Werbeleiter wollen Messe-Etats leicht erhöhen

Werbeklima-Studie von GfK und Wirtschaftswoche

(PresseBox) (Berlin, ) Für das Jahr 2006 zeichnen sich leicht wachsende Messe-Etats ab. Die Werbeleiter der großen deutschen Unternehmen wollen knapp 1 % mehr in Messebeteiligungen investieren als im Vorjahr.

Das ist eines der Ergebnisse der neuen GfK-Wirtschaftswoche-Werbeklimastudie; befragt wurden je 50 Werbeleiter der größten Werbung treibenden Unternehmen des Investitionsgüter-, Konsumgüter- und Dienstleistungssektors. Für den Investitionsgütersektor werden fast 4 % höhere Messe-Etats prognostiziert, für den Konsumgüterbereich ein kleines Plus von 0,2 %; lediglich im Dienstleistungssektor sind knapp 2 % geringere Aufwendungen zu erwarten. Insgesamt planen 17 % der Werbeleiter höhere Messe-Etats und 16 % geringere; zwei Drittel wollen die Messe-Aufwendungen konstant halten.

Dazu der Hauptgeschäftsführer des AUMA_Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft Dr. Hermann Kresse: "Die Probleme der Jahre 2001 - 2004 sind überwunden; 2005 war der Wendepunkt. In den kommenden Jahren sollte ein moderates weiteres Wachstum der deutschen Messen erreichbar sein. Als Plattformen für direkte persönliche Kommunikation sind und bleiben Messen unverzichtbar."
Weitere Ergebnisse der Studie: Messen sind unter allen Werbemedien das am zweithäufigsten eingesetzte Instrument: 80 % der Werbeleiter nutzen es in diesem Jahr, nahezu gleichauf mit Fachzeitschriften (82 %).
Von den Werbeleitern der Investitionsgüterindustrie nutzen sogar 90 % das Instrument Messebeteiligung; nur Fachzeitschriften werden noch häufiger eingesetzt. Auch in der Konsumgüterindustrie liegen Messen mit 74 % an der zweiten Stelle hinter Publikumszeitschriften und gleichauf mit Fachzeitschriften. Bei Dienstleistungen liegen nur Publikumszeitschriften mit 80 % vor den Messen (76 %).

Pressekontakt: Harald Kötter; Telefon: 030/24 000-140,
Fax: 030/24 000-340, E-Mail: h.koetter@auma.de

AUMA- Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V.

Der AUMA, der Verband der deutschen Messewirtschaft
vertritt die Interessen der Messewirtschaft auf nationaler und internationaler Ebene gegenüber Parlament, Ministerien, Behörden und anderen Organisationen.
Informiert Aussteller und Besucher über Termine, Angebote, Aussteller- und Besucherzahlen von in- und ausländischen Veranstaltungen durch Internet, Printmedien und individuelle Informationen. Ergänzend dazu veröffentlicht er Fachbroschüren zur konkreten Vorbereitung und Durchführung von Messebeteiligungen.
Unterstützt das Auslandsmarketing der deutschen Veranstalter.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.