Und der Gewinner ist...

(PresseBox) (Schwarzheide, ) .
- BASF Schwarzheide GmbH zeichnet heute Jahrgangsbesten des Studiengangs Verfahrenstechnik an der Hochschule Lausitz (FH) aus
- 3. BASF Process Engineering Award für hervorragende Leistungen im Studium geht an Falko Kempe
- Verleihung findet im Rahmen der feierlichen Zeugnisübergabe ab 18.00 Uhr im Audimax des Senftenberger Campus statt

Für seine herausragenden Leistungen im Studium und bei der Anfertigung und Verteidigung der Diplomarbeit wird Dipl.-Ing. Falko Kempe heute mit dem dritten "BASF Process Engineering Award" ausgezeichnet. Der 27-Jährige schloss sein Studium der Verfahrenstechnik an der Hochschule Lausitz (FH) im November vergangenen Jahres mit dem Gesamtprädikat "sehr gut" ab. Den mit 1.000 Euro dotierten Preis wird Jens von Erden, Leiter Technik/Infrastruktur der BASF Schwarzheide GmbH, dem Absolventen im Rahmen der feierlichen Zeugnisübergabe überreichen. Diese beginnt 18.00 Uhr im Audimax des Senftenberger Campus (Konrad-Zuse-Medienzentrum, Großenhainer Straße 57).

Falko Kempe, den die Auswahlkommission als einen von vier Absolventen in die engere Wahl für den Award genommen hatte, befasste sich in seiner Diplomarbeit mit der Herstellung von Bioethanol, der als Zusatz zu Kraftstoffen weiterverwendet wird. Die Abschlussarbeit wurde mit 1,0 benotet. Komplizierte technische Zusammenhänge zu erfassen, erworbenes Wissen auf praktische Fragestellungen anzuwenden und dabei neue Sichtweisen zu entwickeln, zeichnete den 27-Jährigen laut seines Professors und Studiendekan für Chemieingenieurwesen an der Hochschule Lausitz (FH), Matthias Suckow, bereits während des Studiums aus. Daneben überzeugte der junge Mann, der seine Abschlussarbeit bei der VERBIO Ethanol Schwedt GmbH & Co. KG anfertigte, die Auswahlkommission mit seiner selbstständigen Arbeitsweise während der Diplomphase.

Hier entwickelte der Verfahrenstechniker ein mathematisches Simulationsmodell für eine Druckwechseladsorptionsanlage, mit deren Hilfe sich das komplexe Zusammenwirken einzelner Verfahrensschritte zur Herstellung von Bioethanol abbilden lässt und einzelne Schritte optimiert werden können, ohne in den technischen Prozess eingreifen zu müssen.

Mit dem Process Engineering Award würdigt die BASF die Spitzenleistungen junger Wissenschaftler und Ingenieure. Den Nachwuchs zu fördern, ist ein Anliegen, dem sich das Unternehmen verschrieben hat. Die BASF Schwarzheide GmbH unterstützt eine breit gefächerte Palette von Bildungsangeboten für junge Menschen jeden Alters - vom Kindergarten bis zum Studium. So kooperiert der Standort unter anderem mit Institutionen der Regionen, wie der Hochschule Lausitz (FH).

Der Produktions- und F&E-Standort BASF Schwarzheide GmbH gehört zum führenden Chemie-Unternehmen der Welt: The Chemical Company. Sein Portfolio umfasst Polyurethan-Grundprodukte und -Systeme, Pflanzenschutzmittel, Wasserbasislacke, Technische Kunststoffe, Schaumstoffe, Dispersionen und Laromer-Marken. Schwerpunkte der Forschung und Entwicklung der BASF in Schwarzheide sind die Analytik und Verfahrensoptimierungen in den Produktionsanlagen.

Ihren Kunden hilft BASF als zuverlässiger Partner mit intelligenten Systemlösungen und hochwertigen Produkten erfolgreich zu sein. BASF verbindet wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung und leistet so einen Beitrag zu einer lebenswerten Zukunft.

Weitere Informationen zur BASF im Internet unter www.basf-schwarzheide.de und www.basf.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.