Studie von AVG: Weltweit 55.000 PCs durch Mumba-Botnet infiziert

17 Prozent der betroffenen Computer stammen aus Deutschland

(PresseBox) (Amsterdam, ) Das Web Security Research Team von AVG Technologies hat ein globales Netzwerk von 55.000 PCs aufgespürt, die über das Mumba-Botnet mit Malware infiziert wurden.

Über das Mumba-Botnet haben Cyberkriminelle persönliche Nutzer-Daten mit einem Gesamtvolumen von mehr als 60 Gigabyte (GB) gestohlen, darunter Informationen von sozialen Netzwerken, Details zu Bankkonten, Kreditkartennummern sowie Daten aus E-Mails. 33 Prozent aller "angesteckten" PCs stammen aus den USA, 17 Prozent aus Deutschland. Danach folgen Spanien (7 Prozent), Großbritannien (6 Prozent) sowie Mexiko und Kanada mit jeweils 5 Prozent. Dies ist das Ergebnis einer Studie von AVG Technologies. Unter www.akima.de/download/Mumba_Botnet_Whitepaper_final.pdf steht der vollständige Report zum Herunterladen bereit.

Hinter dem Mumba-Botnet steckt die Avalanche-Gruppe, eine Bande von Cyberkriminellen, die mit äußerst ausgefeilten Methoden zu Werke geht. Die Gruppe hat ein System perfektioniert, mit dem Verbrecher Phishing-Seiten sowie Malware zum Datendiebstahl quasi als Serienprodukt einsetzen können. Das Mumba-Botnet benutzt die aktuelle Version von Zeus, eine der derzeit am meisten verbreiteten Malware-Varianten.

"Aufgrund der spezifischen Infrastruktur des Mumba-Botnets ist es heute viel schwieriger, die Server zu finden, die die gestohlenen Daten beherbergen", erklärt Yuval Ben-Itzhak, Senior Vice President bei AVG Technologies. "Die Online-Verbrecher werden zunehmend raffinierter. Für Privatanwender und Unternehmen wird es deshalb immer wichtiger, ihre PCs vor solchen dynamischen Internetattacken zu schützen. Dies erreichen sie zum Beispiel durch den Einsatz von Antiviren-Software und des LinkScanners-Tools, die AVG kostenlos anbietet."

Die preisgekrönte, kostenlose Antiviren-Software von AVG sowie der innovative LinkScanner schützen Anwender vor den kontinuierlich wachsenden Bedrohungen aus dem Internet. Sie scannen Webseiten dynamisch und in Echtzeit, bevor der Nutzer diese im Browser öffnet. AVG Free und AVG LinkScanner stehen kostenlos unter http://free.avg.com/download und http://linkscanner.de zum Herunterladen bereit.

Neues von AVG:

- Folgen Sie dem AVG Twitter: twitter.com/officialAVGnews
- Brandaktuelle Sicherheitsnews im deutschen Blog von AVG: avgblog.de
- Treten Sie der AVG Facebook community bei: facebook.com/avgfree

AVG Business

AVG ist ein weltweit führender Anbieter von Internet-Security-Lösungen und schützt 110 Millionen Endkunden und mittelständische Unternehmen in 170 Ländern vor der stetig wachsenden Zahl von Online-Bedrohungen wie Viren, Spam, Spyware und gehackten Websites. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Amsterdam verfügt über fast zwei Jahrzehnte Erfahrung im Kampf gegen Internetkriminalität sowie eines der modernsten Labore, um weltweit Bedrohungen aus dem Web aufzuspüren, sie zu verhindern und zu bekämpfen. Das AVG Software-Modell bietet Einsteigern einen kostenlosen Antivirus-Basisschutz, der online zum Download zur Verfügung steht, und erlaubt ein einfaches und preisgünstiges Upgrade auf ein höheres Sicherheits- und Schutz-Niveau sowohl in Einzel- als auch in Mehrbenutzerumgebungen. Fast 6.000 Reseller, Partner und Distributoren arbeiten weltweit mit AVG zusammen, zum Beispiel Amazon.com, CNET, Cisco, Play.com, Wal-Mart und Yahoo.

http://www.avg.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.