Neue Active Recovery-Technologie unterstützt Installation, Management und Recovery via Fernwartung und ungeschulten Personen

Barracuda NG Firewall erhöht Skalierbarkeit durch massive Multiprozessor-Unterstützung

(PresseBox) (Innsbruck/Alpbach, ) Barracuda Networks hat heute auf der Barracuda Gipfelkonferenz in Alpbach (Tirol) zahlreiche neue Funktionen der Barracuda NG Firewall vorgestellt. Dazu gehören Firewall-Performance-Steigerungen von bis zu einhundert Prozent durch volle Unterstützung für 64-Bit-Prozessoren und Multiprocessing sowie die Möglichkeit, geschäftskritische Anwendungen durch Layer 7 Application Control zu priorisieren und die Nutzung unerwünschter Anwendungen gezielt zu limitieren. Die Barracuda NG Firewall (früher phion netfence) ist eine umfassende und vollständig zentral verwaltbare Lösung zum Schutz der Unternehmenskommunikation. Barracuda Networks ist Anbieter einer umfassenden Produktpalette für IT-Sicherheit sowie Netzwerk- und Storage-Lösungen.

Mit der Software, die Barracuda für 64-Bit und Multiprocessing weiter entwickelt hat, können Kunden mehr Möglichkeiten des Next Generation Firewallings nutzen. In der höchsten Ausbaustufe, der F900 Appliance, bietet die Barracuda NG Firewall nun einen VPN-Datendurchsatz von annähernd 4 Gbps und eine Firewall Performance von bis zu 21 Gbps.

Die Layer 7 Application Control des neuen Release bietet Unternehmen eine verlässliche Erkennung und Klassifizierung des Datenverkehrs im Netzwerk. Barracuda Networks erreicht dies durch die Kombination von Deep Packet Inspection (DPI) und einer Analyse des Verhaltens von Datenpaketen. Dadurch können Unternehmen und Organisationen die verloren gegangen Kontrolle über die Nutzung ihrer Netzwerkressourcen zurückgewinnen - selbst, wenn die Anwendungen sich durch Port Hopping, Verschlüsselung oder andere Verschleierungsstrategien tarnen. Die Barracuda NG Firewall erkennt über achthundert verschiedene Typen von Applikationen. Die Verwendung von Applikationen durch die Nutzer kann je nach Bedarf des Unternehmens durch weitere Policies gesteuert werden. Beispielsweise können Administratoren Regeln erstellen, die auf der Uhrzeit, dem Wochentag, der User ID oder der Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe basieren.

Einfacher Roll-out durch Active Recovery Technology

Firmware Version 5.0 enthält zudem eine Wiederherstellungstechnologie (Active Recovery Technology), welche die Installation und Wartung der Appliances vereinfacht. Sie ermöglicht Kunden, ihre Appliances in Niederlassungen entweder per Fernzugriff vom zentralen Barracuda NG Control Center oder durch nicht-technisches Personal vor Ort auszurollen, zu warten und im Ernstfall wiederherzustellen. Dies beschleunigt die unternehmensweite Implementierung und spart gleichzeitig Reisekosten. Die Administrationsoberfläche wurde in Anlehnung an andere Barracuda Produkte überarbeitet und vereinfacht.

Gleichzeitig umfassend und technisch führend

Dr. Klaus Gheri, Vice President Product Management EMEA, Barracuda Networks, stellte die neue Version auf der EMEA Partner- und Kundenkonferenz in Alpbach, Tirol, vor: "Wenn man die jetzt erreichte Performance und die vollständige Kontrolle über Applikationen betrachtet und sich die bestehenden Vorteile - die Hochskalierbarkeit und die sichere Konnektivität - vor Augen führt, dann sucht die Barracuda NG Firewall Ihresgleichen im Markt."

Preise & Verfügbarkeit

Die neue Barracuda NG Firewall Firmware 5.0 ist ab sofort verfügbar. Die Barracuda NG Firewall ist sowohl als Virtual Appliance für den Einsatz in VMware-Umgebungen als auch als physische Appliance in elf Modellen erhältlich. Der Preis liegt je nach Modell zwischen 599 und 32.999 Euro pro Appliance.

Barracuda Networks

Barracuda Networks Inc. ist Anbieter einer umfassenden Produktpalette für IT-Sicherheit sowie Netzwerk- und Storage-Lösungen. Sie gewährt nicht nur Schutz gegen E-Mail-, Internet- und Instant-Messaging-Bedrohungen, sondern verbessert darüber hinaus die Bereitstellung von Applikationen, den Netzwerkzugang, Mailarchivierung und Backups sowie die Datensicherheit in Organisationen.

Zu den mehr als 100.000 Kunden jeder Größenordnung gehören Coca-Cola, EADS, Europcar, FedEx, Harvard University, IBM, L'Oréal, OMV und die Postbank. Das Unternehmen befindet sich in privatem Besitz. Der internationale Hauptsitz liegt in Campbell, Kalifornien (USA), der Hauptsitz für Kontinentaleuropa ist Innsbruck (Österreich). Weltweit beschäftigt Barracuda Networks mehr als 650 Mitarbeiter in 18 Niederlassungen, davon rund 100 in deutschsprachigen Ländern.

Weitere Informationen stehen unter www.barracudanetworks.com zur Verfügung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.