Partner der Motorrad-Industrie: die BASF Coatings

(PresseBox) (Münster/Tokio, ) Ob Easy Rider, dicke Chopper, Touren-, Renn- oder Gelände-Motorrad – mehr als 30 Millionen Maschinen werden jährlich weltweit produziert. 80 Prozent der PS-starken Zweiräder in Asien, 40 Prozent des weltweiten “Bedarfs” allein von japanischen Herstellern. Denn hier sind die “Big Four” zu Hause, deren klangvolle Namen Motorradgeschichte geschrieben haben und weiter schreiben. Marken wie Honda, Yamaha, Kawasaki oder Suzuki lassen die Herzen jedes Liebhabers höher schlagen. Hier, wie auch in Indien oder Thailand, arbeiten die Hersteller, wenn es um die Lackierung ihrer Fahrzeuge geht, am liebsten mit einem Partner zusammen: Der BASF Coatings.

„Wir sind die Nummer eins auf dem japanischen Markt”, betont Atsushi Sakoh, Account Manager für die Motorrad-Sparte bei der BASF Coatings Japan Ltd. “Als Hauptlieferant bei den Klarlacken für die vier großen Hersteller sind wir ein absolut verlässlicher Partner und entwickeln gemeinsam mit unseren Kunden ständig neue Lösungen für die Zukunft.” Angefangen von elektrisch leitenden Füllern für die verschiedensten Teile des Motorrads über die technische Unterstützung bis hin zur erfolgreichen Einführung von UV-härtenden Klarlacken baut man hier auf die BASF Coatings. „Die Anwendung von UV-härtenden Lacken schafft für die Kunden eine entscheidende Verkürzung von Arbeitsprozessen und hilft so, Kosten zu senken”, unterstreicht Sakoh. Und auch im Bereich der Ökoeffizienz hebt sich die BASF Coatings am japanischen Markt hervor: „Zur Zeit wird hier die verstärkte Nutzung von Wasserbasislacken im Motorradgeschäft diskutiert – eine Einführung, die viel Arbeit bedeutet, denn gerade bei Motorrädern werden wesentlich mehr Effektlacke verwendet als im Autoserienbereich.” Doch da die BASF Coatings bei den wasserbasierenden Lacken ohnehin zu den weltweit führenden Anbietern gehört, ist sie natürlich genau der richtige Ansprechpartner für jeden Motorradbauer.

Glitzernde Träume, blubbernder Sound – Bikerherz, was willst du mehr.

„Bei uns in Japan sind wir sehr gut aufgestellt”, betont Sakoh. Doch die japanischen Motorradhersteller produzieren mehr und mehr rund um den Erdball. Sakoh weiß: „Diese Entwicklung wird sich in den nächsten Jahren noch verstärken. Viele unserer Kunden wünschen sich deshalb, dass wir sie künftig auch global an den unterschiedlichsten Standorten unterstützen. Und da sind wir natürlich durch unser Know-how, unsere Flexibilität und unseren weltweiten Service bestens vorbereitet und können locker sagen: „Keep on riding, the dream goes on.”

BASF: Bei Coatings international führend

Die BASF Coatings AG zählt zum international tätigen Unternehmensbereich Coatings der BASF-Gruppe. Der Unternehmensbereich erzielte im Jahr 2004 weltweit einen
Umsatz von rund 2 Milliarden Euro. Der Bereich Coatings entwickelt, produziert und vermarktet ein hochwertiges Sortiment innovativer Fahrzeug-, Autoreparatur- und Industrielacke sowie Bautenanstrichmittel und bietet dementsprechende Beschichtungsverfahren an. Ökoeffiziente Wasser-, Pulver- und High-Solid-Lacke sowie strahlenhärtende Lacke spielen dabei eine besondere Rolle. In Brasilien nimmt das Unternehmen mit dem seit Jahren erfolgreichen Geschäft mit Bautenanstrichmitteln die führende Marktstellung ein. Die BASF ist im Arbeitsgebiet Coatings weltweit hervorragend positioniert und verfügt über eine starke Marktstellung in Europa, Nord- und Südamerika sowie der Region Asien/Pazifik, unter anderem mit eigenen Gesellschaften in Australien, China, Indien, Japan und auf den Philippinen. Im Internet findet man die BASF Coatings unter www.basf-coatings.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.