Audi Konzern steigert Operatives Ergebnis im 1. Quartal deutlich

(PresseBox) (Ingolstadt, ) .
- 478 Millionen Euro Operatives Ergebnis im 1. Quartal und damit mehr als 30 Prozent über Vorjahr
- Strotbek: "Die Operative Umsatzrendite von 5,8 Prozent belegt die stabile Ertragskraft des Audi Konzerns im Wettbewerb."
- Modelloffensive: zwölf neue Modelle im laufenden Jahr

Der Audi Konzern untermauert mit einem deutlich überproportional zum Umsatz gestiegenen Operativen Ergebnis seine Stärke im Premiumsegment. Die Modelle der Marke mit den Vier Ringen verzeichneten in allen Regionen zweistellige Zuwachsraten im ersten Quartal. Insgesamt lag der Absatz mit 264.100 Auslieferungen 25,9 Prozent über dem Vorjahr.

Audi profitierte deutlich vom Erfolg seiner Modelle in vielen Regionen der Welt und erzielte im laufenden Jahr ein starkes erstes Quartal. Der Konzern erwirtschaftete in den ersten drei Monaten einen Umsatz von 8.260 Millionen Euro (2009: 6.700 Millionen Euro) und somit 23,3 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Das Operative Ergebnis kletterte um mehr als 30 Prozent auf 478 Millionen Euro (2009: 363 Millionen Euro) und stieg damit deutlich überproportional zum Umsatz des Konzerns. "Dieses sehr gute Ergebnis demonstriert eindrucksvoll unsere Anstrengungen zu nachhaltigen Kostenoptimierungen an all unseren Standorten", erklärt Axel Strotbek, Vorstand Finanz und Organisation der AUDI AG. Auch die Operative Umsatzrendite von 5,8 Prozent (2009: 5,4 Prozent) untermauert erneut die hervorragende Position des Unternehmens in der Automobilbranche.

"Das Ergebnis des ersten Quartals ist eine solide Basis für unser Jahresziel, Umsatz und Operatives Ergebnis des Jahres 2009 zu übertreffen", sagt Strotbek. Beim Absatz steuert Audi für 2010 wieder die Marke von mehr als einer Million Auslieferungen an die Kunden an und will damit an das Rekordjahr 2008 anknüpfen.

Die Marke mit den Vier Ringen führt ihre Modelloffensive auch im laufenden Jahr mit hohem Tempo fort. Insgesamt zwölf neue Modelle wird Audi 2010 auf den Markt bringen, darunter das kürzlich gestartete neue Flaggschiff A8, den R8 Spyder, den A7 Sportback sowie den A1, das erste Premiummodell der Marke Audi im Kleinwagensegment.

Mit dem A1 spricht Audi erstmals eine junge, urbane Zielgruppe an. Das Modell, das eine Vielzahl von Individualisierungsmöglichkeiten bietet, ist der Einstieg in die Premiumwelt der Marke Audi und startet Ende August in den Markt. Der Vorverkauf beginnt in diesen Tagen, aber schon jetzt haben sich allein in Deutschland 38.500 Interessenten via Internet bei Audi gemeldet. Bereits im Januar wurde das Modell von den Lesern der Zeitschrift "What Car?" zum aufregendsten Auto 2010 gewählt.

www.audi.de/zwischenmitteilung2010_q1 (verfügbar ab 10 Uhr MESZ)
www.audi.com/quarterly-report2010_q1 (available 10 a.m. UTC + 2)

Audi AG

Der Audi-Konzern hat im Jahr 2009 rund 950.000 Automobile der Marke Audi verkauft. Das Unternehmen erreichte bei einem Umsatz von € 29,8 Mrd. ein Operatives Ergebnis von € 1,6 Mrd. Audi produziert an den Standorten Ingolstadt, Neckarsulm, Győr (Ungarn), Changchun (China) und Brüssel (Belgien). Ende 2007 startete die CKD-Produktion des Audi A6 und Anfang Oktober 2008 die des Audi A4 in Aurangabad in Indien. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Märkten weltweit tätig. 100prozentige Töchter der AUDI AG sind unter anderem die AUDI HUNGARIA MOTOR Kft., die Automobili Lamborghini Holding S.p.A. (Sant'Agata Bolognese/Italien) und die quattro GmbH (Neckarsulm). Audi beschäftigt derzeit weltweit rund 58.000 Mitarbeiter, davon 45.400 in Deutschland. Um den "Vorsprung durch Technik" nachhaltig zu sichern, plant die Marke mit den Vier Ringen von 2010 bis 2012 insgesamt € 5,5 Mrd. zu investieren, überwiegend in neue Produkte. Bis 2015 will Audi die Anzahl seiner Modelle auf 42 erweitern.

Audi nimmt seit langem auf vielen Ebenen seine gesellschaftliche Verantwortung wahr - im Sinne einer lebenswerten Zukunft für künftige Generationen. Umweltschutz, Ressourcenschonung, internationale Wettbewerbsfähigkeit und eine zukunftsfähige Personalpolitik bilden deshalb die Geschäftsgrundlage für den nachhaltigen Erfolg von Audi. Das umweltpolitische Engagement der AUDI AG manifestiert sich auch in der neu gegründeten Audi Stiftung für Umwelt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.