Audi baut Marketing-Engagement in USA weiter aus: Präsenz bei Academy Awards

40 Audi Q7 TDI Clean Diesel chauffierten die Stars zum roten Teppich / Weiteres Großengagement nach Super Bowl Spot und Präsentation der Vereidigung des amerikanischen Präsidenten / Vertriebschef Schwarzenbauer: "Wir erhöhen unser Marketingbudget in USA,

(PresseBox) (Ingolstadt/Los Angeles, ) Einen wahrhaft filmreifen Auftritt hatten viele Größen der Filmindustrie gestern Abend bei den 81. Academy Awards: Eine Flotte von 40 weißen Audi Q7 TDI Clean Diesel brachte sie zum roten Teppich vor dem Kodak Theatre in Los Angeles. Mit den Oscars nutzte Audi ein weiteres Großevent für seine offensive Markenkommunikation in den USA. Der Ingolstädter Premiumhersteller hatte bereits eine großangelegte Kampagne zur Übertragung der Vereidigung von Präsident Barack Obama lanciert und schaltete einen TV-Spot bei den Superbowls - der Sportveranstaltung mit den meisten Zuschauern jährlich.

"Dank neuer Produkte wie dem Audi A4 und Top-Modellen wie dem R8 hat Audi in den USA im letzten Jahr die höchsten Imagewerte aller Zeiten erreicht. Dieses Momentum müssen wir nutzen: Wir erhöhen unser Marketingbudget in den USA, um jetzt Marktanteile zu erobern", sagt Peter Schwarzenbauer, Vorstand für Vertrieb und Marketing der AUDI AG. 15 bis 20 Prozent wolle man in den USA in diesem Jahr zusätzlich in die Marke investieren und so die Krise zur Chance machen. Schwarzenbauer: "Wir setzen unsere Produkt- und Marketingoffensive konsequent fort, während andere bremsen. Antikzyklisch zu agieren wird uns in diesen Zeiten noch weiter stärken." So sei auch zu erklären, dass Audi seine Marktanteile wie bereits 2008 auch im Januar 2009 weiter ausbauen konnte (auf 7,2% von 6,7% des Premiummarktes).

Gas gab Audi auch letzte Woche in Los Angeles: Bereits seit letztem Dienstag waren Stars wie Michael Douglas, Debra Messing, Angela Bassett, Sheryl Crow, Gwen Stefani, Marisa Tomei, Kristin Davis und Kate Winslet in den weißen Audi Q7 TDI Clean Diesel unterwegs. Gestern Abend standen dann 40 Audi Q7 bereit, um die Berühmtheiten zum roten Teppich am Kodak Theatre zu bringen, wo die 81. Verleihung der Academy Awards stattfand.

Dabei ist die Präsenz der Marke mit den vier Ringen bei den Oscars nur die jüngste Maßnahme ihrer Marketingoffensive in den USA: So war Audi 2009 bereits zum zweiten Mal mit einem Werbespot beim Super Bowl, dem größten amerikanischen Sportevent des Jahres vertreten. Mit großer Wirkung: Die beiden einminütigen Spots erreichten jeweils circa eine Milliarde Zuschauer, die die Fernsehübertragung des Football-Spektakels jedes Jahr verfolgen.

Zur Vereidigung des 44. amerikanischen Präsidenten am 20. Januar 2009 setzte Audi ebenfalls auf die Unterstützung von medialen Großevents. Als Partner von drei der größten TV Netzwerke Amerikas, ABC, CBS und NBC, präsentierte Audi die Übertragung des historischen Momentes der Amtseinführung von Präsident Barack Obama fast ohne Werbeunterbrechung. Eine Zusammenarbeit mit den Medien, die es so bisher noch nie gab - und mit der Audi über 19 Millionen Fernsehzuschauer erreichte. Bei der noch stärker genutzten Internet-Übertragung zur Amtseinführung verpflichtete sich der Ingolstädter Automobilhersteller sogar als exklusiver Sponsor. Zusätzlich schaltete Audi eine achtseitige Anzeige in großen Tageszeitungen wie USA Today, The Wall Street Journal, The Washington Post und The Boston Globe, die über 8.6 Millionen Leser erreichte.

Audi AG

Die AUDI AG hat im Jahr 2008 rund 1.003.400 Automobile verkauft und damit das 13. Rekordjahr in Folge erzielt. Audi produziert an den Standorten Ingolstadt, Neckarsulm, Györ (Ungarn), Changchun (China) und Brüssel (Belgien). Ende 2007 startete die Produktion des Audi A6 und Anfang Oktober 2008 die des Audi A4 in Aurangabad in Indien. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Märkten weltweit tätig. 100-prozentige Töchter der AUDI AG sind unter anderem Automobili Lamborghini Holding S.p.A. (Sant'Agata Bolognese/Italien) und die quattro GmbH (Neckarsulm). Audi beschäftigt derzeit weltweit rund 57.000 Mitarbeiter, davon 45.000 in Deutschland. Um den "Vorsprung durch Technik" nachhaltig zu sichern, investiert die Marke mit den vier Ringen jedes Jahr mehr als € 2 Mrd. Bis 2015 will Audi die Anzahl seiner Modelle auf 40 deutlich erweitern. Die Marke Audi wird 2009 hundert Jahre alt. Am 16. Juli 1909 gründete August Horch das Unternehmen in Zwickau und nannte es, in Anlehnung an die lateinische Übersetzung seines Familiennamens, Audi. Die gesamten Ergebnisse zum Geschäftsjahr 2008 veröffentlicht die AUDI AG auf ihrer Jahrespressekonferenz am 10. März 2009 in Ingolstadt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.