ARC: Rechnungshofbericht schließt Vergangenheit ab

Utl: Neues Management leitet Turnaround ein, EGT Forecast 2008 4 Mio. EUR, Umsetzung des größten Changeprozesses Austrian Institute of Technology (AIT) läuft auf Hochtouren=

(PresseBox) (Wien, ) Die Präsentation des Abschlussberichtes des Rechnungshofes zieht nun auch einen formalen Schlussstrich unter die krisenhafte Vergangenheit der Austrian Research Centers (ARC). Parallel zu den Sanierungsmaßnahmen unter Vorsitz von Aufsichtsratspräsident Dr. Hannes Androsch (seit Mai 2007) wurde von Eigentümerseite der Rechnungshof um Ersuchensprüfung gebeten. Die meisten Empfehlungen des Rechnungshofes wurden vom neu bestellten Management der ARC (DI Anton Plimon und Prof. Dr. Wolfgang Knoll) ab dem 2. Quartal 2008 bereits umgesetzt. Einige Empfehlungen befinden sich in laufender Umsetzung und spiegeln sich in einem positiven Geschäftsergebnis wieder.

Turnaround eingeleitet - ARC schreiben wieder schwarze Zahlen

Nachdem im Vorjahr die wirtschaftliche Situation stabilisiert werden konnte, ist nunmehr der Turnaround eingeleitet. "Auf der Basis einer stabilen Geschäftsentwicklung und aufgrund einer optimierten Kostenstruktur erwarten wir ein Ergebnis von rund 4 Millionen Euro", rechnet Anton Plimon, seit April 2008 kaufmännischer Geschäftsführer der ARC, mit einem positiven Ergebnis für das vergangene Geschäftsjahr. Besonders positiv bewertet Wolfgang Knoll, der wissenschaftliche Geschäftsführer, die positive Entwicklung des Projektvolumens der ARC, was durch den Anstieg des Auftragsstandes von 2007 mit rd. 75 Mio. € auf rd. 88 Mio. € im Jahr 2008 verdeutlicht wird.

Einsparungseffekte realisiert

Durch Strukturbereinigungen - wie Ausgliederung von Teilbetrieben - wurde das Abfließen von Budgetmitteln in Themen außerhalb des strategischen Fokus der ARC verhindert. Im vergangenen Geschäftsjahr 2008 wurden im Rahmen von 4 Spin-Offs rd. 80 MitarbeiterInnen in neue Organisationsformen außerhalb des ARC-Konzerns übergeführt. Insgesamt ist es dem neuen Management gelungen, die Liquidität nachhaltig zu stabilisieren. Ebenso gelang es signifikante Einsparungen bei den Verwaltungskosten zu erzielen. So werden im Budget 2009 trotz Schaffung neuer Funktionen wie etwa der internen Revision (Empfehlung des Rechnungshofes) Einsparungen gegenüber den Istkosten 2007 von über 1 Mio. EUR im zentralen Verwaltungsbereich abgebildet.

AIT Austrian Institute of Technology GmbH

Neustart: Austrian Institute of Technology (AIT)

Aus den Austrian Research Centers (ARC), Österreichs größter außeruniversitärer Forschungseinrichtung für angewandte und wirtschaftsnahe Forschung, wird das Austrian Institute of Technology (AIT). Mit neuem Namen und neuer strategischer Ausrichtung will sich das AIT als das österreichische Spitzenforschungsinstitut von europäischem Format auf dem internationalen Forschungsmarkt strategisch positionieren und den Wirtschaftsstandort Österreich im internationalen Wettbewerb sichern und ausbauen. So will das Austrian Institue of Technology auch einen wesentlichen Beitrag zur Bekämpfung der aktuellen Wirtschaftskrise leisten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.