"ANTARES" - Das neue BARTEC Remote I/O System für den explosionsgefährdeten Bereich

(PresseBox) (Bad Mergentheim, ) Das neue Remote I/O System ANTARES von BARTEC ist eine kompakte, dezentrale Multi-Ein- und Ausgabeeinheit zur digitalen und analogen Datenübertragung sowie zur durchgängigen Anbindung der Feldgeräte über eine digitale Kommunikation an das Leitsystem in einer Industrieanlage. Das System ist nach den aktuellen Richtlinien für den Einsatz im explosionsgefährdeten Bereich für ATEX Zone 1 und 2 (Gas) und ATEX Zone 21 und 22 (Staub) sowie nach IECEx geeignet.

Bei ANTARES wurde darauf geachtet, eine minimale Bauform zu konstruieren. Die Kombination von Ex d, Ex e und Ex i und einer eigens entwickelten Stecktechnik wurde auf kleinsten Raum verwirklicht. Durch das besondere Entwicklungskonzept benötigt das System für die Gerätekategorie 2G kein teueres explosionsgeschütztes Gehäuse (Ex e). Für den Anwender ergeben sich daraus Kosteneinsparungen sowie eine Verringerung des Engineeringaufwands. Alle Module sind "hot swap" fähig, d.h. der Wechsel von Modulen ist im laufenden Betrieb des Systems unter Spannung möglich. Zudem können Standard-Bussysteme direkt an das System angekoppelt werden, auf zusätzliche explosionsgeschützte Komponenten (Trennverstärker) kann verzichtet werden.

Das System kann mit verschiedenen Bussystemen (PROFIBUS-DP, ProfiNet, Ethernet IP, Modbus TPC) an jede gängige Steuerung angeschlossen werden und erlaubt erstmalig ProfiNet und Ethernet IP im Ex-Bereich. Ein leistungsstarkes Netzteil (100 Watt) ermöglicht erstmals die Versorgung von bis zu 32 Modulen, woraus sich eine sehr hohe Anzahl von Input/Output-Kanälen ergibt. Es stehen acht verschiedene I/O Module zur Verfügung, digitale und analoge Ein- und Ausgänge. Durch das Zusammenschalten zweier Rail Control Units mittels einer einfachen Steckbrücke wird eine echte Redundanz erreicht.

Die dazugehörige ANTARES Designersoftware ermöglicht durch die intuitive Bedienbarkeit, das System mit wenigen Mausklicks zu projektieren und konfigurieren.

Vorteile und Alleinstellungsmerkmale:

- ProfiNet und Ethernet IP für den Ex-Bereich
- Kein Ex e Gehäuse erforderlich, ein einfaches Standardgehäuse ist ausreichend
- Keine externen Sicherheitsbarrieren bzw. Trennverstärker notwendig
- Gleiche Bus-Typologie wie im Nicht-Ex-Bereich
- Integrierter Ethernet-Switch ermöglicht, Buslinien aufzubauen
- Leistungsstarkes Netzteil versorgt bis zu 32 Module
- Echtes redundantes System
- Innovatives Design
- Designersoftware mit intuitiver Benutzeroberfläche

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.