Baker & McKenzie erweitert erneut Partnerschaft in Deutschland

(PresseBox) (Frankfurt/Main, ) Die internationale Wirtschaftskanzlei Baker & McKenzie hat in Deutschland zum 1. Juli 2009 acht neue Partner gewählt.

- Dr. Andreas Lohner (Corporate/Compliance, München) und
- Dr. Alexander Wolff (Employment, Berlin) wurden Equity Partner.

Neue Local Partner sind:

- Dr. Marc Gabriel (Public Law, Berlin),
- Dr. Jan Gernoth (Corporate/M&A, Frankfurt),
- Dr. Matthias Eggert (Banking & Finance, Frankfurt),
- Dr. Alexander Haines (IT, Frankfurt),
- Dr. Ragnar Harbst (Litigation/Arbitration, Frankfurt) und
- Dr. Andrea Schmoll (IP, Düsseldorf).

Damit startet die Kanzlei an ihren deutschen Standorten in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und München mit insgesamt 44 Equity Partnern und 29 weiteren Partnern ins neue Jahr.

"Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr acht Kolleginnen und Kollegen in die Partnerschaft aufzunehmen konnten. Damit konnten wir unter Beweis stellen, dass Baker & McKenzie auch in schwierigen Zeiten Spitzenanwälten außergewöhnliche Entwicklungsperspektiven bietet", kommentiert Managing Partner Dr. Bernhard Trappehl die Partnerernennung. "Wir sind nach wie vor offen für erstklassige Seiteneinsteiger, haben aber auch in diesem Jahr wieder erfolgreich Wachstum aus eigener Kraft erzielen können". Bezeichnend sei zudem der Umstand, dass drei der neuen Partner aus den Bereichen Corporate sowie Banking & Finance kämen: "Das belegt unzweifelhaft, dass diese Geschäftsbereiche bei Baker & McKenzie ungeachtet der Wirtschaftskrise nachgefragt sind und bleiben".

Zu den beiden neuen Equity Partnern:

Dr. Andreas Lohner, 40, leitet den aufstrebenden Corporate-Compliance-Bereich der Kanzlei. Am Münchener Standort betreut er das Aktien- und Kapitalmarktrecht. Sein Spezialgebiet ist die Beratung bei öffentlichen Übernahmen, Börseneinführungen, Kapitalerhöhungen und beim Going Private. Er berät in Fragen des Gesellschafts-, Aktien- sowie Kapitalmarktrechts und der Compliance. Zu seinen Mandanten zählen Siemens AG, Leica Camera AG, BHF-Bank AG, Winter AG und CIP Services AG.

Dr. Alexander Wolff, 40, leitet den auf mittlerweile vier Arbeitsrechtler am Standort Berlin gewachsenen Arbeitsrechtsbereich. Er vertritt Arbeitgeber in allen arbeitsrechtlichen Fragestellungen. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit bilden nationale wie grenzüberschreitende Reorganisationen sowie die Beratung und Vertretung bei Auseinandersetzungen mit Arbeitnehmervertretungen. Zu seinem Spezialgebiet zählt die arbeitsrechtliche Beratung in Zusammenhang mit der Privatisierung von Krankenhäusern. Er ist Autor und Herausgeber zahlreicher Fachpublikationen. Zu seinen Mandanten zählen unter anderem Samsung, Sony Music, Emerson und Applied Materials.

Zu den sechs weiteren neuen Partnerinnen und Partnern der deutschen Büros:

Dr. Marc Gabriel, 36, betreut in der öffentlich-rechtlichen Praxisgruppe von Berlin aus schwerpunktmäßig Mandate im Vergaberecht. Der seit 2002 tätige Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht wechselte 2008 von der Sozietät Freshfields Bruckhaus Deringer in das Berliner Büro von Baker & McKenzie. Er berät Unternehmen und die öffentliche Hand in Vergabe- und Nachprüfungsverfahren sowie bei Privatisierungen. Dabei vertritt er regelmäßig Unternehmen der Gesundheitsbranche in komplexen Ausschreibungsverfahren, zuletzt unter anderem Sanofi-Aventis, Novartis und Berlin-Chemie.

Dr. Jan Gernoth, 37, ist im Bereich Mergers & Acquisitions der Frankfurter Corporate-Gruppe tätig. Seit 2004 betreut er Unternehmen und Finanzinvestoren bei nationalen und internationalen Transaktionen. Seine branchenspezifischen Schwerpunkte liegen im Bereich Life Science sowie der Chemie- und Automobilindustrie. Zuletzt betreute er insbesondere den Spezialchemiekonzern Clariant AG, den schwedischen Gesundheitskonzern Capio AB und die Siemens AG sowie die Finanzinvestoren Platinum und Triton.

