Print Power: Neue Kampagne für gedruckte Werbung

Europaweite Initiative Print Power startet im November in Österreich

(PresseBox) (Wien, ) Print Power ist eine europaweite, branchenübergreifende Initiative der Print-Wertschöpfungskette. Im November startet die Kampagne in Österreich. In elf anderen Ländern ist der Launch ebenfalls in den kommenden Monaten geplant.

Effizienz von Printmedien

Durch gebündelte Aktivitäten aller Beteiligten soll eine Schlagkraft im Interesse von Printmedien und Druckprodukten entstehen, die einzelne Organisationen und Unternehmen nicht in diesem Ausmaß entwickeln könnten. "Print Power soll die Effizienz von Werbung mittels Printmedien hervorheben. Dazu zählen natürlich nicht nur Zeitungen und Zeitschriften, sondern auch Direct Mails, Prospekte und andere Druckwerke", erklärt Michael Radax, Mitglied der Print Power-Organisation Österreich und Präsident der Vereinigung der österreichischen Papiergroßhändler (Voepa).

Kernbotschaften

Auf Basis der Inputs von Brancheninsidern und Experten aus zwölf europäischen Ländern wurde eine Kampagne entwickelt, die europaweit in allen beteiligten Ländern parallel läuft. Die zentral entwickelten Kreativlösungen wurden in Hinblick auf nationale Gegebenheiten in Österreich adaptiert.

Die Botschaft von Print Power lautet, dass Printmedien wie zum Beispiel Zeitschriften, Direct Mails, Prospekte oder Zeitungen auch in Zukunft einen unverzichtbaren Bestandteil des Mediamix darstellen. "Ziel ist es, jene Personen aus Marketing und Werbung, die über Mediapläne (mit-)entscheiden, davon zu überzeugen, dass Printmedien eine wichtige Rolle spielen. Printmedien dürfen auch in Zukunft - trotz der rasanten Entwicklung der Neuen Medien, von Web 2.0 bis zum iPad-Hype - im Mediamix nicht fehlen", betont Radax.

Kernzielgruppe sind Entscheidungsträger der Kommunikationsbranche:

- Markeninhaber und zuständige Marketingverantwortliche und Produktmanager
- Werbeagenturen und Direktmarketingagenturen
- Mediaagenturen

Europaweiter Launch

In den kommenden neun Wochen wird die Print Power-Kampagne in folgenden neun Ländern gelauncht: Belgien, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Norwegen, Österreich, Portugal und Schweden. Deutschland und Niederlande, die die Runde der 12 beteiligten Länder komplettieren, starten anschließend. Europaweit beträgt das Budget der Kampagne 3,3 Millionen Euro. 120 Partner sind bereits beteiligt, darunter Verbände und Unternehmen.

Finanzierung

Die Budgets für die nun anlaufende Print Power-Kampagne stammen jeweils zur Hälfte aus lokalen und zentralen Quellen, wobei letztere zu 65 % von Papierindustrie, Papierhändlern und der Druckbranche aufgebracht werden. Die übrigen Beiträge kommen von Druckerfarbenerzeugern, Druckgeräteerzeugern, Post, Zeitungs- und Magazinverlagen.

In Österreich wird die Initiative bereits von Austropapier, der Vereinigung der Österreichischen Papierindustrie, von den in der Voepa zusammengeschlossenen Papiergroßhändlern sowie von Druckereien wie beispielsweise der Druckerei Berger in Horn mitgetragen. Weitere Kooperationsgespräche, unter anderem mit Verlagen und Verbänden im Bereich Printmedien, sind derzeit im Gang.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.