Schutz gegen grelle Sonne: Folien, Blenden und Rollos

A.T.U über die derzeitige Notwendigkeit von Sonnenschutz im Auto

(PresseBox) (Weiden i. d. Opf., ) Die Hitzewelle rollt weiter durch Deutschland. Spitzentemperaturen von über 35 Grad sind keine Seltenheit. Doch im Auto wird aus wohliger Wärme schnell brütende Hitze. Ein Risikofaktor für die Insassen. Besonders die kleinen Mitfahrer auf der Rückbank brauchen einen wirksamen Schutz gegen direkte Sonneneinstrahlung. Sonnenschutzfolien, Blenden und Rollos können das Aufheizen des Innenraumes verringern - und schützen vor schädlicher Strahlung. A.T.U, Deutschlands Marktführer im Kfz- Service, weiß, worauf es bei der Auswahl des richtigen Sonnenschutzes zu achten gilt.

Sonnenschutz-Vorrichtungen sorgen nicht nur für eine spürbare Reduzierung der Temperatur im Fahrzeuginneren. Insbesondere bei Fahrzeugen mit relativ großer Fensterfläche sorgen spezielle Tönungsfolien für einen effektiven Schutz vor schädlicher Sonneneinstrahlung. "Tönungsfolien sind wegen ihrer UVA und UVB absorbierenden Wirkung eine gute Wahl, da diese bis zu 99 Prozent der zum Teil schädlichen Strahlung filtern können" sagt Michael Näger, Spezialist für Sonnenschutz bei A.T.U. "Das ist besonders für die Kleinen wichtig, da UVA- und UVB-Strahlung hier ein äußerst extremes Risiko bergen." Wichtig für die optimale Wirkung: Die richtige Anbringung, die in der Regel von einem Fachmann durchgeführt werden sollte. Beim Selbsteinbau gilt es, auf die Verwendung fahrzeugspezifischer Folien zu achten, da diese genau auf die Maße der Fahrzeuge zugeschnitten sind und sich der Scheibenkrümmung genau anpassen. Aber: Je höher der Absorptionsgrad der Folie, desto blickdichter und lichtundurchlässiger ist diese. Gerade in den Abend- und Nachtstunden kann der Rundumblick des Fahrers dadurch behindert werden.

Klassische Sonnenschutzblenden als flexible Lösung

Wer nicht über getönte Autoscheiben verfügt, sollte sich gerade jetzt etwas gegen die blendende und heiße Sonne einfallen lassen. Die klassische Sonnenschutzblende stellt die flexibelste Lösung zum Schutz dar. Diese wird zumeist mittels Saugnäpfen - oder durch Einhaken im Falle eines Sonnenrollos - an der Scheibe angebracht. Beide Befestigungsmöglichkeiten sorgen dabei für einen festen - und sicheren - Halt. Bei Nichtgebrauch lässt sich der Sonnenschutz schnell und leicht abnehmen, einfach zusammenfalten und kompakt verstauen. Sonnenblende und Sonnenrollos erreichen zwar nicht ganz den Schutzgrad von Tönungsfolien, können jedoch je nach Bedarf ein- und ausgebaut werden - ideal insbesondere bei mitfahrenden Kindern. "Die Hitze im Auto verstärkt die Anstrengung für alle Insassen zusätzlich - gerade bei längeren Fahrten in den Urlaub. Sonnenblenden oder Rollos sollten daher noch vor der Fahrt installiert werden. Sie sorgen für den notwendigen Schatten im Fahrzeug", so Michael Näger.

A.T.U bietet in allen Filialen Produkte führender Hersteller von Sonnenschutz-Vorkehrung sowie die professionelle Anbringung von Tönungsfolien an.

Näheres unter www.atu.de.

A.T.U Auto-Teile-Unger Handels GmbH & Co. KG

A.T.U ist der Marktführer im deutschen Kfz-Servicemarkt. Seit der Gründung im Jahr 1985 hat sich das Unternehmen dynamisch entwickelt. Heute betreibt A.T.U rund 650 Filialen in Deutschland, Österreich, Tschechien, den Niederlanden, Italien und der Schweiz. Die rund 13.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Jahr 2009 einen Umsatz von ca. 1,24 Milliarden Euro.

Das A.T.U-Geschäftsmodell basiert auf der Kombination aus Meisterwerkstätten mit integrierten Autofahrer-Fachmärkten für fast alle Automarken. An jedem Standort führt A.T.U ein breites Sortiment an Kfz-Zubehör und Ersatzteilen in Erstausrüsterqualität. In den mit moderner Technik ausgestatteten Meisterwerkstätten bietet A.T.U umfangreiche Wartungs- und Reparaturleistungen. Und das nach dem Motto: "Qualität kompromisslos günstig." Die hohe Qualität sichert das Unternehmen durch regelmäßige Schulungen in der Weiterbildungseinrichtung A.T.U Academy.

Seit Jahren setzt sich A.T.U auch aktiv für die Umwelt ein. Dieses Umweltbewusstsein ist ein fester Bestandteil der Unternehmensstrategie. Mit einer Kapazität von 14 Millionen Reifen pro Jahr betreibt A.T.U Europas größte Reifenrecyclinganlage. Auch alle anderen verwertbaren Stoffe aus den deutschen Filialen werden in den Recyclingzentren in Weiden und Werl aufbereitet und entsorgt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.