E-Mobilität unter einem Audi-Dach

(PresseBox) (Ingolstadt, ) .
- Neues Entwicklungs- und Prüfzentrum für elektrifizierte Antriebe
- Audi-Entwicklungsvorstand Michael Dick: "Räumliche Zusammenführung ermöglicht schnelle und effiziente Lösungswege"
- Audi investiert 65 Millionen Euro in den Neubau

Ein optimales Umfeld, um Hybrid- und Elektroautomobile zu entwickeln: Audi hat diese Woche ein neues Entwicklungs- und Prüfzentrum für elektrifizierte Antriebe am Standort Ingolstadt in Betrieb genommen. Künftig werden hier rund 840 Mitarbeiter die Themen Antrieb, Batterie und Leistungselektronik weiter vorantreiben - und zwar in einer stark vernetzten Arbeitsweise.

"Mit dem neuen Entwicklungs- und Prüfzentrum für elektrifizierte Antriebe haben wir einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur E-Mobilität gesetzt", betont Audi-Entwicklungsvorstand Michael Dick: "Die räumliche Zusammenführung der am Entwicklungsprozess beteiligten Mitarbeiter ermöglicht schnelle und effiziente Lösungswege." Bereits im nächsten Jahr kommt der Audi Q5 Hybrid auf den Markt. Und Ende 2012 bringt Audi den Elektrosportwagen R8 e-tron in einer kleinen Stückzahl auf die Straße.

Audi hat in den vergangenen beiden Jahren rund € 65 Mio. in den Neubau investiert. Auf 14.000 Quadratmetern finden zahlreiche hochmoderne Prüfstände Platz, an denen elektrifizierte Antriebskonzepte erprobt werden. Auf insgesamt sieben Stockwerken testen die Ingenieure zunächst die einzelnen Komponenten, simulieren dann das Zusammenspiel von Antrieb, Batterie und Leistungselektronik und führen schließlich den gesamten Antriebsstrang zusammen und erproben ihn. In der Höhensimulationskammer und den Tiefkälteprüfständen werden im nächsten Entwicklungsschritt mit dem kompletten Fahrzeug Testläufe bei unterschiedlichsten klimatischen Bedingungen auf 4200 m Höhe und von -40°C bis +60°C getestet und freigegeben.

"Die Vernetzung zeigt sich nicht nur bei den Prüfständen, sondern spiegelt sich in der gesamten Architektur des Gebäudes wieder", erklärt Richard Schmidmeier, der als Projektleiter die Erweiterung des Aggregate-Centers seit dem Baubeginn im September 2008 begleitet hat. So sind die Arbeitsplätze in den neuen Büros ergonomisch, hell und weitläufig gestaltet. Zusätzlich haben die Planer sogenannte "Think Tanks" eingerichtet, in denen sich die Mitarbeiter spontan zusammenschließen können, um Fragestellungen zu erörtern. Der offene Charakter und die vielen Besprechungsräume vermitteln eine Spur Campus-Atmosphäre.

Um das Wachstumsziel von 1,5 Millionen verkauften Automobilen pro Jahr bis 2015 zu erreichen, investiert die AUDI AG nachhaltig in die Zukunft. So sieht die Planung bis 2012 allein für den Audi-Standort Ingolstadt Sachinvestitionen in Höhe von € 2,2 Mrd. vor. Außerdem stellt das Unternehmen dieses Jahr rund 500 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein. Besonderes Augenmerk liegt auch hierbei auf den Zukunftsfeldern Elektromobilität und Leichtbau.

Audi AG

Der Audi-Konzern hat im Jahr 2009 rund 950.000 Automobile der Marke Audi verkauft. Das Unternehmen erreichte bei einem Umsatz von € 29,8 Mrd. ein Operatives Ergebnis von € 1,6 Mrd. Audi produziert an den Standorten Ingolstadt, Neckarsulm, Gyor (Ungarn), Changchun (China) und Brüssel (Belgien). Ende 2007 startete die CKD-Produktion des Audi A6 , Anfang Oktober 2008 die des Audi A4 und jetzt aktuell im Juli 2010 die des Audi Q5 in Aurangabad in Indien. Seit Mai 2010 läuft der neue Audi A1 im Werk Brüssel vom Band. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Märkten weltweit tätig. 100-prozentige Töchter der AUDI AG sind unter anderem die AUDI HUNGARIA MOTOR Kft., die Automobili Lamborghini Holding S.p.A. (Sant'Agata Bolognese/Italien) und die quattro GmbH (Neckarsulm). Audi beschäftigt derzeit weltweit rund 58.000 Mitarbeiter, davon 45.400 in Deutschland. Um den "Vorsprung durch Technik" nachhaltig zu sichern, plant die Marke mit den Vier Ringen von 2010 bis 2012 insgesamt € 5,5 Mrd. zu investieren, überwiegend in neue Produkte. Bis 2015 will Audi die Anzahl seiner Modelle auf 42 erweitern.

Audi nimmt seit langem auf vielen Ebenen seine gesellschaftliche Verantwortung wahr - im Sinne einer lebenswerten Zukunft für künftige Generationen. Umweltschutz, Ressourcenschonung, internationale Wettbewerbsfähigkeit und eine zukunftsfähige Personalpolitik bilden deshalb die Geschäftsgrundlage für den nachhaltigen Erfolg von Audi. Das umweltpolitische Engagement der AUDI AG manifestiert sich auch in der neu gegründeten Audi Stiftung für Umwelt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.