Wirtschaftsinitiative bündelt Lausitzer Kräfte

Neue Impulse für die qualitative Weiterentwicklung der Region

(PresseBox) (Schwarzheide, ) 31 Lausitzer Wirtschaftsunternehmen haben am 25. Februar 2009 auf Initiative der BASF und Vattenfall die Wirtschaftsinitiative Lausitz e. V. gegründet. Ziel des professionellen Unternehmensnetzwerkes ist, die Wirtschaftsregion Lausitz länder- und branchenübergreifend zu unterstützen. Durch die breite Beteiligung von regionalen Partnern soll die Entwicklung und Vermarktung der Wirtschaftsregion nachhaltig gestärkt werden.

"Wir haben eine Vision: Die Lausitz ist geprägt von wirtschaftlicher Stabilität und Wachstum, von Innovationen und Ideen, sie zeichnet sich aus durch ein attraktives Lebensumfeld und ein positives Image, das überregional wahrgenommen wird. Unser leistungsfähiges Netzwerk sehen wir als wichtigen Impulsgeber", betonte Dr. Hermann Borghorst, Vorsitzender des Vereins und Mitglied des Vorstands der Vattenfall Europe Mining & Generation. "Wir freuen uns über jedes Lausitzer Unternehmen, dass sich bei der Initiative mit einbringt und sich für mehr Wirtschaftswachstum und ein positives Image engagiert", so Borghorst weiter, "willkommen sind auch Institutionen aus Politik und Wissenschaft."

"Die Wirtschaftsinitiative setzt sich für Projekte ein, die die Region nachhaltig stärkt", ergänzt Dr. Karl Heinz Tebel, stellvertretender Vorsitzender des Vereins und Geschäftsführer der BASF Schwarzheide GmbH. "Unser Fokus liegt auf vier Themenbereichen: Wir wollen dazu beitragen,

- die regionale Wirtschaftskraft stärker zu bündeln und deutlicher zu präsentieren
- die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten weiter auszubauen
- den Bereich Ausbildung und Qualifizierung zu verbessern, um besonders junge Menschen noch intensiver zu fördern
- den Fachkräftebedarf" zu sichern.

Laufende Aktivitäten werden integriert, so wird die koordinierte Vermarktung der Lausitzer Industrie- und Gewerbeflächen forciert, sowie langfristig aussichtsreiche Wachstumsbranchen besonders unterstützt. Um die Innovationskraft der Region im Bereich Forschung und Entwicklung zu beleben, will sich die Wirtschaft enger mit der Wissenschaft vernetzen.

Die Wirtschaftsinitiative befindet sich in der Startphase, in der weitere Mitglieder geworben und Strukturen geschaffen werden. Dazu gehört auch, die Kooperation mit Entscheidungsträgern auf Landes-, Bundes- und Europaebene auszubauen. Darauf werden Arbeitsplattformen etabliert und Projekte initiiert.

BASF Schwarzheide GmbH

Der Produktions- und F&E-Standort BASF Schwarzheide GmbH gehört zum führenden Chemie-Unternehmen der Welt: The Chemical Company. Sein Portfolio umfasst Polyurethan-Grundprodukte und -Systeme, Pflanzenschutzmittel, Wasserbasislacke, Technische Kunststoffe, Schaumstoffe, Dispersionen und Laromer-Marken. Schwerpunkt der Forschung und Entwicklung der BASF in Schwarzheide ist die Analytik und Verfahrensoptimierungen in den Produktionsanlagen.

Ihren Kunden hilft BASF als zuverlässiger Partner mit intelligenten Systemlösungen und hochwertigen Produkten erfolgreich zu sein. BASF verbindet wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung und leistet so einen Beitrag zu einer lebenswerten Zukunft.

Weitere Informationen zur BASF im Internet unter www.basf-schwarzheide.de und www.basf.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.