AsstrA führt Lkw-Linienverkehr von China nach Kasachstan ein

(PresseBox) (Minsk, ) Die AsstrA Associated Traffic AG hat im Januar 2012 eine neue Transportroute von China nach Kasachstan über den westchinesischen Grenzpunkt Chorgos gestartet. Der internationale Transport- und Logistikdienstleister reduziert damit deutlich die Transitzeit für Verkehre zwischen China und Kasachstan und beschleunigt die Distribution in weitere Länder Europas.

Die neue Route ergänzt das Logistikportfolio der AsstrA AG, die nun den Transport von Waren aus Peking, Tianjin, Schanghai, Ningbo, Guangzhou und Shenzhen in alle Städte Kasachstans, aber auch weiter nach Russland, Weißrussland, Polen sowie andere ost- und westeuropäische Staaten anbieten kann. Die Transportroute wird künftig einmal wöchentlich von China nach Kasachstan verkehren.

Der erste Probelauf führte von Schanghai nach Almaty. Die Ladung bestand aus sieben Tonnen Heptafluorpropan, einem flüssigen Gas, das als Löschmittel eingesetzt wird. "Diese neue Lkw-Route ist besonders für Teilladungen mit kurzen Vorlaufzeiten geeignet", erklärt Sergej Lukscha, Geschäftsführer der Niederlassung der AsstrA Logistics AG in China. Die reine Transportzeit von Schanghai nach Almaty beträgt ungefähr zehn Tage.

Der gesamte Transport aus einer Hand

AsstrA hat für diesen Transport eine Vielzahl von Aufgaben übernommen, darunter zwei Umladungen in Ürümqi im Uigurischen Autonomen Gebiet Xinjiang sowie in Chorgos, einem wichtigen Handelszentrum mit dem größten Grenzübergang für Straßenverkehr in Westchina. Die chinesische Niederlassung von AsstrA wählte die geeigneten Unternehmen für das Cross Docking aus, zum Beispiel Logistikzentren, Zollbroker und Speditionen in Ürümqi und Chorgos. Außerdem führte sie die Einlagerung, die Beladungskontrolle sowie den Transport nach Chorgos durch. Die Niederlassung in Kasachstan war verantwortlich für die Befrachtung in Chorgos und den Transport nach Almaty. Dies sei nur möglich gewesen, weil AsstrA in dieser Region gut aufgestellt sei, so Oleg Guermanowitsch, CEO der AsstrA Forwarding AG: "Wir haben eigene Mitarbeiter in China und in Kasachstan, das ist wichtig für unsere Kunden, weil wir so zuverlässigere Dienstleistungen für sie erbringen können. Beispielsweise können wir nach dem Eintreffen im Logistikzentrum auch die Zollformalitäten übernehmen."

AsstrA Deutschland GmbH

AsstrA, eine internationale Holdinggesellschaft, wurde 1993 in Zürich gegründet. Die vier Tochtergesellschaften haben sich auf verschiedene Dienstleistungen spezialisiert:

Die AsstrA Forwarding AG übernimmt alle Transport- und Speditionsdienstleistungen, Zolldienstleistungen sowie die Güterversicherung.

Die AsstrA Logistics AG erarbeitet und leitet komplette Logistikprojekte, Export-/Import- sowie Lagerdienstleistungen.

Die AsstrA Transport AG ist für die Güterbeförderung mit eigenen Fahrzeugen zuständig und die EBS Partners AG bereitet die Einführung, den Ausbau und die technische Unterstützung der Oracle-Software im Bereich der Logistik vor.

AsstrA beschäftigt in China, der GUS und Europa insgesamt 800 Mitarbeiter.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.