Kernkraftwerk Beznau: Beznau 1 nach Brennstoffwechsel wieder am Netz

(PresseBox) (Baden, ) Block 1 des Kernkraftwerks Beznau (KKB) hat am Wochenende den Leistungsbetrieb nach elftägigem Unterbruch für den Brennstoffwechsel wieder aufgenommen.

Nach der Abschaltung am 23. Juni 2009 wurden die Stillstandsarbeiten planmässig durchgeführt. Die Abstellung diente vor allem dem Ersatz eines Teils der insgesamt 121 Brennelemente. Für die Betriebsperiode 2009/10 wurden 20 neue Elemente in den Reaktorkern eingesetzt.

Die Wiederinbetriebnahme der Anlage und die Verbindung mit dem Netz erfolgten ge-mäss Plan am Wochenende mit Einwilligung des Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorats ENSI, welches die Stillstandsarbeiten beaufsichtigt hatte. Seit Samstag, 4. Juli 2009 produziert Beznau 1 mit rund 90 % Leistung. Volllast wird voraussichtlich am Dienstag dieser Woche erreicht. Die Jahresrevision für Beznau 2 ist für Anfang August 2009 geplant und wird rund eineinhalb Monate dauern.

Axpo Holding AG

Die Nordostschweizerische Kraftwerke AG (NOK) engagiert sich als Energieversorgungsunternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette, in der Stromproduktion, der Stromübertragung und -verteilung sowie im Handel und Vertrieb. Den Strom für ihre Kunden produziert die NOK aus Kernenergie, Wasserkraft und erneuerbaren Energien. Die 1914 gegründete NOK beschäftigt heute über 1500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist zu 100 % im Besitz der Axpo Holding AG, die ihrerseits vollständig den Nordostschweizer Kantonen gehört. Zusammen mit den Elektrizitätswerken der Kantone und deren Vertriebspartnern versorgt die Axpo in der Nordost- und Zentralschweiz drei Millionen Menschen mit Strom.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.