Dr. Matthias Eggert, 36, gehört der Frankfurter Banking & Finance-Gruppe an. Er ist auf Verbriefungen und strukturierte Finanzierungen sowie Akquisitionsfinanzierungen spezialisiert. In diesem Zusammenhang berät er sowohl Banken als auch Kreditnehmer. Ein besonderer Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt im Bereich Real Estate, sowohl bei der Finanzierung des Erwerbs von Immobilien als auch bei der Verbriefung von Immobiliendarlehen. Zu seinen repräsentativen Mandaten zählen True Sale-Verbriefungen von Portfolios gewerblicher Immobliendarlehen für Gewerbeimmobilien in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und Spanien.

Dr. Alexander Haines, 36, ist Partner der IT-Gruppe in Frankfurt. Er betreut Unternehmen in allen Fragen des IT-Rechts. Seine besonderen Beratungsschwerpunkte sind Outsourcing, E-Commerce sowie Datenschutz. Unter anderem beriet er eine deutsche Großbank bei einem Cross Border-Outsourcingprojekt in Großbritannien, der Schweiz und Deutschland sowie Telecom Italia bei der Übernahme des Internetzugangs-Geschäfts von AOL. Darüber hinaus ist er Spezialist für Leasing. So beriet er zum Beispiel die Landesbank Hessen-Thüringen bei einer Leasingtransaktion mit einem Volumen von 700 Millionen Euro und ist regelmäßig für Cisco Capital und HP Financial Services tätig.

Dr. Ragnar Harbst, 36, ist in Frankfurt im Litigation/Arbitration-Bereich tätig. Seit 2003 betreut er dort vorwiegend internationale Schiedsverfahren, sowohl als Parteivertreter als auch als Schiedsrichter, sowie Adjudication-Verfahren. Zu seinen Beratungsschwerpunkten zählen Streitigkeiten bei großen Verkehrsprojekten, insbesondere im Bereich der Bahnindustrie, sowie im Industrieanlagenbau. Ragnar Harbst hat zahlreiche Publikationen zu Themen der Schiedsgerichtsbarkeit und der Adjudication veröffentlicht. Er ist sowohl in Deutschland als auch in England & Wales als Anwalt zu gelassen.

Dr. Andrea Schmoll, 36, ist neue IP-Partnerin im Düsseldorfer Büro. Seit 2002 berät sie nationale und internationale Unternehmen insbesondere aus der Pharma- und Biotech-, Konsumgüter- und Medienbranche zu allen Fragen aus dem Bereich des Gewerblichen Rechtsschutzes. Der Schwerpunkt ihrer Beratung liegt in der Kommerzialisierung von IP-Rechten im Rahmen von Lizenz-, Kooperations- und Forschungsverträgen und dem Arbeitnehmererfindungsrecht. Andrea Schmoll hat zudem langjährige Erfahrung im Bereich des transaktionellen IP. Zuletzt betreute sie unter anderem Bertelsmann beim Kauf des Brockhaus-Geschäfts. Andrea Schmoll ist Autorin einschlägiger Fachpublikationen und hält regelmäßig Vorträge zu lizenz- und urheberrechtlichen Themen.

Informationen über die Kanzlei

1949 in Chicago gegründet, ist Baker & McKenzie heute an 69 Standorten in 39 Ländern in allen wichtigen Finanz- und Wirtschaftszentren der Welt vertreten.
Weltweit gehören mehr als 3.900 Anwälte und 7.000 weitere Mitarbeiter Baker & McKenzie an. Die weltweiten Umsätze für das Geschäftsjahr 2008, das am 30. Juni 2008 endete, betragen 2,19 Milliarden US-Dollar. Chairman des Executive Committee ist John Conroy.In Deutschland ist Baker & McKenzie mit über 180 Anwälten in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt/Main und München vertreten. Managing Partner der deutschen Büros ist Dr. Bernhard Trappehl. Weiter Informationen über Baker & McKenzie finden Sie unter www.bakernet.com.

Baker & McKenzie LLP

Die Baker & McKenzie - Partnerschaft von Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern und Solicitors ist eine im Partnerschaftsregister des Amtsgerichts Frankfurt/Main unter PR-Nr. 1602 eingetragene Partnerschaftsgesellschaft nach deutschem Recht mit Sitz in Frankfurt/Main. Sie ist assoziiert mit Baker & McKenzie International, einem Verein nach Schweizer Recht. Mitglieder von Baker & McKenzie International sind die weltweiten Baker & McKenzie-Anwaltsgesellschaften. Der allgemeinen Übung von Beratungsunternehmen folgend, bezeichnen wir als "Partner" einen Freiberufler, der als Gesellschafter oder in vergleichbarer Funktion für uns oder ein Mitglied von Baker & McKenzie International tätig ist. Als "Büros" bezeichnen wir unsere Büros und die Kanzleistandorte der Mitglieder von Baker & McKenzie International.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.