Standardisierte Fachsprache als Basis fundierter Pflegeberatung

Bremer hhk optimiert mit atacama | C4C den Service für ihre Kunden

(PresseBox) (Bremen, ) Seit Januar 2009 haben Versicherte Anspruch auf eine individuelle Pflegeberatung nach Paragraph 7a SGB XI. Alle Gespräche müssen genau und nachhaltig dokumentiert werden. Ein wesentlicher Bestandteil ist unter anderem die Erstellung von Versorgungsplänen. Da bei der Dokumentation auf Papier unmöglich die Hilfebedarfe analysiert und insgesamt die Pflegeberatung langfristig nicht in der gebotenen Qualität geleistet werden kann, arbeitet die hkk Erste Gesundheit aus Bremen seit Juli 2011 mit der digitalen Lösung atacama | C4C.

Informationen sind transparent und auswertbar

"Heute werden alle gut 80 Beratungen monatlich in atacama | C4C dokumentiert. Schließt sich später dann eine konkrete Pflegeberatung an, stehen bereits Vorinformationen zur Verfügung, die in die Beratung einfließen können. Dazu übernimmt das System automatisch alle Stammdaten zum Versicherten aus ISKV. Danach erstellt der Berater ein ziel-, bedarfs- und bedürfnisorientiertes Assessment. Die Planung der Interventionen und Hilfsangebote beruht dann auf der in der Software implementierten Wissensbasis. Vorschläge und Musterpläne unterstützen die Beratenden und Ratsuchenden bei einer gemeinsamen Entscheidungsfindung. So entstehen individuell zugeschnittene Unterstützungsangebote für die Kunden", erläutert Kareen Otto, Teamleiterin Pflege/Häusliche Krankenpflege bei der hkk, den Arbeitsablauf.

Beratungs- und Versorgungsqualität weiter verbessert

Digital sind die in der Pflegeberatung gesammelten Informationen für alle Mitarbeiter transparent und machen Leistungsentscheidungen einfacher. Letztlich führt das Arbeiten mit atacama | C4C zu einer Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Abteilungen im Hause. Dadurch steigt nach Überzeugung von Kareen Otto die Beratungs- und Versorgungsqualität weiter: "Der Blick auf bereits andauernde Beratungsprozesse war mit den Papierakten so gut wie unmöglich, da diese zentral in der Pflegeberatung abgelegt waren. Häufig war gar nicht transparent, dass es bereits eine Beratung gegeben hatte und wenn ja, mussten die Informationen aufwändig zusammengestellt werden. Das hat sich mit dem digitalen System deutlich vereinfacht und verbessert."

Zunehmend positiv macht sich in der täglichen Beratungsarbeit die in atacama | C4C hinterlegte Pflegetypologie apenio bemerkbar, die sich am Pflege- und Beratungsprozess orientiert und die Planung und Dokumentation der einzelnen Prozessschritte ermöglicht.

atacama | Software GmbH

Die atacama | Software GmbH wurde 1998 in Bremen gegründet und fördert mit innovativen Standardsoftware-Lösungen die Transparenz und Effizienz im Gesundheitswesen - bei gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) ebenso wie bei Leistungserbringern. Mehr als 60 Krankenkassen nutzen für ihr Fallmanagement die webbasierte atacama | GKV Suite, GKV-Rechenzentren betreiben als Partner die Software in Mandantensystemen.

Die wissensbasierten Softwarelösungen für Pflegeplanung und -dokumentation - apenio® und apenio® LZ - werden erfolgreich in zahlreichen Kliniken und Langzeitpflegeeinrichtungen eingesetzt.

Weitere Informationen über atacama finden Sie im Internet unter www.atacama.de und www.apenio.de.

atacama und apenio sind eingetragene Warenzeichen der atacama | Software GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.