"Audi Mentorpreis by A&W"

(PresseBox) (Ingolstadt/Köln, ) .
- Britischer Designer Benjamin Hubert ist Preisträger 2012
- Nachwuchstalent begeistert mit zeitlos schlichtem Stil
- Kreativer Austausch mit Audi-Design in Ingolstadt geplant

Der britische Designer Benjamin Hubert hat den "Audi Mentorpreis by A&W" gewonnen. Der 27-Jährige nahm gestern in Köln die Auszeichnung von Tim Miksche, Leiter der Audi Designstrategie und Kommunikation, entgegen. Der Preis wird von Audi seit 2009 gemeinsam mit der Zeitschrift "Architektur & Wohnen" (A&W) an junge Designtalente verliehen.

"Benjamin Hubert hat uns wegen seiner klaren Designsprache und seinem zeitlos schlichten Stil überzeugt", begründet Miksche die Entscheidung: "Seine Leuchten und Sitzmöbel weisen eine hohe Konzentration auf das Zusammenspiel von Form und Material auf." In der Szene gilt Hubert als Shooting Star. Einige seiner Entwürfe werden schon jetzt als künftige Klassiker gehandelt.

"Im Design geht es um die Symbiose aus Formgebung und Alltagstauglichkeit", erklärt Hubert: "Es ehrt mich sehr, mich in die Gesellschaft der renommierten Preisträger einreihen zu dürfen." Audi wählt die Gewinner gemeinsam mit der "A&W-Jury" und dem "A&W Designer of the Year" aus: In diesem Jahr ist dies die spanische Architektin und Designerin Patricia Urquiola.

Benjamin Hubert soll noch in diesem Jahr für einen kreativen Austausch mit dem Audi Design nach Ingolstadt kommen, um für neue Impulse zu sorgen. Dieser Austausch mit den Gewinnern des Nachwuchspreises hat bereits Tradition.

Der erste "Audi Mentorpreis by A&W" ging 2009 an Stephen Burks aus den USA. In den vergangenen zwei Jahren erhielten die deutsche Designerin Julia Lohmann und der polnische Nachwuchskünstler Oskar Zieta die Auszeichnung.

Audi AG

Der Audi-Konzern hat im Jahr 2011 rund 1.302.650 Automobile der Marke Audi an Kunden ausgeliefert. Von Januar bis Ende September 2011 erreichte das Unternehmen bei einem Umsatz von € 32,4 Mrd. ein Operatives Ergebnis von € 3,96 Mrd. Audi produziert an den Standorten Ingolstadt, Neckarsulm, Győr (Ungarn), Changchun (China) und Brüssel (Belgien). Der Audi Q7 wird in Bratislava (Slowakei) produziert. Im Juli 2010 startete nach Audi A4 und A6 die CKD-Produktion des Audi Q5 in Aurangabad in Indien. Seit Mai 2010 rollt der Audi A1 und seit 2012 der neue A1 Sportback im Werk Brüssel vom Band. Der Audi Q3 wird seit Juni 2011 in Martorell (Spanien) produziert. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Märkten weltweit tätig. 100-prozentige Töchter der AUDI AG sind unter anderem die AUDI HUNGARIA MOTOR Kft., die Automobili Lamborghini Holding S.p.A. (Sant'Agata Bolognese/Italien) und die quattro GmbH (Neckarsulm). Audi beschäftigt derzeit weltweit rund 63.000 Mitarbeiter, davon rund 47.900 in Deutschland. Um den "Vorsprung durch Technik" nachhaltig zu sichern, plant die Marke mit den Vier Ringen von 2012 bis 2016 über € 13 Mrd. zu investieren, überwiegend in neue Produkte sowie Personal und Ausbau der Produktionskapazitäten. Aktuell erweitert Audi seinen Standort in Győr (Ungarn) und produziert ab Ende 2013 auch in Foshan (China). Bis 2015 will Audi die Zahl seiner Modelle auf 42 erweitern.

Audi nimmt seit langem auf vielen Ebenen seine gesellschaftliche Verantwortung wahr - im Sinne einer lebenswerten Zukunft für künftige Generationen. Umweltschutz, Ressourcenschonung, internationale Wettbewerbsfähigkeit und eine zukunftsfähige Personalpolitik bilden deshalb die Geschäftsgrundlage für den nachhaltigen Erfolg von Audi. Das umweltpolitische Engagement der AUDI AG manifestiert sich auch in der Audi Stiftung für Umwelt. Unter dem Begriff "Audi balanced mobility" richtet das Unternehmen seine Aktivitäten auf ein großes Ziel aus - die ganzheitliche CO2-neutrale Mobilität.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.