500.000 Automobile in Gyor gefertigt

(PresseBox) (Gyor, ) .
- Premium-Automobilbau mit hoher Kompetenz und Flexibilität
- Frank Dreves, Vorstand Produktion der AUDI AG und Vorsitzender der Aufsichtskommission der AUDI HUNGARIA MOTOR Kft.: "Das Werk Gyor steht für Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit"
- Investitionen von rund € 900 Mio. in vollwertige Produktionsstätte

Zwölf Jahre nach Start der Automobilfertigung bei Audi Hungaria lief heute der 500.000ste Audi in Gyor vom Band. Das Jubiläumsfahrzeug: ein ibisweißer Audi TT RS Roadster für den englischen Markt. Auch sein kraftvolles und effizientes Triebwerk, der 2,5 Liter-TFSI mit 250 kW (340 PS), kommt aus der Motorenfertigung in Gyor. Die hohe Kompetenz und Flexibilität der Mitarbeiter hat den Standort Gyor zu einem entscheidenden Bestandteil der Wachstumsstrategie der AUDI AG gemacht. Das Unternehmen wird in den kommenden Jahren rund € 900 Mio. investieren, um das Werk zu einer vollwertigen Produktionsstätte auszubauen.

Frank Dreves, Vorstand Produktion der AUDI AG und Vorsitzender der Aufsichts-kommission der Audi Hungaria betont: "Eine halbe Million gefertigter Automobile ist ein bedeutender Meilenstein in der Geschichte der Audi Hungaria. Mit dem geplanten Werksausbau in Gyor bekennen wir uns auch für die Zukunft sehr deutlich zu unserem ungarischen Standort. Dieser wird künftig eine noch stärkere Schlüssel-Rolle für unsere Wachstumsziele spielen und unsere Wettbewerbsfähigkeit weiter stärken", so Dreves.

Audi wird in den kommenden Jahren rund € 900 Mio. in den Automobilbau am Standort Gyor investieren und damit das Werk über die bereits bestehende Motoren- und Automobilproduktion hinaus zu einer vollwertigen Produktionsstätte erweitern. Von 2013 an werden in Gyor 125.000 Automobile pro Jahr vom Band rollen, darunter neben den Sportwagen Audi TT Coupé und TT Roadster sowie dem A3 Cabriolet ein weiteres Derivat der A3-Familie. Dazu schafft der Automobilhersteller an seinem ungarischen Standort 1.800 neue Arbeitsplätze. Mit der Erweiterung des Werks wird Audi in der Region - über die Stammbelegschaft der Audi Hungaria hinaus - auch bei Dienstleistern und Zulieferern für mehr als 15.000 Menschen Arbeitsplätze sichern.

"Mit unserer Flexibilität, Wirtschaftlichkeit und dem Engagement unserer Mitarbeiter haben wir uns erfolgreich im konzernweiten Wettbewerb etabliert. Seit wir in Gyor emotionale und effiziente Automobile wie den Audi TT und das A3 Cabriolet montieren, haben wir in diesen Fahrzeug-Segmenten Kompetenz und herausragende Leistungen bewiesen", sagt Thomas Faustmann, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Audi Hungaria.

Die Montage der ersten Audi TT-Modelle startete im Frühjahr 1998 in Gyor. Im Herbst 1999 folgte der TT Roadster. Seit Juni 2006 fertigt der Standort die zweite Generation des Audi TT im Verbund mit dem Werk in Ingolstadt. Der TT durchläuft den Karosseriebau und die Lackiererei in Ingolstadt, die Fahrzeugmontage erfolgt in Gyor. Audi Hungaria fertigt die Sportwagen für mehr als 40 Märkte weltweit. Zwischen 2001 und 2003 wurden auf der Montagelinie des Audi TT auch die Modelle Audi A3 und S3 produziert. Seit November 2007 läuft auf der TT-Montagelinie zusätzlich das Audi A3 Cabriolet vom Band. Heute arbeiten rund 700 Mitarbeiter im Bereich der Automobilfertigung der Audi Hungaria.

Audi AG

Die AUDI HUNGARIA MOTOR Kft., eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der AUDI AG, mit Sitz in Győr ist einer der zentralen Motorenlieferanten des Audi und Volkswagen Konzerns. Außerdem werden die Sportwagen Audi TT Coupé und TT Roadster und seit November 2007 das Audi A3 Cabriolet in Győr montiert. Seit 2006 liefert Audi Hungaria zahlreiche Aluminium-Karosserieteile für den Audi R8. 2009 wurden 1.383.909 Motoren und 32.603 Fahrzeuge gebaut. Die Audi Hungaria ist seit Jahren eines der umsatzstärksten Unternehmen und einer der größten Exporteure Ungarns.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.