Kinematische Viskositätsmessung im Prozess

(PresseBox) (Bad Mergentheim, ) Die Viskosität ist eine wichtige Messgröße bei der Produktion von petrochemischen Endprodukten wie Heiz- und Schmierölen. Für die Steuerung der Produktionsprozesse sind leistungsfähige Prozess-Analysengeräte zur Viskositätsmessung unerlässlich. Primär-Normen für petrochemische Produkte (z.B. Heizöl DIN 51603, Diesel DIN EN 590, Marine Fuels ISO 8217) verweisen bei der Bestimmungsmethode für die Viskosität auf Standards, die Kapillar-Viskosimeter mit hoher Temperaturgenauigkeit zur Messung der kinematischen Viskosität beschreiben (z.B. ASTM D 445, ISO 3104, DIN 51562-1). Gemäß dem Gesetz von Hagen-Poiseuille berechnen solche Viskosimeter aus dem Massestrom der Flüssigkeit durch eine Kapillare und dem über ihre Länge abfallenden Druck die kinematische Viskosität. Die starke Temperaturabhängigkeit der Viskosität setzt dabei eine hohe Konstanz der Messtemperatur (0,02 K nach ASTM D 445) voraus.

Bei der Neuentwicklung des Viscosity Process Analyzers VISC-4 von BARTEC BENKE wurde besonderes Augenmerk auf bekannte Probleme bei der Viskositätsmessung und die Anforderungen der Normen ASTM D 445 und ISO 3104 gelegt. Auf ein wartungsintensives und oft unzureichend konstant temperiertes Ölbad sowie auf Pumpen konnte vollständig verzichtet werden.

Der VISC-4 ermittelt kontinuierlich die kinematische Viskosität. Durch die gleichzeitige Messung von Massestrom und Dichte der Flüssigkeit kann aus der kinematischen auch die dynamische Viskosität berechnet und ausgegeben werden. Die Notwendigkeit einer Korrektur des Messwertes nach Hagenbach ist durch eine geeignete Konstruktion eliminiert. Mehrere Varianten für verschiedene Mess- und Temperaturbereiche stehen zur Verfügung: Kinematische Viskositäten von 0,7 .. 500 cSt bei Temperaturen von 20 .. 100°C sind messbar.

Schnittstellen zur Datenübertragung und Steuerung durch übergeordnete Systeme sowie zur Fernwartung des VISC-4 sind verfügbar. Sonderfunktionen wie beispielsweise eine automatische Spül- und Entlüftungsprozedur bieten Lösungen für schwierige Applikationen. Die für Viskositätsmessungen sehr anspruchsvollen Probenaufbereitungssysteme werden applikationsspezifisch ausgelegt. Mit der kontinuierlichen Ausgabe der kinematischen Viskosität, der hohen Temperaturgenauigkeit und dem minimierten Wartungsaufwand unterstreicht der nach ATEX für Zone 1 zertifizierte VISC-4 seine hohe Prozesstauglichkeit.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.