestand geringfügig um 0,2 Mio. €.

Die Basler AG hat im Geschäftssegment "COMPONENTS" im 2. Quartal 2010 Umsätze i.H.v. 10,7 Mio. € erzielt. Die Erlöse mit digitalen Kameras für Industrie und Videoüberwachung stiegen in der Berichtsperiode um 91% (VJ: 5,6 Mio. €) und markierten damit ein neues Rekordniveau. Die Rohertragsmarge entwickelte sich infolge gesunkener Herstellkosten und positiver Wechselkurseffekte ebenfalls positiv.Mit einem Segment-Ergebnis vor Zinsen und Steuern im 2. Quartal von 3,2 Mio. € (VJ: 0,4 Mio. €, +2,8 Mio. €) demonstrierte das Geschäftssegment seine hohe Profitabilität.Mit 13,3 Mio. € erreichte der Auftragseingang wie bereits im Vorquartal ein neues Rekordniveau. Im Vergleich zum Vorjahreswert von 6,1 Mio. € nahm der Auftragseingang in der Berichtsperiode um 117% zu.

Im Geschäftssegment "SOLUTIONS" haben wir im 2. Quartal Umsatzerlöse i.H.v.2,6 Mio. € (VJ: 2,5 Mio. €, +4%) verbucht und damit nach sieben Quartalen in Folge mit rückläufigen Erlösen erstmals wieder im Umsatz zugelegt. Wie im Quartalsbericht zum 1. Quartal 2010 angekündigt, führt der positive Umsatztrend in Verbindung mit dem im Vorjahresvergleich gesunkenen Kostenniveau zu verbesserten Kennzahlen. Das Segment-Ergebnis vor Zinsen und Steuern betrug -0,1 Mio. € und verbesserte sich so um 3,5 Mio. € ggü. Vorjahr (-3,6 Mio. €). Die Rohertragsmarge lag aufgrund der Umsatzstruktur noch unter Vorjahr. Die Personalkosten haben absolut um 26% gegenüber dem Vorjahr abgenommen. Der Auftragseingang lag in der Berichtsperiode mit 4,5 Mio. € wieder auf dem Niveau des 4. Quartals 2009. Dies ist Ausdruck der guten Nachfrage aus der LCD-Industrie, die sich aus heutiger Sicht in den Folgequartalen fortsetzen wird. Die Nachfrage nach Solar-Dünnfilm- Inspektionslösungen war während der Berichtsperiode weiterhin sehr schwach. Unsere Produktlinie zur Inspektion von Solarwafern haben wir an die Semilab Zrt. mit Sitz in Budapest, Ungarn verkauft. Semilab Zrt. ist ein technologisch führendes und weltweit aufgestelltes Unternehmen im Bereich der Messtechnik für die Halbleiter- und Photovoltaikindustrie. Der Transfer der Vermögensgegenstände an Semilab Zrt. wurde im Verlauf der Berichtsperiode abgeschlossen.

Ausblick

Die Erholung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen hat sich im 2. Quartal 2010 fortgesetzt. Die Wirtschaftsforschungsinstitute gehen zurzeit davon aus, dass der positive Trend mindestens bis zum Ende des 3. Quartals andauert. Im Anschluss daran bestehen weiter Risiken für eine temporäre Konjunkturabkühlung. Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau geht in seiner aktuellen Prognose für die deutsche Bildverarbeitungsindustrie von einem Umsatzwachstum in 2010 i.H.v. +10% ggü. Vorjahr aus.

Die Basler AG hat im 2. Quartal die eigenen Geschäftsplanungen klar übertroffen.Hauptgründe hierfür waren das dynamisch wachsende Komponentengeschäft und die verbesserte Ertragslage im Lösungsgeschäft. Der Vorstand rechnet damit, dass sich das Komponentengeschäft auch im 2. Halbjahr positiv entwickelt und gegenüber 2009 mit zweistelligen Wachstumsraten zulegt. Für unser Lösungsgeschäft gehen wir unverändert von in etwa stabilen Umsatzerlösen im Vergleich zum Vorjahr aus.

Basierend auf den vorläufigen Ergebnissen des 2. Quartals und unter der Annahme eines kontinuierlichen Geschäftsverlaufs hat der Vorstand am 13.07.2010 die Prognose für das Geschäftsjahr 2010 angehoben und erwartet seitdem Umsatzerlöse innerhalb eines Korridors von 43 bis 45 Mio. € (vorherige Prognose: 39 bis 41 Mio. €; VJ: 33,5 Mio. €) und einen Vorsteuergewinn von nicht unter 3,5 Mio. € (vorherige Prognose: >1,5 Mio. €; VJ: -8,0 Mio. €).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.